Proton: Valve will native Linux-Ports für das Steam Deck testen

Von vielen Spielen gibt es Linux-Ports, aber auch Proton-Anpassungen. Für das Steam Deck klärt Valve nun seine Teststrategie zur Kompatibilität.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Steam Deck nutzt Linux.
Das Steam Deck nutzt Linux. (Bild: Valve)

Das Gaming-Handheld von Valve, Steam Deck, soll in wenigen Tagen erscheinen. Die für Steam-Nutzer möglicherweise wohl größte Umgewöhnung wird sein, dass das Steam Deck auf Linux läuft. Es werden also nicht alle Spiele aus der eigenen Steam-Sammlung darauf laufen. Hersteller Valve hat deshalb dazu nun seine Teststrategie konkretisiert, da es mit Proton und einem nativen Linux-Build zwei Möglichkeiten für Entwickler gibt, Spiele auf das Steam Deck zu bringen.

Stellenmarkt
  1. Cloud DevOps Engineer (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  2. IT-Controller (m/w/d)
    Verlag C.H.BECK, München Schwabing
Detailsuche

Wie Gaming on Linux berichtet, heißt es in der Entwicklungsdokumentation von Steam nun: "Standardmäßig testen wir einen Linux-Build, falls einer verfügbar ist. Wenn der Linux-Build die Kompatibilitätstests nicht besteht oder anderweitig erhebliche Probleme auftreten, testen wir den Windows-Build Ihres Spiels, das unter Proton ausgeführt wird. Unser Ziel ist es, dass unsere Kunden ein möglichst reibungsloses Erlebnis mit dem Deck haben, daher werden wir die jeweils vorteilhafteren Testergebnisse einreichen."

Hintergrund dieser Klärung von Valve ist die Verwirrung einiger Spieler über das geplante Vorgehen des Hersteller in Bezug auf das Steam Deck. So gibt es einige native Linux-Ports, die schlechter laufen als in der Kompatibilitätsschicht Proton. In einigen Fällen sind die nativen Ports auch nicht vollständig, so dass etwa DLC für Linux fehlt. Darüber hinaus gibt Valve in der aktuellen Kompatibilitätsliste für das Steam Deck an, dass für das eigene Spiel Portal 2 die Proton-Laufzeit auf dem Steam Deck gegenüber dem eigenen nativen Linux Port bevorzugt wird.

Bisher war nicht klar, wie genau Valve in Bezug auf das Steam Deck zu diesen Ergebnissen gelangt und ob hier überhaupt die nativen Ports berücksichtigt werden. Wie der Hersteller nun explizit mitgeteilt hat, ist aber genau das der Fall. Laufen diese aber schlechter auf dem Steam Deck als die Windows-Version in Proton, wird Letztere bevorzugt. Ob dies dazu führt, dass es künftig weniger native Linux Ports gibt und sich die Entwickler stattdessen auf Proton als Ziel-API für ihre Bemühungen um Kompatibilität fokussieren, bleibt abzuwarten.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    03.06.2022, virtuell
  2. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    11.-14.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Liste der Spiele, die Valve für sein Gaming-Handheld auf Grundlage der Tests inzwischen als Steam-Deck-Verified bezeichnet, umfasst inzwischen fast 1.000 Titel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nille02 26. Feb 2022

Derzeitig betrifft es wohl nur überwiegend Anti Cheat Games. Die Hersteller sind etwas...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Star Wars: Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter
    Star Wars
    Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter

    EA hat offiziell den Nachfolger zu Star Wars Jedi Fallen Order angekündigt. Hauptfigur ist erneut Cal Kestis mit seinem Roboterkumpel BD-1.

  2. Fahrgastverband Pro Bahn: Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt
    Fahrgastverband Pro Bahn
    Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt

    Die Farbe der Züge ist entscheidend, was bei der Reiseplanung in der Deutsche-Bahn-App wenig nützt. Dafür laufen Fahrscheinkontrollen ins Leere.

  3. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /