Abo
  • IT-Karriere:

Projekt Threshold: Öffentliche Beta von Windows 9 im Herbst 2014

Ende September oder Anfang Oktober 2014 soll der Öffentlichkeit ein erster Blick auf das neue Windows gewährt werden. Wer es testen will, muss laut US-Berichten mit einer neuen Form von automatischen monatlichen Updates leben.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Charms-Bar soll im kommenden Windows 9 wegfallen.
Die Charms-Bar soll im kommenden Windows 9 wegfallen. (Bild: Microsoft)

Die für gewöhnlich gut über neue Windows-Versionen informierte ZDNet-Autoin Mary Jo Foley hat von mehreren Quellen erfahren, dass Microsoft eine öffentliche Betaversion von Windows 9 vorbereitet. Diese als Tech Preview bezeichnete Ausgabe soll Ende September 2014 oder kurz danach erscheinen. Auch bei Windows 8 gab es drei öffentliche Vorabversionen. Wenn Microsoft wieder genauso verfährt, ist es an der Zeit für eine erste Beta, denn die Markteinführung des unter dem Codenamen Threshold entwickelten Betriebssystems wird für das Frühjahr 2015 erwartet.

Stellenmarkt
  1. Stadt Norderney, Norderney
  2. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin

Als Neuerungen sind für die nächste Windows-Version unter anderem ein besseres Startmenü für den Desktop, dort im Fenster ausführbare Modern-UI-Apps und die Integration des Sprachassistenten Cortana vorgesehen. Die mit Windows 8 eingeführte Charms-Bar soll verschwinden, virtuelle Desktops werden hinzugefügt. Ob alle diese Funktionen schon in der ersten Version zu finden sein werden, ist aber nicht sicher. Foley zufolge plant Microsoft automatische monatliche Updates. Der Installation solcher Aktualisierungen muss der Nutzer der Tech Preview zustimmen.

Offenbar handelt es sich dabei nicht nur um die üblichen Windows-Updates zu Sicherheit und Kompatibilität, denn diese Funktion setzte Microsoft bei Vorabversionen seiner Betriebssysteme bisher nur sehr sparsam ein. Vielmehr gehen Branchenbeobachter davon aus, dass mit einem neuen Fernwartungsmechanismus bei den Betas regelmäßig funktionale Änderungen am neuen Windows durchgeführt werden sollen.

Eine Bestätigung der Vorabversionen oder des Termins des Marktstarts gibt es von Microsoft noch nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  3. 2,99€
  4. 4,99€

Anonymer Nutzer 19. Aug 2014

Ich hab weit über hunderttausend Bilder. Und manchmal war dann halt eines das ich früher...

TheUnichi 19. Aug 2014

Das klingt für mich nach "Narf, er hat Recht, mir fällt kein Argument mehr ein, ich...

gaym0r 19. Aug 2014

Als ich noch Schüler war, war mein Spielerechner offline, wegen den ganzen Cracks, weil...

Sharra 18. Aug 2014

Naja genaugenommen wäre nur OpenGL eine Alternative. Aber MS zahlt dafür, dass DX...

BLi8819 18. Aug 2014

Und genau das ist bei den anderen Betriebssystemen nicht der Fall. Und genau das finde...


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich

Wir haben Microsofts Surface Headphones und die Jabra Elite 85h bei der ANC-Leistung verglichen. Für einen besseren Vergleich zeigen wir auch die besonders leistungsfähigen ANC-Kopfhörer von Sony und Bose, die WH-1000XM3 und die Quiet Comfort 35 II.

ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

      •  /