Projekt E-Farm: Mein Windrad, mein Strom, mein Bus

In Nordfriesland wird die Energiewende mit Windkraft und Brennstoffzellenbussen schon umgesetzt.

Ein Bericht von veröffentlicht am
Brennstoffzellenbus vor dem Elektrolyseur in Bosbüll: Die Energiewende wird erlebbar.
Brennstoffzellenbus vor dem Elektrolyseur in Bosbüll: Die Energiewende wird erlebbar. (Bild: eFarm)

Sieht so die Mobilität der Zukunft aus? Statt den Treibstoff für Busse und Autos aus der Erde zu fördern und dann über Tausende Kilometer zu transportieren, wird er vor Ort hergestellt - aus erneuerbaren Quellen. Anschließend wird er an Tankstellen geliefert, die nur ein paar Kilometer entfernt sind. Klingt utopisch? Ist aber Realität in Schleswig-Holstein.

Inhalt:
  1. Projekt E-Farm: Mein Windrad, mein Strom, mein Bus
  2. Kurze Wege für den Wasserstoff
  3. Wie effizient ist E-Farm?

Im windigen Norden stehen viele Windräder, die Strom produzieren sollen. Aber oft genug stehen sie auch still, weil sie den Strom nicht in Netz einspeisen können. Im Jahr 2017 beispielsweise betrug die Ausfallarbeit 5,5 Terawattstunden. Ausfallarbeit ist die Menge an elektrischer Energie, die nicht ins Netz gespeist werden kann. Der Großteil entfällt auf Windkraft und der Großteil davon wiederum auf Norddeutschland.

Für uns Stromkunden ist das teuer: Die Betreiber der Windanlagen werden für die Ausfallarbeit über das Netzentgelt entschädigt. Das bedeutet, die Stromkunden bezahlen Strom, der nicht erzeugt wird. 2019 waren das 710 Millionen Euro.

E-Farm startete 2017

Verschiedene Projekte suchen deshalb nach Möglichkeiten, Windkraftanlagen auch dann zu nutzen, wenn Strom nicht ins Netz eingespeist werden kann. Vorreiter ist der in Reußenköge im Nordwesten Schleswig-Holsteins ansässige Energieversorger GP Joule: Er startete 2017 das Projekt E-Farm.

Stellenmarkt
  1. IT Mitarbeiter (m/w/d) im 1st Level Support
    Grünecker Patent- und Rechtsanwälte, München
  2. IT-Spezialist (w/m/d) mit Schwerpunkt Personalanwendungen
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Eppendorf (Home-Office möglich)
Detailsuche

Ziel war zu verhindern, dass Windanlagen stillstehen. Gleichzeitig wollte der Energieversorger den Strom lokal nutzen, statt ihn über Hochspannungstrassen in andere Teile des Landes weiterzuleiten. Wichtig war die lokale Akzeptanz für das Projekt - weshalb am Anfang eine Machbarkeitsstudie stand. Erst danach seien Fördermittel beantragt worden, um das Projekt zu starten, erzählte GP-Joule-Chef Ove Petersen kürzlich während einer digitalen Exkursion durch die E-Farm.

Als Speichertechnik setzt das Projekt auf Wasserstoff: Fünf Elektrolyseure mit einer Leistung von jeweils 225 Kilowatt wandeln in den kleinen Orten Bosbüll, Langenhorn, Dörpum und Reußenköge Wind- und Sonnenstrom in Wasserstoff, der in speziellen Tanks gespeichert wird. Das Gas wird dann zu zwei Tankstellen in Niebüll und Husum transportiert. Seit Mai chauffieren zwei Brennstoffzellenbusse vom Typ H2.City Gold des portugiesischen Herstellers Caetanobus die Bewohner durch den Kreis Nordfriesland.

Die Wertschöpfung soll vor Ort passieren

Die Initiatoren des Projekts sind überzeugt, dass die Mobilität Akzeptanz für die Verkehrs- und Energiewende schafft. "Mobilität macht es auf einmal sichtbar: Warum haben wir eine Windmühle vor der Haustür? Warum gucke ich auf so etwas? Ich kann daraus tatsächlich einen Kraftstoff produzieren und mich emissionsfrei fortbewegen", sagte Petersen.

Das sei vorher nicht der Fall gewesen, erklärt er. "Der Strom ist einfach im Stromnetz verschwunden." Bleibe die Wertschöpfung jedoch vor Ort, werden die Windräder akzeptiert, so Petersens Annahme.

Windkraft neu gedacht: Erstaunliche Beispiele für die Nutzung einer unerschöpflichen Ressource (Deutsch)

Die Rechnung ging auf: Rund die Hälfte des Etats von 16 Millionen Euro kam aus der Region. Rund 20 Privatinvestoren aus der Region, darunter Landwirte, Stadtwerke, Bürgerwind- und Solarparks, investierten über 3,5 Millionen Euro in das Projekt. Von Banken und Sparkassen vor Ort kamen 4,4 Millionen Euro. Die zweite Hälfte der Kosten übernahm die Bundesregierung.

2018 konnten die Arbeiten beginnen. Das Projekt erwies sich aber nicht immer als ganz einfach.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Kurze Wege für den Wasserstoff 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


PanicMan 13. Jul 2021

So wie es die Norweger machen? Ist mir prinzipiell auch egal welches, aber die haben viel...

Dwalinn 12. Jul 2021

Ich denke darauf wollte er hinaus, nur muss der Bus 300km weit kommen auch im Winter...

Dwalinn 12. Jul 2021

Der Wasserstoff wird aber so oder so in der Stahlproduktion benötigt und bei 2000km...

Dwalinn 12. Jul 2021

Sicherlich aber selbst dann passt das nicht. Für die Verdichtung gegen ja 5kW drauf daher...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  2. Discovery+: Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar
    Discovery+
    Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar

    Während etwa Netflix oder Disney werbefinanzierte Varianten ihrer Abos planen, startet Discovery+ gleich mit einem solchen Dienst.

  3. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /