Abo
  • Services:
Anzeige
Nexus 6
Nexus 6 (Bild: Hutchison Whampoa)

Projekt Nova: Google Mobilfunk läuft nur mit dem Nexus 6

Nexus 6
Nexus 6 (Bild: Hutchison Whampoa)

Google startet offenbar heute sein Mobilfunkangebot, das nur mit dem Nexus 6 funktionieren wird. Datenpakete wird es nicht geben: Berechnet wird dem Nutzer nur die tatsächlich verbrauchte Datenmenge.

Anzeige

Google wird wohl heute seinen Mobilfunkservice in den USA starten. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf informierte Kreise. Der Dienst soll nur mit Googles aktuellem Smartphone Nexus 6 funktionieren.

Dem Nutzer wird nur die tatsächlich verbrauchte Datenmenge berechnet. Üblicherweise kaufen Kunden Datenpakete, die am Ende des Monats verfallen. Eine Studie des Unternehmens Validas aus dem Jahr 2013 ergab, dass Smartphone-Nutzer dadurch durchschnittlich pro Monat 28 US-Dollar verlieren.

Google wird als Mobilfunkprovider in den Netzen von Sprint und T-Mobile auftreten. Das Nexus 6 soll automatisch zwischen den Netzwerken von Sprint und T-Mobile roamen. Wo immer verfügbar, buchen sich die Smartphones in offene WLAN ein. Mit Sprint seien die Verhandlungen schwierig gewesen, berichten die Quellen des Wall Street Journal. Der Mobilfunkbetreiber habe nur zugestimmt, weil Google garantiert habe, das Volumen seiner Verträge in dem Netz zu begrenzen und den Preis gegebenenfalls neu zu verhandeln.

Google hatte sein Mobilfunkprojekt Nova, das seit zwei Jahren entwickelt wird, auf dem Mobile World Congress 2015 in Barcelona offiziell angekündigt. Das Ziel soll sein, die Preise für Mobilfunktarife zu senken und Roaming-Gebühren abzuschaffen, damit die mobile Internetnutzung von Reisenden zunimmt. Nova ist nach Googles Angaben ein relativ kleines Projekt für den Internetkonzern und hat laut Branchenexperten das Ziel, führende Mobilfunkbetreiber der USA wie AT&T und Verizon unter Druck zu setzen.

Google verhandelt laut einem unbestätigtem Bericht mit dem Mobilfunkbetreiber Hutchison Whampoa, um weltweit als Mobilfunkprovider auftreten zu können. Hutchison Whampoa ist mit der Marke 3 (Three) als Mobilfunknetzbetreiber in Österreich, Dänemark, Großbritannien, Irland, Italien und weiteren Staaten wie Australien, Hongkong, Macau Indonesien, Vietnam und Sri Lanka aktiv.


eye home zur Startseite
ChMu 22. Apr 2015

Und das iPhone :-) Weil es ein Test sein soll. Also nimmt man eine ueberschaubare und...

Lord LASER 22. Apr 2015

Es bedeutet du bist mit deiner Mobilnummer erreichbar, auch wenn du kein Empfang hast...

iSchulze 22. Apr 2015

Na wenn man sagt: Du hast eine 1GB-Flat und nur 900MB verbraucht, sind noch 100MB übrig...

Balion 22. Apr 2015

Für den Kunden habe ich den Vorteil schon ausgeführt. Der ist sehr offensichtlich sofern...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. LEONI Bordnetz-Systeme GmbH, Kitzingen
  3. RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr)
  4. Melitta Europa GmbH & Co. KG, Minden


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samung UHD-TV 569,00€, LG UHD-OLED-TV 2.398,00€)
  2. ab 44,99€
  3. ab 13,53€

Folgen Sie uns
       


  1. Ohne Flash und Silverlight

    Netflix schließt HTML5-Umzug ab

  2. Mass Effect Andromeda im Technik-Test

    Frostbite für alle Rollenspieler

  3. Hannover

    Die Sommer-Cebit wird teuer

  4. Android O

    Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein

  5. Streaming

    Akamai macht Videos mit Quic schneller

  6. United Internet

    1&1 bietet VDSL immer mehr über sein eigenes Netz an

  7. Videostreaming im Zug

    Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230

  8. Synology FS1018

    Kleine Flashstation für SSDs und Adapterkarte für M.2-SSDs

  9. Reddit

    Drei Alpha-Profilseiten sind online

  10. Souq.com

    Amazon gibt 750 Millionen Dollar für Übernahme aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
NZXT: Lüfter auch unter Linux steuern
NZXT
Lüfter auch unter Linux steuern
  1. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich
  2. FluoWiFi Arduino-kompatibles Board bietet WLAN und Bluetooth
  3. Me Arm Pi Roboterarm zum Selberbauen

Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Countdown für Andromeda
  2. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda
  3. Mass Effect Abflugtermin in die Andromedagalaxie

  1. Re: Was lernt man daraus?

    Gemüseistgut | 15:19

  2. Und die QA hat geschlafen?

    nixidee | 15:18

  3. Re: Kein Hardware-Bug? Warum nicht?

    CrasherAtWeb | 15:18

  4. Re: Noch zu ergänzen: Temperaturen

    HubertHans | 15:17

  5. OT: t3n Rant

    mcnesium | 15:16


  1. 14:39

  2. 14:10

  3. 13:36

  4. 13:35

  5. 13:18

  6. 12:28

  7. 12:05

  8. 11:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel