Carsharing und Autovermietung: Digitaler Führerschein lässt sich aufs Handy laden

Über den elektronischen Personalausweis lässt sich eine digitale Kopie des Führerscheins aufs Smartphone ziehen. Konkrete Anwendungen sind geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
Der digitale Führerschein lässt sich per App schon aufs Handy laden.
Der digitale Führerschein lässt sich per App schon aufs Handy laden. (Bild: Peter Steinlechner/Golem.de)

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat die Infrastruktur für den digitalen Führerschein freigeschaltet. Mit der App ID Wallet (iOS/Android) könnten Inhaber eines Kartenführerscheins seit dem 23. September 2021 eine digitale Kopie ihres Führerscheins online erstellen, teilte die Behörde mit. Die zugrundeliegende Self-Sovereign-Identity-Technologie (SSI) ermögliche "die selbstbestimmte Nutzung der KBA-Daten und gewährleistet zugleich höchste Datenschutzanforderungen", hieß es weiter.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d) Microsoft 365
    hkk Krankenkasse, Bremen
  2. IT-Produktverantwortliche/IT- -Produktverantwortlicher (m/w/d) Referat Projekt- und Portfoliomanagement
    GKV-Spitzenverband, Berlin
Detailsuche

Der digitale Führerschein soll den vorhandenen Kartenführerschein ergänzen. Geplant sind unter anderem "die digitale Abwicklung privatrechtlicher Vorgänge", wie beispielsweise Autoanmietung oder Carsharing. "Er ist aufgrund der derzeitigen rechtlichen Rahmenbedingungen aber kein vollständiger Ersatz für den klassischen Kartenführerschein", schreibt das KBA.

Für das Herunterladen der Daten ist der Kartenführerschein nicht erforderlich. Nutzer müssen sich lediglich per ID Wallet mit ihrem Personalausweis und dessen Online-Funktion authentifizieren und einen QR-Code aufrufen. Dann lädt sich die App die Daten aus den zentralen Registern des KBA herunter und zeigt diese an.

Nach Angaben der Bundesregierung wird derzeit mit dem Autohersteller BMW und der Autovermietung Sixt an Anwendungen gearbeitet, die in den kommenden Monaten eingesetzt werden könnten. Parallel setze sich die Regierung auf EU-Ebene dafür ein, "dass der digitale Führerschein auch als offizieller Nachweis der Fahrerlaubnis zum Beispiel in Polizeikontrollen anerkannt wird".

Apple iPhone 13 (512 GB) - Blau
Golem Karrierewelt
  1. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    19./20.07.2022, Virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03./04.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

"Eine der größten Herausforderungen im Bereich Carsharing ist die zuverlässige Validierung der Fahrerlaubnis unserer Kundinnen und Kunden. Der digitale Führerschein löst dieses Problem", sagte Sixt-Manager Nico Gabriel. Die Nutzung der Führerscheindaten durch die ID Wallet sei "schnell, volldigital und datenschutzkonform".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


treysis 28. Sep 2021

Wie will man denn sonst die Hostnamen verschleiern???? Sonst kann die ja jeder aus dem...

treysis 28. Sep 2021

Verstehe ich auch nicht. Vermute, das ist zum einen Taktik. Zum anderen, um vielleicht...

treysis 28. Sep 2021

Weil es beim Digitalen nicht mehr notwendig wäre, da durch (sollte das per QR-Code wie...

Extrawurst 27. Sep 2021

Das gehört wenn dann in die Wallet. Man kann ja einfach zu Apple/Google hingehen und von...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krypto-Gaming
Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben

Die Gamesbranche wehrt sich bislang vehement gegen jedes neue Blockchain-Projekt. Manager und Entwickler erklären warum.
Von Daniel Ziegener

Krypto-Gaming: Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben
Artikel
  1. Mojo Lens: Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse
    Mojo Lens
    Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse

    Ein winziges Micro-LED-Display, ein Funkmodem, ein Akku - und kein Kabel: Der Chef von Mojo Lens hat seine AR-Kontaktlinse im Auge getragen.

  2. Ouca Bikes: E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder
    Ouca Bikes
    E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder

    Ouca Bikes hat ein elektrisches Lastenrad vorgestellt, das eine Zuladung von rund 250 kg transportieren kann. Das E-Bike fährt auf drei Rädern.

  3. Bill Nelson: Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm
    Bill Nelson
    Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm

    Gibt es Streit um den Mond? Nasa-Chef Bill Nelson fürchtet, dass China den Trabanten als militärischen Außenposten für sich haben möchte.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (G.Skill Trident Z Neo 32 GB DDR4-3600 149€) • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Alternate (Acer Nitro QHD/165 Hz 246,89€, Acer Predator X28 UHD/155 Hz 1.105,99€) • Samsung GU75AU7179 699€ • Kingston A400 480 GB 39,99€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /