Prologue: Honda baut erstes SUV auf GMs Ultium-Plattform

Honda hat angekündigt, das Elektroauto Prologue auf Basis der Ultium-Plattform von General Motors zu bauen.

Artikel veröffentlicht am ,
Honda SUV E:Prototype
Honda SUV E:Prototype (Bild: Honda)

Der Honda Prologue wird ein SUV des japanischen Herstellers, das 2024 auf den Markt kommen soll. Als Basis wird die Ultium-Plattform von General Motors eingesetzt. Parallel wird von der Honda-Marke Acura ein zweites E-Auto auf dieser Basis erscheinen.

Stellenmarkt
  1. Business Intelligence Spezialist Einkauf (m/w/d)
    Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
  2. Inhouse Consultant HR-IT Systems (m/w/d)
    ista International GmbH, Essen
Detailsuche

Mehr technische Details nannte der japanische Hersteller noch nicht. Im Frühjahr 2021 wurde eine Studie des Fahrzeugs vorgestellt.

Honda will in Nordamerika und China bis 2030 rund 40 Prozent der Fahrzeuge mit reinem Batterieantrieb verkaufen. Bis 2035 sollen es 80 Prozent sein. 2040 will Honda weltweit keine Verbrenner mehr anbieten.

Honda will aber nicht für immer bei GMs Ultium-Plattform bleiben, sondern entwickelt mit e:Architecture eine eigene Plattform, die ab 2025 verwendet werden soll.

Golem Karrierewelt
  1. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.09.2022, Virtuell
  2. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    11.-14.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Zunächst beschränkt sich Honda bis 2024 allerdings darauf, mehr Hybridmodelle anzubieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch interessant:



M.P. 29. Jun 2021

Zumindest ein wenig https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/c/ca...

gelöscht 29. Jun 2021

... irgendwie sinnlos oder? Keine technischen Daten, ein paar Renderbilder ohne...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Axie Infinity
Millionen-Hack bei Krypto-Game durch Jobangebot

Der Hack beim Krypto-Spiel Axie Infinity wurde durch ein gefälschtes Jobangebot ermöglicht - das sogar mehrere Bewerbungsrunden enthielt.

Axie Infinity: Millionen-Hack bei Krypto-Game durch Jobangebot
Artikel
  1. Boschs smartes System: Großer Akku, kleine Kompatibilität
    Boschs smartes System
    Großer Akku, kleine Kompatibilität

    Das smarte System für Pedelecs punktet mit guter Anbindung an unser Telefon - funktioniert aber nicht mit älteren E-Bikes und hat noch eine weitere große Schwäche.
    Von Martin Wolf

  2. Cariad: VW will wegen Softwareproblemen mehr Personal einstellen
    Cariad
    VW will wegen Softwareproblemen mehr Personal einstellen

    Volkswagen will seine Software-Tochter Cariad personell verstärken, weil es dort Entwicklungsprobleme gibt.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 77" 120 Hz günstig wie nie: 2.399€ • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • Amazon-Geräte günstiger • AMD Ryzen 5 günstig wie nie: 119€ • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /