Abo
  • Services:

Projekt Blue Tiger: Druckempfindlicher Stift fürs iPad

Ten One Design entwickelt einen druckempfindlichen Stift für das iPad. Er kommuniziert per Bluetooth 4.0 mit dem Tablet.

Artikel veröffentlicht am ,
Projekt: Blue Tiger
Projekt: Blue Tiger (Bild: Ten One Design)

Noch hat er keinen Namen, der als "Projekt: Blue Tiger" angekündigte druckempfindliche Stift für Apples iPad von Ten One Design. Der Stift nutzt das mit Bluetooth 4.0 standardisierte Bluetooth Low Energy zur Kommunikation mit dem iPad, so dass der Stift mit einer Batterie Monate, wenn nicht sogar Jahre durchhalten soll.

Stellenmarkt
  1. SOLCOM GmbH, Reutlingen
  2. Daimler AG, Böblingen

Der Stift kann laut Hersteller ohne Pairing mit dem iPad genutzt werden, er muss aber von der App explizit unterstützt werden. Zwar enthält iOS 5.0 die für den Stift notwendige Bluetooth-Unterstützung, die App muss aber wissen, was sie mit den Eingaben machen soll.

Damit es zum Verkaufsstart des druckempfindlichen Stifts ein paar Apps gibt, die mit ihm umgehen können, bietet Ten One Design schon jetzt ein SDK an. Interessierte Entwickler können sich an das Unternehmen wenden und erhalten einen Stift vorab.

Was der Stift kosten soll, wann er zu haben sein wird und wie er heißen soll, das will Ten One Design erst später bekanntgeben. Vermutlich wird sich der Stift in die Pogo-Reihe von Ten One Design einreihen. Das Aussehen des Stifts kann sich bis zu dessen Veröffentlichung auch noch verändern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 63,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis 127,89€)
  2. (u. a. Philips 49PUS6482 UHD-TV mit Ambilight für 549,99€ statt 649€ im Vergleich)
  3. (u. a. Lust for Darkness für 11,49€ und Ghost of a Tale für 14,99€)

TC 08. Mär 2012

weil wenn dein Tablet einen Digitizer hat, ist zusätzlich zum kapazitativem Touch noch...

thorben 07. Mär 2012

also wenn ich den text richtig gelesen habe, dann funzt imho der stift nichtmal mit jeder...

Eraserhead 07. Mär 2012

"Was der Stift kosten soll, wann er zu haben sein wird und wie er heißen soll, das will...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /