Abo
  • Services:

Proterra: BMW investiert in Elektrobusse

BMW investiert über seine Beteiligungsgesellschaft BMW i Ventures in den US-Bushersteller Proterra, der Elektrobusse baut und in den USA nach eigenen Angaben einen Marktanteil von 60 Prozent hält. Auch andere Unternehmen wollen mit Elektrobussen Geschäfte machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektrobus von Proterra
Elektrobus von Proterra (Bild: Proterra)

BMW i Ventures hat in den Elektrobushersteller Proterra investiert, der bisher rund 400 Busse mit Elektroantrieb an US-Städte und Gemeinden verkauft hat. Dazu zählen Seattle, Philadelphia, Dallas, Nashville, San Jose und Reno. Nach eigenen Angaben hält Proterra in den USA einen Marktanteil von 60 Prozent. Mit welcher Summe sich BMW i Ventures an Proterra beteiligt, ist nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  2. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Hamburg

Einem Bericht von Greencarreports zufolge will Proterra 2017 zwischen 100 und 150 Busse herstellen. Die Fabriken befinden sich in den US-Bundesstaaten Kalifornien und South Carolina. Je nach Akku und Modell fahren die Proterra-Busse zwischen 80 und 560 km mit einer Akkuladung.

Proterra ist nicht der einzige Hersteller, der Elektrobusse produziert. Der chinesische Auto- und Akkuhersteller BYD verkauft seit 2013 solche Fahrzeuge - auch in Nordamerika, wie Charged EV berichtet. In den USA schloss das Unternehmen Kaufverträge über 300 Busse ab. BYD ist auch Hersteller der Elektrobusse in London. Unter anderem fahren dort elektrische Doppeldecker-Busse mit Lithium-Eisenphosphat-Akkus.

Volvo entwickelte einen Elektrobus, der in einem Pilotprogramm in der schwedischen Stadt Göteborg unterwegs ist. Mercedes stellte mit dem Future Bus einen Nahverkehrsbus vor, der in Amsterdam teilautomatisiert fährt und mit bis zu 70 km/h auf einer 20 km langen Strecke verkehrt. Seine Technik wird auch bei Lkws eingesetzt.

Auch in anderen Ländern verkehren Elektrobusse, Hybridfahrzeuge und Systeme mit alternativen Antrieben, wie ein Übersichtsartikel von Golem.de dokumentiert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 28,99€

DF 18. Jun 2017

Die Mehrzahl vom Lastkraftwagen ist nicht Lastkraftwagens.


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /