Abo
  • Services:
Anzeige
Das erste Nvidia Shield
Das erste Nvidia Shield (Bild: Golem.de)

Projekt Logan Nvidias Shield 2 kommt mit Kepler-GPU

Mit der nächsten Version des Tegra-SoC, Codename Logan, will Nvidia auch seine Android-Konsole Shield runderneuern. Vielleicht schon zur CES im Januar 2014 könnten beide Produkte angekündigt werden.

Anzeige

"Wann immer es einen neuen Tegra gibt, können wir ein neues Shield erwarten", sagte Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang im Videointerview mit Engadget. Der Mitbegründer des Chipherstellers schränkte aber auch ein: "Ich wäre sehr froh, wenn das Shield der erste Kunde für Logan wäre". Dass Huang das englische Wort "customer" verwendete, zeigt, dass Nvidia den Blick auf andere Unternehmen nicht verlieren will. Auch schnelle Tablets mit dem wohl als Tegra 5 erscheinenden SoC sind als erste Geräte vorstellbar.

Bisher führt Nvidia seinen neuen Mobilchip noch als "Projekt Logan", Nvidia hatte das Design bereits auf der Unterhaltungselektronikmesse CES 2013 angekündigt und später auch einen frühen Prototyp gezeigt. Auf der CES 2014, die Anfang Januar stattfindet, könnte das neue Shield vorgestellt werden. Dies deutete Huang im Interview an.

Der Nvidia-Chef betonte auch erneut, dass Logan auf derselben Technik wie die Kepler-Grafikkarten basieren soll. Bereits früher hatte das Unternehmen verraten, dass der GPU-Teil des SoC aus 192 Shader-Einheiten besteht, was immerhin der Hälfte der kleinen GPU einer PC-Grafikkarte Geforce GT 740M entspricht. Die Leistungsaufnahme des gesamten Chips, also inklusive der ARM-Kerne, soll unter 2 Watt liegen. Die GPU von Logan ist Nvidia besonders wichtig, weil das Unternehmen sie auch anderen Unternehmen in Lizenz zur Integration in deren SoCs anbieten will.

Bevor das Shield 2 angekündigt wird, erhalten Besitzer der ersten von Golem.de getesteten Version bereits Ende Oktober 2013 ein kleines Update. Die nun "Gamestream" genannte Funktion, mit der Bild und Ton von PC-Spielen auf das Handheld geschickt werden können, soll dann die Betaphase verlassen. Nötig ist für Gamestream aber ein schneller Gaming-PC mit einer Geforce-Karte ab der GTX 650.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 22. Okt 2013

nun dafür kann man sich das aussuchen was einem gefällt, ich finde den Klappbildschirm...

Firestream 22. Okt 2013

Kommt ganz darauf an, wie Nvidia dieses Produkt positioniert. Vielleicht geht es ihnen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bank-Verlag GmbH, Köln
  2. T-Systems International GmbH, Wolfsburg
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  4. KRÜSS GmbH, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Monster Hunter 4 Ultimate 3DS 14,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: Was für ein Schwachsinn

    masel99 | 00:37

  2. Re: Bei einer Neuinstallation...

    RaZZE | 00:36

  3. Re: Linux?

    486dx4-160 | 00:11

  4. Re: Ich bin für die zwangsweise Verlegung der...

    Oktavian | 00:07

  5. Re: Austauschbarkeit bei Ultrabooks geht also doch!

    486dx4-160 | 00:07


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel