Abo
  • Services:

Projektmanagement: Atlassian kauft Trello für 425 Millionen US-Dollar

Das Unternehmen Atlassian baut sein Portfolio an Entwickler- und Firmenwerkzeugen weiter aus. Für bis zu 425 Millionen US-Dollar übernimmt es Trello, das Studio hinter einer beliebten Projektmanagement-Software.

Artikel veröffentlicht am ,
Trello gehört demnächst zu Atlassian
Trello gehört demnächst zu Atlassian (Bild: Trello)

Schon länger kauft die in Australien gegründete, aber seit dem Börsengang im Jahr 2015 in London sitzende Firma Atlassian kleinere Unternehmen auf. Nun kündigt sich eine weitere Aquisition an: Bis Ende März 2017 will Atlassian für 360 Millionen US-Dollar Trello übernehmen; dazu kommen bis zu 65 Millionen US-Dollar an Aktien und Aktienoptionen.

Stellenmarkt
  1. BASF SE, Ludwigshafen
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Trello steckt hinter einer gleichnamigen, browserbasierten Projektmanagementanwendung. Stark vereinfacht gesagt, bildet Trello die etwa bei Entwicklern und Programmierern beliebten selbstklebenden Notizzettel in Software nach.

Ob die Basisversion des nach dem Freemium-Prinzip vermarkteten Trello auch künftig kostenlos bleibt, ist unklar. In seinem Blog verspricht der Hersteller, Trello weiter zu verbessern und im Funktionsumfang auszubauen. Atlassian hat bereits Produkte wie Hipchat und Confluence im Angebot, die wie Trello für das (Selbst-)Management kleiner und mittlerer Teams gedacht sind.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 111€

Tylon 10. Jan 2017

Da fühlt sich aber jemand getreten, dass man seine Methodik simpel als Voodoo abtut...


Folgen Sie uns
       


Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018)

Die OLED-Technik macht im Leuchtenbereich Fortschritte.

Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018) Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /