Abo
  • Services:

Projekt Threshold: Öffentliche Beta von Windows 9 im Herbst 2014

Ende September oder Anfang Oktober 2014 soll der Öffentlichkeit ein erster Blick auf das neue Windows gewährt werden. Wer es testen will, muss laut US-Berichten mit einer neuen Form von automatischen monatlichen Updates leben.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Charms-Bar soll im kommenden Windows 9 wegfallen.
Die Charms-Bar soll im kommenden Windows 9 wegfallen. (Bild: Microsoft)

Die für gewöhnlich gut über neue Windows-Versionen informierte ZDNet-Autoin Mary Jo Foley hat von mehreren Quellen erfahren, dass Microsoft eine öffentliche Betaversion von Windows 9 vorbereitet. Diese als Tech Preview bezeichnete Ausgabe soll Ende September 2014 oder kurz danach erscheinen. Auch bei Windows 8 gab es drei öffentliche Vorabversionen. Wenn Microsoft wieder genauso verfährt, ist es an der Zeit für eine erste Beta, denn die Markteinführung des unter dem Codenamen Threshold entwickelten Betriebssystems wird für das Frühjahr 2015 erwartet.

Stellenmarkt
  1. Ipsos GmbH, Nürnberg
  2. persona service AG & Co. KG, Lüdenscheid bei Dortmund

Als Neuerungen sind für die nächste Windows-Version unter anderem ein besseres Startmenü für den Desktop, dort im Fenster ausführbare Modern-UI-Apps und die Integration des Sprachassistenten Cortana vorgesehen. Die mit Windows 8 eingeführte Charms-Bar soll verschwinden, virtuelle Desktops werden hinzugefügt. Ob alle diese Funktionen schon in der ersten Version zu finden sein werden, ist aber nicht sicher. Foley zufolge plant Microsoft automatische monatliche Updates. Der Installation solcher Aktualisierungen muss der Nutzer der Tech Preview zustimmen.

Offenbar handelt es sich dabei nicht nur um die üblichen Windows-Updates zu Sicherheit und Kompatibilität, denn diese Funktion setzte Microsoft bei Vorabversionen seiner Betriebssysteme bisher nur sehr sparsam ein. Vielmehr gehen Branchenbeobachter davon aus, dass mit einem neuen Fernwartungsmechanismus bei den Betas regelmäßig funktionale Änderungen am neuen Windows durchgeführt werden sollen.

Eine Bestätigung der Vorabversionen oder des Termins des Marktstarts gibt es von Microsoft noch nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 8,99€
  2. 19,99€
  3. 19,95€
  4. 45,99€ Release 04.12.

Anonymer Nutzer 19. Aug 2014

Ich hab weit über hunderttausend Bilder. Und manchmal war dann halt eines das ich früher...

TheUnichi 19. Aug 2014

Das klingt für mich nach "Narf, er hat Recht, mir fällt kein Argument mehr ein, ich...

gaym0r 19. Aug 2014

Als ich noch Schüler war, war mein Spielerechner offline, wegen den ganzen Cracks, weil...

Sharra 18. Aug 2014

Naja genaugenommen wäre nur OpenGL eine Alternative. Aber MS zahlt dafür, dass DX...

BLi8819 18. Aug 2014

Und genau das ist bei den anderen Betriebssystemen nicht der Fall. Und genau das finde...


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /