• IT-Karriere:
  • Services:

Protokolle: Chrome entfernt FTP-Unterstützung

Der Chrome-Browser wird bald keine FTP-Downloads mehr ermöglichen. Als Grund wird die geringe Nutzung angegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Bald ohne FTP-Unterstützung: der Chrome-Browser
Bald ohne FTP-Unterstützung: der Chrome-Browser (Bild: Pixabay/CC0 1.0)

Die Entwickler des Chrome-Browsers haben angekündigt, dass sie die Unterstützung für das File Transfer Protocol (FTP) entfernen werden. FTP werde kaum noch genutzt und wenn, dann meistens ohne Verschlüsselung oder Authentifizierung.

Stellenmarkt
  1. Aigner Immobilien GmbH, München Sendling
  2. Kassenärztliche Vereinigung Bremen, Bremen

Laut Statistiken von Chrome verwenden weniger als 0,1 Prozent der Nutzer FTP im Browser. Schon seit einer Weile verabschieden sich Browserhersteller schleichend von dem Protokoll. So rendert Chrome etwa schon jetzt keine Inhalte mehr, wenn sie von FTP-URLs geladen wurden, und blockiert FTP-URLs, die von anderen Seiten - etwa als Bilder - eingebunden werden.

FTP mit TLS wurde in Browsern nie unterstützt

Dazu kommt: Zwar gibt es theoretisch TLS-Support für FTP, aber Browser haben dies nie unterstützt. Daher sind FTP-Downloads über den Browser immer manipulierbar. So könnte ein Man-in-the-Middle-Angreifer beispielsweise bei einem Download von Software diese durch eine Schadsoftware ersetzen.

Früher war FTP eine gängige Methode für Softwaredownloads, doch inzwischen hat sich hier HTTPS weitgehend als Alternative durchgesetzt. So haben etwa die Linux-Kernel-Entwickler ihren FTP-Server vor über zwei Jahren abgeschaltet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,49€
  2. 15,99€
  3. 18,99€
  4. 2,99€

heikom36 20. Aug 2019

Öhmmm... lol... da teile ich ja auch gleich dem Browser mit: Bitte das Filte Transfer...

netzwerkadmin 20. Aug 2019

Nur Deppen verschlüsseln nicht weil weniger Akteure die Möglichkeit haben MITM zu...

forenuser 19. Aug 2019

Jupp.... So konnte man (keine Info ob es zwischenzeitlich geht) mit fritz.box seine...

netzwerkadmin 19. Aug 2019

Du verstehst das Problem leider nicht selbst wenn man es dir vortanzt * Legacy System...

demon driver 18. Aug 2019

[...] #5454329


Folgen Sie uns
       


Apple Macbook Air M1 - Test

Kann das Notebook mit völlig neuem und eigens entwickeltem System-on-a-Chip überzeugen? Wir sind überrascht, wie sehr das der Fall ist.

Apple Macbook Air M1 - Test Video aufrufen
Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
Zenbook Flip UX371E im Test
Asus steht sich selbst im Weg

Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
  2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
  3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera

    •  /