Abo
  • Services:
Anzeige
Apple will Anti-Kollisionssystem für Autos patentieren
Apple will Anti-Kollisionssystem für Autos patentieren (Bild: Markus Spiske raumrot.com/CC0 1.0)

Projekt Titan: Apple will Anti-Kollisionssystem für Autos patentieren

Apple will Anti-Kollisionssystem für Autos patentieren
Apple will Anti-Kollisionssystem für Autos patentieren (Bild: Markus Spiske raumrot.com/CC0 1.0)

Sensoren sollen künftig erkennen, ob Autos und andere Hindernisse vor ihnen in Bewegung sind oder stehen, um Kollisionen zu vermeiden. Ein solches System will Apple patentieren und zeigt damit zum zweiten Mal öffentlich Interesse an Autothemen, die dem Unternehmen seit langem nachgesagt werden.

Apple hat in den USA einen Patentantrag für ein Anti-Kollisionssystem für Autos eingereicht.

Anzeige

Mit Hilfe von Maschinenlernen und maschinellem Sehen will Apple Sensorsignale auswerten, um aus den zwei- und dreidimensionalen Messdaten zu erkennen, ob es sich um bewegliche oder um stehende Hindernisse handelt und wohin sie sich gegebenenfalls bewegen. Entsprechend soll das Fahrzeug reagieren können und Wahrscheinlichkeiten für baldige Zusammenstöße errechnen. Je nach erkannter Situation sollen dann Brems- oder Ausweichmanöver ausgeführt werden. Eine Patentanmeldung oder ein erteiltes Patent ist allerdings kein Garant dafür, dass die beschriebene Technik auch in Produkten mündet. Eine Vielzahl von Patenten dient nur dazu, der Konkurrenz bestimmte Lösungswege zu verbauen.

Es gilt seit vielen Monaten als offenes Geheimnis, dass Apple in den Automarkt vorstoßen möchte. Eine offizielle Ankündigung gab es allerdings nie, was bei Apple zur Firmenphilosophie gehört. Doch ganz geheim halten lassen sich solche Pläne wegen ihrer Außenwirkung nicht. Zum einen wurde von Apple viel Personal angeworben, das aus der Automobilindustrie stammt und zum anderen hat Apple Kontakt mit dem US-Behörden aufgenommen. So hat Apple sich in einem Brief an die US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA dafür eingesetzt, dass Tests autonomer Fahrzeuge möglichst wenig eingeschränkt werden. Der Brief von Apple vom 22. September 2016 wurde öffentlich bekannt. In dem fünfseitigen Schreiben zeigt sich Apple nicht nur interessiert an der Technik autonomer Fahrzeuge sondern betont, in die Erforschung selbstlernender Maschinen zu investieren. Das Potenzial selbstfahrender Autos werde als enorm groß eingeschätzt. Nach Einschätzung von Apple könnten mit autonom agierenden Fahrzeugen viele Millionen Unfälle jährlich verhindert werden.

Seit mehr als einem Jahr gibt es Medienberichte, wonach Apple unter dem Codenamen Project Titan ein eigenes Auto bauen wolle. Dafür gibt es aber keine offizielle Bestätigung. Zwischenzeitlich sollen 1.800 Mitarbeiter bei Apple an dem Projekt beteiligt gewesen sein.

Es gibt die Vermutung, dass das ursprüngliche Vorhaben aufgrund großer Schwierigkeiten nicht wie geplant fortgesetzt werde und nun kein Auto mehr gebaut werde. Kürzlich sollen Hunderte Mitarbeiter bei Apple entlassen oder versetzt worden sein, die zuvor an Project Titan gearbeitet haben. Die verbleibenden Beschäftigten sollen bei Apple an Softwarelösungen für autonomes Fahren arbeiten. Es wäre dann denkbar, dass die Apple-Lösung von Autoherstellern in ihren Geräten genutzt wird. Apple wolle gegen Ende 2017 prüfen, ob die Arbeiten fortgesetzt würden.


eye home zur Startseite
Dieselmeister 09. Dez 2016

Hat mein Aufprallwarner im BMW auch. Es erkennt schon vom weiten, wenn ein auto sich mit...

Kleine Schildkröte 09. Dez 2016

Glaubst du wirklich das ist ein offizelles Statement von Apple gewesen? Diese Firmen...

Nikolai 09. Dez 2016

Sag mal... hast Du eigentlich mal in den Patent-Antrag geguckt? Der ist im Artikel verlinkt!

erma 09. Dez 2016

Ich glaube dass soll wieder so ein "runde Ecken" Ding werden ...

Niaxa 09. Dez 2016

Wenn es ein brauchbarer Vorgang ist, dann können sie Patentrechte an Autohersteller...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot & Württembergische AG, Stuttgart
  2. Ratbacher GmbH, Hamburg
  3. ROMACO Pharmatechnik GmbH, Karlsruhe
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 288,62€
  2. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)

Folgen Sie uns
       


  1. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz

  2. Netzneutralität

    CCC lehnt StreamOn der Telekom ab

  3. Star Trek

    Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar

  4. SteamVR

    Valve zeigt Knuckles-Controller

  5. Netflix und Amazon

    Legale Streaming-Nutzung in Deutschland nimmt zu

  6. Galaxy J7 (2017)

    Samsung-Smartphone hat zwei 13-Megapixel-Kameras

  7. Zenscreen MB16AC

    Asus bringt 15,6-Zoll-USB-Monitor für unterwegs

  8. Sonic the Hedgehog

    Sega veröffentlicht seine Spieleklassiker für Smartphones

  9. Monster Hunter World angespielt

    Dicke Dinosauriertränen in 4K

  10. Prime Reading

    Amazon startet dritte Lese-Flatrate in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

Amateur-Hörspiele: Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
Amateur-Hörspiele
Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
  1. Internet Lädt noch
  2. NetzDG EU-Kommission will Hate-Speech-Gesetz nicht stoppen
  3. Equal Rating Innovation Challenge Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

  1. Re: CCC verwechselt Internet mit Mobilfunknetz?

    RipClaw | 22:32

  2. Re: Horizon Zero Dawn für PC....

    Hotohori | 22:30

  3. Re: Vergleich mit TV und Videothek Preisen.

    bombinho | 22:29

  4. Re: Nach dem Theater mit Amazon FreeTime Unlimited

    hardtech | 22:23

  5. Re: Twicht muss die Lizenz haben?

    kampfwombat | 22:22


  1. 17:40

  2. 16:22

  3. 15:30

  4. 14:33

  5. 13:44

  6. 13:16

  7. 12:40

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel