Protocow: Nebenverdienst für 3D-Druckerbesitzer

Der Marktplatz Protocow bietet Besitzern von 3D-Druckern die Möglichkeit, mit ihren Geräten Geld zu verdienen und vermittelt ihnen Kunden, die über den Dienst Druckdaten senden.

Artikel veröffentlicht am ,
Replicator 5th Generation
Replicator 5th Generation (Bild: Makerbot Industries)

Besitzer eines 3D-Druckers können über ihre eigene Website nun Druckdienstleistungen anbieten. Dazu müssen sie ein HTML-Snippet (STL-Harvester) des niederländischen Anbieters Protocow einbetten, über das eine 3D-Druckdatei im STL-Format heraufgeladen und analysiert wird.

Stellenmarkt
  1. Projektingenieur Netzführung Strom (m/w/d)
    MVV Netze GmbH, Mannheim
  2. Anwendungsentwickler / Anwendungsbetreuer (m/w/d) Datenbanken
    ING Deutschland, Nürnberg
Detailsuche

Mit dem vorher festgelegten Preis pro Kubikzentimeter sowie einem Basispreis erhält der Interessent ein Angebot. Nimmt er es an, werden die Druckdaten zum Drucker geschickt, das Modell erstellt und dann zum Kunden geschickt.

Vor dem Druck wird die Datei noch auf Löcher und nicht zusammenhängende Bereiche untersucht und der Kunde im Zweifelsfall darüber informiert, dass er sein 3D-Modell noch einmal überarbeiten sollte, so Protocow.

Für gewerbliche Besitzer von 3D-Druckern bietet Protocow den Dienst schon seit November 2013 an. Jetzt bekommen auch Hobbybesitzer die Möglichkeit, ihren 3D-Drucker teilweise zu finanzieren.

Golem Akademie
  1. Unity Basiswissen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. Februar 2022, Virtuell
  2. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ein ähnliches Geschäftsmodell verfolgt das Unternehmen Element Robot aus den USA mit Skyforge. Der 3D-Druckdiensteister hat einen 3D-Drucker entwickelt, der wie ein Automat funktioniert. Der Kunde übermittelt zunächst an den Betreiber seine 3D-Druckdaten und bestimmt, an welchem Automaten das Ergebnis ausgegeben werden soll und macht sich dann auf den Weg, um das in der Zwischenzeit gedruckte Modell abzuholen. Bezahlt wird per Kreditkarte, wobei ein Kubikzentimeter 0,75 US-Dollar kosten soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


caso 28. Aug 2014

Du hast recht, aber es ging darum Zuhause irgendwelche Figuren auszudrucken.

Jey1001 27. Aug 2014

Wie schaut die Verdienstmöglichkeit aus, und welche 3-D Drucker sind da notwendig...

genab.de 11. Mär 2014

ho, sorry für die späte Antwort, schade das ich das jetzt erst lese hab mir nun eine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Dice: Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt
    Dice
    Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt

    Ob das reicht? Das Entwicklerstudio Dice hat seine Pläne für Battlefield 2042 vorgestellt. Der Shooter hat extrem niedrige Spielerzahlen.

  3. Glasfaser in Freiburg: Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter
    Glasfaser in Freiburg
    Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter

    Um Bauwurzeln zu schonen, sollte die Telekom in Freiburg Glasfaser im Zickzack ausbauen. Das dortige Tiefbauamt lehnte den Plan des Gartenbauamtes aber ab.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /