Abo
  • Services:
Anzeige
Entwicklerin bei der Arbeit
Entwicklerin bei der Arbeit (Bild: Screenshot: Golem.de)

Projekte: Wie Aufträge an IT-Freiberufler vergeben werden

Entwicklerin bei der Arbeit
Entwicklerin bei der Arbeit (Bild: Screenshot: Golem.de)

Für Unternehmen sind bei der Vergabe von Aufträgen an Freiberufler die direkten Kontakte weiter entscheidend. Die Fähigkeiten werden dann im persönlichen Gespräch geprüft, so eine Studie.

Anzeige

IT-Freiberufler bekommen Aufträge durch direkte Kontakte in Unternehmen. Firmen nutzen die direkte Beauftragung zu 45,8 Prozent. Das ergab die Studie IT-Freiberufler 2015, die das Magazin Computerwoche zusammen mit IDG Business Research Services veröffentlicht hat. Befragt wurden rund 400 Entscheider aus IT- und Einkaufsabteilungen von Unternehmen im deutschsprachigen Raum. Partner der Studie waren auch verschiedene Freelancer-Netzwerke.

Mit Personaldienstleistern und Vermittlungsagenturen suchen 26,7 Prozent der Firmen IT-Freiberufler. An IT-Beratungsunternehmen wenden sich 14,2 Prozent. Freelancer-Portale kommen auf einen durchschnittlichen Anteil von 7,5 Prozent.

Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern nutzen zu 34 Prozent Personaldienstleister, um IT-Freiberufler zu gewinnen. Nur knapp 29 Prozent wählen die direkte Beauftragung.

Aufträge bekommen die IT-Freiberufler mit den besten vorgelegten Profilen, dies ist für vier von fünf Befragten (79,6 Prozent) wichtig oder sehr wichtig. Erfahrungswerte aus bereits gemeinsam absolvierten Projekten sind für 78,6 Prozent entscheidend. Das drittwichtigste Kriterium mit 65,6 Prozent sind die Stunden- und Tagessätze der Freelancer.

Überprüft wird die Qualifikation der Freiberufler im persönlichen Gespräch vor Ort. Das gilt für Hardskills (68 Prozent) und Softskills (72,3 Prozent). Referenzen von anderen Unternehmen zählen für 57 Prozent beziehungsweise 47,2 Prozent der Unternehmen. Auf softwarebasierte Test- und Prüfverfahren vertraut dagegen kaum ein Befragter - bei den Hardskills sind es 4,3 Prozent und bei den Softskills lediglich 3 Prozent.

Bereits heute ist im Durchschnitt knapp ein Drittel der IT-Projekte (30,8 Prozent) international ausgerichtet. Die Hälfte der Befragten (50,4 Prozent) meint, dass dies in den kommenden zwei Jahren zunehmen werde.


eye home zur Startseite
HerrHerger 12. Apr 2015

Ich danke für eure Antworten! Das hilft mir doch schon sehr weiter, es scheint ja doch...

h1j4ck3r 09. Apr 2015

Also einige Vergleiche und "Fakten" hängen hier schon stark... Haskell wird an unis schon...

pk_erchner 08. Apr 2015

heftig glossy Displays nimmt man nicht mit in den Urlaub ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  3. über Ratbacher GmbH, Hannover
  4. Daimler AG, Böblingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8 7,97€, The Revenant 8,97€, Interstellar 7,97€)
  2. (u. a. Space Jam 11,97€, Ex Machina 9,97€, Game of Thrones 3. Staffel 24,97€)
  3. (u. a. Forrest Gump 9,97€, Gods of Egypt 9,97€, Creed 8,99€, Cloud Atlas 8,94€)

Folgen Sie uns
       


  1. Surge 1

    Xiaomis erstes Smartphone-SoC ist ein Mittelklasse-Chip

  2. TC-7680

    Kabelmodem für Gigabit-Datenraten vorgestellt

  3. Störerhaftung

    Regierung will Netzsperren statt Abmahnkosten

  4. Voice ID

    Alexa soll Nutzer an der Stimme erkennen können

  5. Chrome

    Bluecoat bremst Einführung von besserem TLS-Protokoll

  6. HTC D4

    Cog Systems will das sicherste Smartphone der Welt zeigen

  7. Raspberry Pi Zero W

    Zero bekommt WLAN und Bluetooth

  8. Gebäudesteuerung

    Luxusklinik vergaß IT im Netz

  9. Internet.org

    Facebook plant neue Flüge für Solardrohne Aquila

  10. Toughbook CF-33

    Panasonics Detachable blendet mit 1.200 Candela/qm



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus Tinker Board im Test: Buntes Lotterielos rechnet schnell
Asus Tinker Board im Test
Buntes Lotterielos rechnet schnell
  1. Tinker-Board Asus bringt Raspberry-Pi-Klon
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint

Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
Trappist-1
Der Zwerg und die sieben Planeten
  1. Weltraumteleskop Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden
  2. Astrophysik Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde
  3. Astronomie Vera Rubin, die dunkle Materie und der Nobelpreis

Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

  1. Re: Interplanetare Flüge?

    Sensei | 15:42

  2. Re: Was ist daran "durchaus brauchbar"?

    Reci | 15:40

  3. Re: Mehrere Betriebssysteme...

    nightmar17 | 15:40

  4. Fläsch?

    jayrworthington | 15:37

  5. Re: Das gelang schon vor 50 Jahren

    TheShortOfIt | 15:35


  1. 15:23

  2. 14:57

  3. 14:40

  4. 14:28

  5. 13:44

  6. 12:47

  7. 12:21

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel