• IT-Karriere:
  • Services:

Prototyp vorgestellt: VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto

Warum soll der Autofahrer zur Ladesäule fahren und nicht umgekehrt? Volkswagen hat einen beweglichen Roboter dafür.

Artikel veröffentlicht am ,
Laderoboter von VW
Laderoboter von VW (Bild: Volkswagen)

Wie sich Volkswagen das Laden von Elektroautos etwa in Tiefgaragen vorstellt, zeigt der Konzern in einem Video: Darin fährt ein Laderoboter zum Elektroauto und steckt den Ladestecker in die CCS-Buchse.

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  2. Turck Vilant Systems GmbH, Mülheim an der Ruhr

Der Prototyp kann mit einer App oder über ein Assistenzsystem im Fahrzeug angefordert werden, der dann den Standort des Autos gemeldet bekommt und sich zu ihm begibt, die Ladeklappe öffnet und den Ladevorgang startet. Ende 2019 zeigte VW nur eine Zeichnung des Roboters.

Das dürfte in der Realität wohl nicht der Laternenparkplatz in der Innenstadt sein. Für Firmen- und Wohnungsgaragen könnte er eine Alternative zu einer aufwendigen Verkabelung sein.

Der Laderoboter führt auch den Akku mit sich, der seinerseits auch wieder aufgeladen wird. Dies geschieht an der Basisstation. Dadurch entstehen an zwei Stellen Ladeverluste: beim Füllen des mobilen Akkus und beim Laden des Autoakkus.

Der noch namenlose Laderoboter gibt Töne im R2D2-Stil von sich. Die Musik, die Volkswagen unter das Video gelegt hat, erinnert ebenfalls an Science-Fiction. Dennoch heißt es, dass Volkswagen den Laderoboter 2021 auf den Markt bringen will. Was er kosten soll, ist nicht bekannt. Er soll Autos mit bis zu 50 kW laden können, der Akku selbst fasst 25 kWh.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Blarks 30. Dez 2020 / Themenstart

Das sieht man im Video nämlich nicht. Ansonsten gute Idee!

Retrophobic 30. Dez 2020 / Themenstart

Hier einige Gründe die mir einfallen: - es müssten zu viele ausreichend geladene Akkus...

MAD_onna 29. Dez 2020 / Themenstart

... um das Design meins Wohnzimmer etwas aufzupimpen. Den Elektronik-Schrott werd' ich...

theBigGron 29. Dez 2020 / Themenstart

Ich kannir gut vorstellen, dass so ein "süßer" Roboter das Image von Elektroautos weiter...

Dwalinn 29. Dez 2020 / Themenstart

Naja kommt darauf an wie man das umsetzt. Am besten die Säulen können das schon selbst...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview

Wir haben uns mit dem Präsidenten der VideoLAN-Nonprofit-Organisation unterhalten.

VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview Video aufrufen
IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

Verschlüsselung: Auch das BKA nutzt Staatstrojaner nur ganz selten
Verschlüsselung
Auch das BKA nutzt Staatstrojaner nur ganz selten

Die neue Zitis-Behörde soll bei Staatstrojanern eine wichtige Rolle spielen. Quantennetzwerke zum eigenen Schutz lehnt die Regierung ab.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Staatstrojaner-Statistik Aus 368 werden 3
  2. Untersuchungsbericht Mehrere Fehler führten zu falscher Staatstrojaner-Statistik
  3. Staatstrojaner Ermittler hacken jährlich Hunderte Endgeräte

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

    •  /