Abo
  • Services:
Anzeige
Github bekommt extrem viele Anfragen, die eigentlich an ganz andere gerichtet sind.
Github bekommt extrem viele Anfragen, die eigentlich an ganz andere gerichtet sind. (Bild: flickr.com, othree/CC-BY 2.0)

Projektkommunikation: Tausende Github-Nutzer haben Kontaktprobleme

Github bekommt extrem viele Anfragen, die eigentlich an ganz andere gerichtet sind.
Github bekommt extrem viele Anfragen, die eigentlich an ganz andere gerichtet sind. (Bild: flickr.com, othree/CC-BY 2.0)

Extrem viele Anfragen von Nutzern, die eigentlich an Softwareprojekte gerichtet sind, landen nicht bei dem richtigen Empfänger, sondern beim Support-Team des Code-Hosters Github. Dabei wäre dieses Problem wohl leicht zu lösen, sagte eine Github-Angestellte.

Der Code-Hoster Github habe inzwischen etwa 14 Millionen aktive sowie unzählige nicht-registrierte Nutzer, die weit über 300 Fragen am Tag an das Support-Team von Github stellten, sagte Rachel Berry laut LWN.net auf der Konferenz OSCON. Ein enorm großer Teil dieser Fragen sei aber eigentlich nicht an Github selbst gerichtet, sondern an die Projekte, die auf der Plattform gehostet werden. Aus verschiedenen Gründen erreichten die Nutzer die gewünschte Empfänger aber nicht.

Anzeige

"Das sind Menschen, die uns kontaktieren, statt euch zu kontaktieren", fast Berry das Problem für die zuhörenden Entwickler zusammen. Die Github-Angestellte arbeitet in einem Team von 13 Personen, das all diese Fragen beantwortet und bezeichnet sich in Anlehnung an das Github-Maskottchen Octocat deshalb scherzhaft als Supportocat.

Einige Anleitungen verwirren die Nutzer

Das Team habe mittlerweile 27.000 fehlgeleitete Anfragen erhalten, und diese Rate wachse stetig. Oft geschehe dies, weil Nutzer dazu aufgefordert würden, Fehler in der Software bei Github zu melden. Diese Anweisung ist offenbar extrem zweideutig. Lösbar wäre dies durch einfache Kontaktinformationen auf der Projektwebseite oder besser noch in der Readme-Datei des Projekts, die auf der Seite mit dem Code von Github angezeigt wird.

Doch selbst, wenn diese Informationen vorhanden sind, sei dies oft nur ein Verweis auf die Übersicht zum Melden eines neuen Fehlers. Nicht angemeldete Nutzer werden dabei aber auf die Login-Seite von Github weitergeleitet, in deren Fußzeile die Kontaktinformationen des Betreibers stehen. Auch das bringe Nutzer durcheinander.

Support-Team fängt verlorene Nutzer auf

Viele Github-Nutzer wenden sich Berry zufolge darüber hinaus an das Support-Team, weil sie keinerlei Reaktion von einem Projekt erhalten hätten. Auch das ließe sich durch eine bessere Projektkommunikation lösen. So könne in der Readme-Datei darüber informiert werden, dass das Projekt etwa nicht mehr gepflegt werde und keine Antworten zu erwarten seien. Bei aktiven Projekte sei zudem ein eigenes Team zum Abarbeiten der Fehlermeldungen wichtig, auch wenn dies bei kleinen Projekten schwer umsetzbar sei.

Eine dritte Gruppe von Nutzern wende sich außerdem an den Github-Support, weil sie von den Projekten eingeschüchtert und zum Beispiel mit bestimmten Anweisungen zum Arbeitsablauf überfordert sei. Auch hier helfen gesonderte Informationen, die Einsteigern erklären, wie diese vorzugehen haben, um zu dem Projekt beizutragen.

Die Aufzählung von Berry hält für einige große und gut organisierte Open-Source-Projekte und auch Community-Mitglieder wohl wenig neue Erkenntnisse bereit. All jene, die dennoch mit diesen Problemen kämpfen, sollten allerdings die Ratschläge von Berry umsetzen, denn: "Es gibt Menschen da draußen, die mitmachen wollen und nur darauf warten, euch zu treffen".


eye home zur Startseite
TheUnichi 31. Mai 2016

Was findest du jetzt lustig an dem Wort? Dass es overused ist? Weil ein GitHub nicht...

DebugErr 30. Mai 2016

And before it's too late, PULL!

Gunah 27. Mai 2016

ja denke auch eher, dass das Problem bei GITHUB und dem Dau, der eben das Teil nutzt, wo...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Berlin
  3. via 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, Berlin (Home-Office)
  4. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€ und Watch_Dogs 2 Deluxe Edition 29,99€)
  2. (heute u. a. mit Sony TVs, Radios und Lautsprechern, 4K-Blu-rays und Sennheiser Kopfhörern)
  3. 499,99€ - Aktuell nicht bestellbar. Gelegentlich bezüglich Verfügbarkeit auf der Bestellseite...

Folgen Sie uns
       


  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

  1. Re: AI gibt es nicht.

    wlorenz65 | 05:10

  2. Re: K(n)ackpunkt Tastaturlayout

    zilti | 04:10

  3. Re: Und bei DSL?

    bombinho | 03:21

  4. Re: Geringwertiger Gütertransport

    DASPRiD | 03:07

  5. Re: Absicht?

    exxo | 02:46


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel