Abo
  • Services:
Anzeige
Über den Maelstrom-Browser sollen Webinhalte per P2P verteilt werden.
Über den Maelstrom-Browser sollen Webinhalte per P2P verteilt werden. (Bild: Bittorrent)

Projekt Maelstrom: Webseiten über Torrent verteilen

Über den Maelstrom-Browser sollen Webinhalte per P2P verteilt werden.
Über den Maelstrom-Browser sollen Webinhalte per P2P verteilt werden. (Bild: Bittorrent)

Bittorrent will das Internet dezentralisieren: Künftig sollen auch Webseiten über Torrents ausgeliefert werden. Unter dem Projektnamen Maelstrom will das Unternehmen dafür einen Browser bereitstellen.

Anzeige

Webseiten sollen künftig über das Torrent-Protokoll ausgeliefert werden, so der Plan von Bittorrent. Unter dem Projektnamen Maelstrom entwickelt das Unternehmen einen Webbrowser, der Webseiten dezentralisiert verteilt. Das soll Server entlasten und für mehr Netzneutralität sorgen.

Projekt Maelstrom sieht vor, dass Nutzer selbst die Inhalte von Webseiten untereinander verteilen. Sie sollen über ein Peer-to-Peer-Netzwerk verbreitet werden, das über entsprechende Webbrowser aufgespannt wird. Laut Bittorrent wird an einem eigenen Browser gearbeitet, der auf Chromium basiert, berichtet Pcworld. Zu dem Problem der Zwischenspeicherung der Daten sagte Bittorrent, dass der Browser zwar einen Cache mit voreingestellter Größe anlege, dieser aber vom Anwender beliebig eingestellt werden könne.

Zusätzliche Aufbereitung ist nötig

Webseiten müssten ihre Inhalte speziell für das P2P-Netzwer aufbereiten. Das Projekt Maelstrom sehe gegenwärtig nicht vor, bestehende Inhalte von Webseiten zu konvertieren. Aktuell beschränke sich die Entwicklung aber auf statisches HTML und Javascript, sagte Bittorrents Christian Averill zur Pcworld. Entwickler werden jedoch eingeladen, Vorschläge für weitere Funktionen zu machen.

Dennoch sollen sich Webseiten später wie gewohnt interaktiv nutzen lassen. Über das Protokoll ließe sich alles ausliefern, was auch in normalen Webseiten eingebettet werden kann. Das gelte für eingebettete Bilder oder Videostreams, und auch Werbung könne darüber ausgeliefert werden, inklusive Schaltflächen für Social Media oder Analysewerkzeuge wie Google Analytics.

Maelstrom soll für Netzneutralität sorgen

Innerhalb des Torrents ließen sich HTTP/S-Abfragen verarbeiten. Umgekehrt könnte das Protokoll genutzt werden, um bestimmte Inhalte einer Webseite auszuliefern, etwa Bilder oder Videos. Der von Bittorrent entwickelte Maelstrom-Webbrowser soll neben dem Torrent-Protokoll weiterhin auch über HTTP ausgegebene Inhalte verarbeiten können.

Zwar kann Maelstrom nicht verhindern, dass manipulierte Webseiten Malware ausliefern, die kryptografische Verifizierung einzelner Torrent-Pakete bietet aber einen zusätzlichen Schutz gegen die Manipulation von Datenströmen, etwa über Man-in-the-Middle-Angriffe. Da Internet-Service-Provider aber nicht wissen können, woher die Pakete ursprünglich kommen, können sie Inhalte auch nicht gezielt drosseln. Auch das Tracking könnte durch Maelstrom erschwert werden.

Noch lässt sich der Maelstrom-Browser nur auf Einladung ausprobieren.


eye home zur Startseite
bloody.albatross 15. Dez 2014

Als Alternative zur Amazon Cloud zum Serven von Assets (Videos, Audio-Dateien, Bilder...

bloody.albatross 15. Dez 2014

Wenn man unter KDE ktorrent und den dabei mitgelieferten magnet URL KIO slave installiert...

Rulf 15. Dez 2014

das kann aber mmn auch an der operation exit-node liegen...ein großteil dieser knoten...

azeu 14. Dez 2014

anonym ist freenet auch nur, wenn man es richtig nutzt. Wenn man z.B. zu gierig ist, und...

azeu 14. Dez 2014

Diesen Effekt hatte ich damals beim P2P oft (Limewire, Kaazaa etc.). Suchte man etwas...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Warner Music Group Germany Holding GmbH, Hamburg
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Berlin, Frankfurt, Ratingen, Stuttgart, München
  3. MedAdvisors GmbH über Academic Work Germany GmbH, Hamburg
  4. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  2. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: Händler haben es nicht anders verdient

    JouMxyzptlk | 20:20

  2. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Stefres | 20:07

  3. Re: wie hätte sich auch was verbessern sollen?

    Andre_af | 19:57

  4. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    Dadie | 19:47

  5. Re: Marketing scheint bei Unity ein besonders...

    Squirrelchen | 19:46


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel