Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.

Ein Test von Martin Wolf veröffentlicht am
4 x 4K im Test
4 x 4K im Test (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Pünktlich zur Fußball-WM werben Hersteller und Elektronikmärkte mit neuen Videoprojektoren um Kundschaft. Für Public Viewing im Freundeskreis werden sich wohl die wenigsten ein hochpreisiges Heimkino einrichten. Hier sind flexibel einsetzbare, transportable und preiswerte Geräte gefragt - aber lohnt sich 4K in diesem Bereich überhaupt? Gibt es Unterschiede in der Preisklasse unter 2.000 Euro? Wie kommt es zu der starken Preissenkung bei 4K-Projektoren? Diesen Fragen sind wir in unserem Test nachgegangen und haben eindeutige Antworten gefunden. Unser Testfeld bestand aus Geräten von Acer (M550), Benq (TK800), Optoma (UHD60) und Viewsonic (PX747). Als Referenz haben wir uns Sonys Luxusprojektor VPL-VW760S ausgeliehen.


Weitere Golem-Plus-Artikel
IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger


Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten
Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten

Dev-Update Microsoft, Amazon, Google - die Tech-Größen investieren massiv in KI-Coding-Werkzeuge. Zudem gibt es Tipps für bessere Zusammenarbeit.


Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
Ein Bericht von Peter Ilg


    •  /