• IT-Karriere:
  • Services:

Projekt-Hosting: Google Code wird zugunsten von Github aufgegeben

Das Quellcode- und Projekt-Hosting bei Google Code wird 2016 eingestellt, neue Projekte können nicht mehr erstellt werden. Google selbst nutzt bereits Github ausgiebig für seinen Open-Source-Code.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Verwaltung von Google Code lohnt sich für das Unternehmen nicht mehr.
Die Verwaltung von Google Code lohnt sich für das Unternehmen nicht mehr. (Bild: Flickr.com/Travis Wise - CC-BY 2.0)

Fast 1.000 eigene Open-Source-Projekte habe das Unternehmen bereits von Google Code auf Github überführt, schreibt Googles Open-Source-Chef Chris DiBona. Diesen Umzug hätten aber auch viele weitere Projekte vollzogen, so dass der Pflegeaufwand für Googles Hosting-Plattform zu groß geworden sei. Deshalb werde der Dienst Ende 2016 komplett geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Metaways Infosystems GmbH, Hamburg
  2. SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt bei Würzburg

Eine wachsende Anzahl von gehosteten Projekten sei schlicht Spam, weshalb ein Großteil der Arbeit mittlerweile auf die Verwaltung dieser Missbräuche des Dienstes entfalle. Nach einer Überprüfung der restlichen ordnungsgemäßen Projekte sei Google zu dem Schluss gelangt, dass der Dienst nicht mehr benötigt werde.

Neue Projekte können bereits nicht mehr erstellt werden. Ab Ende August dieses Jahres sollen dann nur noch Lesezugriffe auf den Code, Bugtracker und Wikis möglich sein. Im Januar 2016 wird das Projekt-Hosting schließlich eingestellt. Bis zum Ende nächsten Jahres sollen aber der Quellcode und weitere Details noch als Tar-Archiv zum Download angeboten werden.

Einige Alternativen vorhanden

Um eigene Projekte zu migrieren, bietet Google ein Exportwerkzeug für Github an. Google weist aber darauf hin, dass bei einem Github-Import die Versionsverwaltungen Subversion und Mercurial ebenfalls zu Git migriert werden. Ein Import auf Bitbucket oder Sourceforge ist ebenfalls möglich. Vor der Ankündigung habe Google zudem mit Github und Bitbucket zusammengearbeitet, um eine Migration zu vereinfachen.

Bestimmte eigene Projekte, allen voran Android und Chromium, will Google aber weiterhin über eigene Server anbieten. Dazu sollen Git und Gerrit wie bisher auch weiter zur Verfügung gestellt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 154,99€ (Vergleichspreis 185€)
  2. (u. a. Horizon: Zero Dawn - Complete Edition (PC) für 38,99€, Wreckfest für 12,99€, Sekiro...
  3. (u. a. Sandisk Extreme PRO NVMe 3D SSD 1TB M.2 PCIe 3.0 für 145,90€ (mit Rabattcode...
  4. (u. a. Edifier R1280DB PC-Lautsprecher für 99,90€, Acer X1626H DLP-Beamer für 449, Grundig VCH...

bstea 13. Mär 2015

Sicher ich hab ja nix besseres vor als jeden Tag zu prüfen ob Google gerade Kapazitäten...

das sushi 13. Mär 2015

bitbucket.org

Hotohori 13. Mär 2015

Ja, SF hat sich damit damals ziemlich ins eigene Knie geschossen. Lade inzwischen nur...

ShinGouki 13. Mär 2015

Cooler Tip! Ist nützlich für mich da ich private repos mt mehr als 5 Nutzern haben möchte :)


Folgen Sie uns
       


Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in 15 Minuten eine Flüssigkeit in Blender animiert.

Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial Video aufrufen
Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

    •  /