Abo
  • Services:

Projekthoster: Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

Vor wenigen Wochen hat der Projekthoster Github ein Werkzeug vorgestellt, das die Abhängigkeiten eines Projekts besser darstellen soll. Das Konzept wird nun um Sicherheitshinweise und Warnungen erweitert, was die Pflege deutlich erleichtern sollte.

Artikel veröffentlicht am ,
Github warnt vor Sicherheitslücken in Abhängigkeiten.
Github warnt vor Sicherheitslücken in Abhängigkeiten. (Bild: Github)

Mit dem sogenannten Dependency Graph steht auf der Quellcode-Hostingseite Github ein Werkzeug bereit, das es Entwicklern deutlich vereinfachen soll, einen Überblick über die Abhängigkeiten ihrer eigenen Projekte zu behalten. Dieses für viele vermutlich sehr hilfreiche Konzept erweitert Github nun um Warnhinweise zu bekannten Sicherheitslücken und ähnlichen Angriffsvektoren für eben jene Abhängigkeiten.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Nutzer, die den Dependency Graph aktiviert haben, bekommen allerdings nicht nur die eigentlichen Hinweise angezeigt. Github versucht vielmehr, seinen Nutzern auch direkt mögliche Lösungsvorschläge zum Schließen der entsprechenden Lücken anzubieten. Dabei werden üblicherweise Updates für die betroffenen Abhängigkeiten vorgeschlagen. Sofern eine bekannte sichere Version existiert, wird diese ebenfalls hervorgehoben.

Für öffentliche Repositorys ist diese Funktion künftig standardmäßig aktiviert, bei privaten Repositorys müssen deren Betreuer diese zunächst noch selbst aktivieren. Werden die neuen Warnhinweise genutzt, werden standardmäßig die Admins der Repositorys über die Sicherheitslücken informiert. Es lassen sich aber ebenso auch andere Gruppen oder Personen als Empfänger der Sicherheitswarnungen einstellen.

Grundlage der Warnungen sind offenbar CVE-IDs. Github ist sich aber darüber im Klaren, dass diese Nummern keine hinreichenden Informationen bieten und es auch öffentlich bekannte Sicherheitslücken mit entsprechenden Fixes gibt, die keine CVE-Nummer haben. Der Projekthoster will aber daran arbeiten, Letztere zu erkennen und Nutzer auch auf diese hinweisen zu können. Genutzt werden kann der Zusatzdienst mit den Warnhinweisen bisher nur für jene Projekte, für die der Dependency Graph überhaupt verfügbar ist. Das umfasst derzeit Projekte, die die Programmiersprachen Ruby und Javascript verwenden. Das System soll im kommenden Jahr um die Unterstützung für Python-Projekte erweitert werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 4,44€
  2. (-20%) 15,99€
  3. 16,49€
  4. 12,49€

Gromran 19. Nov 2017

Jupp, das sind die, die selbst in Java/C# nur Spagetticode hinbekommen, wenn überhaupt.


Folgen Sie uns
       


Razer Hypersense angesehen (CES 2019)

Razer hat Vibrationsmotoren in Maus, Handballenablage und Stuhl verbaut - und wir haben uns auf der CES 2019 durchrütteln lassen.

Razer Hypersense angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /