Abo
  • Services:
Anzeige
Nexus 6
Nexus 6 (Bild: Hutchison Whampoa)

Projekt Nova: Google Mobilfunk läuft nur mit dem Nexus 6

Nexus 6
Nexus 6 (Bild: Hutchison Whampoa)

Google startet offenbar heute sein Mobilfunkangebot, das nur mit dem Nexus 6 funktionieren wird. Datenpakete wird es nicht geben: Berechnet wird dem Nutzer nur die tatsächlich verbrauchte Datenmenge.

Anzeige

Google wird wohl heute seinen Mobilfunkservice in den USA starten. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf informierte Kreise. Der Dienst soll nur mit Googles aktuellem Smartphone Nexus 6 funktionieren.

Dem Nutzer wird nur die tatsächlich verbrauchte Datenmenge berechnet. Üblicherweise kaufen Kunden Datenpakete, die am Ende des Monats verfallen. Eine Studie des Unternehmens Validas aus dem Jahr 2013 ergab, dass Smartphone-Nutzer dadurch durchschnittlich pro Monat 28 US-Dollar verlieren.

Google wird als Mobilfunkprovider in den Netzen von Sprint und T-Mobile auftreten. Das Nexus 6 soll automatisch zwischen den Netzwerken von Sprint und T-Mobile roamen. Wo immer verfügbar, buchen sich die Smartphones in offene WLAN ein. Mit Sprint seien die Verhandlungen schwierig gewesen, berichten die Quellen des Wall Street Journal. Der Mobilfunkbetreiber habe nur zugestimmt, weil Google garantiert habe, das Volumen seiner Verträge in dem Netz zu begrenzen und den Preis gegebenenfalls neu zu verhandeln.

Google hatte sein Mobilfunkprojekt Nova, das seit zwei Jahren entwickelt wird, auf dem Mobile World Congress 2015 in Barcelona offiziell angekündigt. Das Ziel soll sein, die Preise für Mobilfunktarife zu senken und Roaming-Gebühren abzuschaffen, damit die mobile Internetnutzung von Reisenden zunimmt. Nova ist nach Googles Angaben ein relativ kleines Projekt für den Internetkonzern und hat laut Branchenexperten das Ziel, führende Mobilfunkbetreiber der USA wie AT&T und Verizon unter Druck zu setzen.

Google verhandelt laut einem unbestätigtem Bericht mit dem Mobilfunkbetreiber Hutchison Whampoa, um weltweit als Mobilfunkprovider auftreten zu können. Hutchison Whampoa ist mit der Marke 3 (Three) als Mobilfunknetzbetreiber in Österreich, Dänemark, Großbritannien, Irland, Italien und weiteren Staaten wie Australien, Hongkong, Macau Indonesien, Vietnam und Sri Lanka aktiv.


eye home zur Startseite
ChMu 22. Apr 2015

Und das iPhone :-) Weil es ein Test sein soll. Also nimmt man eine ueberschaubare und...

Lord LASER 22. Apr 2015

Es bedeutet du bist mit deiner Mobilnummer erreichbar, auch wenn du kein Empfang hast...

iSchulze 22. Apr 2015

Na wenn man sagt: Du hast eine 1GB-Flat und nur 900MB verbraucht, sind noch 100MB übrig...

Balion 22. Apr 2015

Für den Kunden habe ich den Vorteil schon ausgeführt. Der ist sehr offensichtlich sofern...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MOBEX Kassensysteme GmbH, Dortmund
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. WKM GmbH, München
  4. SQS Software Quality Systems AG, Frankfurt, deutschlandweit


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,00€
  2. 219,00€
  3. 35,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Hate Speech

    Facebook wehrt sich gegen Gesetz gegen Hass im Netz

  2. Blackberry

    Qualcomm muss fast 1 Milliarde US-Dollar zurückzahlen

  3. Surface Ergonomische Tastatur im Test

    Eins werden mit Microsofts Tastatur

  4. Russischer Milliardär

    Nonstop-Weltumrundung mit Solarflugzeug geplant

  5. BMW Motorrad Concept Link

    Auch BMW plant Elektromotorrad

  6. Solar Roof

    Teslas Sonnendachziegel bis Ende 2018 ausverkauft

  7. Cortex-A75

    ARM bringt CPU-Kern für Windows-10-Geräte

  8. Cortex-A55

    ARMs neuer kleiner Lieblingskern

  9. Mali-G72

    ARMs Grafikeinheit für Deep-Learning-Smartphones

  10. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Ist das nicht Energieverschwendung?

    Thaodan | 09:47

  2. Re: Festplatten oder andere Elektronik im Auto...

    der_wahre_hannes | 09:47

  3. Re: Mittelmäßig nützlich, ersetzt kein LTE

    Spaghetticode | 09:45

  4. Ich wünsche mir eine Tastatur...

    Patman | 09:45

  5. 1995 hat angerufen

    onkel hotte | 09:43


  1. 09:53

  2. 09:12

  3. 09:10

  4. 08:57

  5. 08:08

  6. 07:46

  7. 06:00

  8. 06:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel