Abo
  • Services:
Anzeige
Mini-PC als Hybrid-Router
Mini-PC als Hybrid-Router (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Prototyp: Vodafone Hybrid-Router ist noch ein Mini-PC

Mini-PC als Hybrid-Router
Mini-PC als Hybrid-Router (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Der auf der Cebit angekündigte Hybrid-Router von Vodafone ist zwar bisher ein Mini-PC, doch die Ausschreibung läuft - und das fertige Gerät könnte von AVM, aber auch von Huawei, Viprinet oder einem anderen Hersteller kommen.

Der Hybrid-Router, den Vodafone auf der Cebit vorführt, ist noch in der Entwicklung. Die Bündelung übernehme am Messestand eine Software, die auf einem Mini-PC laufe und mit einer Fritzbox von AVM zusammenarbeite, sagte ein Vodafone-Beschäftigter Golem.de.

Anzeige

Der Hersteller des Geräts stehe noch nicht fest. "Wir haben eine Ausschreibung gestartet, an der verschiedene Unternehmen teilnehmen", hieß es weiter. Der Prototyp des neuen Gigabit-Routers verspricht 500 MBit/s im Kabel und 500 MBit/s im Mobilfunk, zusammen würden über 1 GBit/s erreicht. "Wenn eines der Netze ausfällt, steht ein zweites zur Verfügung", erklärte das Unternehmen.

Bei der Vorführung des Prototyps wurde eine Datenübertragungsrate von über 1 GBit/s erreicht. Hier ist jedoch die Festnetzanbindung auf dem Messegelände in Hannover entscheidend für die gezeigte Datenrate.

Das Rennen um die Hybrid-Router

Die Telekom bietet den Speedport Hybrid-Router von Huawei seit dem 28. November 2014 an. Der Router bietet WLAN 802.11 ac mit 2,4 GHz und 5 GHz und ist abwärtskompatibel zu 802.11 a/b/g/n. Das Gerät kostet monatlich zur Miete 9,95 Euro oder einmalig rund 400 Euro. Die Hybridtechnik soll einen Festnetz- und LTE-Mobilfunkzugang bündeln und muss, damit sie funktioniert, vom Netzwerk der Telekom unterstützt werden.

Der deutsche Hersteller Viprinet vertreibt seit Jahren VPN-Router, die mehrere Internetleitungen zu einer ausfallsicheren Anbindung bündeln können. Bei der Hybridanbindung werde laut Hersteller die Grundlast der Datenübertragungen wie E-Mail oder Streaming auf die günstigere DSL-Leitung gelegt und für Lastspitzen wie dem Aufrufen einer neuen Seite beim Websurfen freie Kapazitäten im LTE-Netz mitgenutzt.

Intels Lantiq-Sparte und Ericsson arbeiten im Bereich von Hybrid-Access-Netzwerken zusammen, damit TV-Kabel oder DSL-Netzbetreiber ihre Internetzugänge mit LTE-Mobilfunk kombinieren können. Das hatte Intel im Oktober 2015 erklärt. Auf dem Broadband World Forum in London präsentierten beide Unternehmen ihre "hybride End-to-End-Technik". Lantiq ist schon länger im Bereich der Chipentwicklung für Hybrid-Router aktiv.


eye home zur Startseite
triplekiller 02. Aug 2016

das geht nicht. auf dem display the smartphones steht etwas wie "service nicht...

Moe479 13. Mär 2016

Man will nur die 'hornalten' gigaset-comfort-features weiter benutzen können, der...

SchmuseTigger 13. Mär 2016

Hatte da vipre nicht ein Patent und wollte Huawaii deshalb verklagen? Oder war das nur...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz, Kiel
  2. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Unterföhring (bei München)
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. R&S Cybersecurity HSM GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 124,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 137€)
  2. 14,99€ + 2,99€ Versand (Vergleichspreis 20,48€)

Folgen Sie uns
       


  1. Radeon Software 17.7.2

    AMDs Grafiktreiber bringt massig Neuerungen

  2. Quartalsbericht

    Facebooks Belegschaft wurde erheblich vergrößert

  3. GigaKombi

    Vodafone verbessert Datenpaket für Warten aufs Festnetz

  4. Datenrate

    O2 drosselt mobiles Internet wegen EU-Roamings

  5. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  6. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  7. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  8. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  9. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  10. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Poets One im Test: Kleiner Preamp, großer Sound
Poets One im Test
Kleiner Preamp, großer Sound
  1. Dunkirk Interstellar-Regisseur setzt weiter auf 70mm statt 4K
  2. Umfrage Viele wollen weg von DVB-T2
  3. DVB-T2 Freenet TV will wohl auch über Astra ausstrahlen

Quantengatter: Die Bauteile des Quantencomputers
Quantengatter
Die Bauteile des Quantencomputers
  1. Anwendungen für Quantencomputer Der Spuk in Ihrem Computer
  2. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  3. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"

Shipito: Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
Shipito
Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
  1. Kartellamt Mundt kritisiert individuelle Preise im Onlinehandel
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Onlineshopping Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland

  1. Re: Erster Eindruck..

    Cystasy | 04:19

  2. Re: Brennstoff

    quasides | 04:08

  3. Wieso glauben soviele Menschen: "Ausschlaggebend...

    mrgenie | 04:06

  4. Re: kernfusion ist keine humane zukunftstechnik

    quasides | 04:06

  5. Re: AMD und Intel dem Untergang geweiht

    recluce | 03:51


  1. 23:00

  2. 22:41

  3. 19:35

  4. 17:26

  5. 16:53

  6. 16:22

  7. 14:53

  8. 14:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel