Abo
  • Services:
Anzeige
Einige Linux-Distributionen haben Probleme mit ihrem NTFS-Treiber.
Einige Linux-Distributionen haben Probleme mit ihrem NTFS-Treiber. (Bild: Laikolosse/Flickr.com/CC-BY 2.0)

Project Zero: NTFS-Treiber ermöglicht Linux-Rootzugriff

Einige Linux-Distributionen haben Probleme mit ihrem NTFS-Treiber.
Einige Linux-Distributionen haben Probleme mit ihrem NTFS-Treiber. (Bild: Laikolosse/Flickr.com/CC-BY 2.0)

Eine fehlerhafte Konfiguration des Userspace-Treibers für NTFS unter Linux ermöglicht einfachen Root-Zugriff. Davon betroffen waren Standardinstallationen von Debian und Ubuntu, Patches stehen dafür inzwischen bereit.

Jann Horn von Googles Project-Zero-Team hat eine Sicherheitslücke in einigen Linux-Distributionen entdeckt, die es vergleichsweise einfach ermöglicht, Code mit Root-Rechten auf den betroffenen Systemen auszuführen. Der Grund für die Lücke (CVE-2017-0358) ist eine Fehlkonfiguration von NTFS-3g, einem Linux-Userspace-Treiber für das Windows-Dateisystem NTFS, der das Kernel-Modul Fuse (Filesystem in Userspace) benutzt.

Anzeige

Der Beschreibung von Horn zufolge sind der Treiber in Debian und Ubuntu standardmäßig installiert, das dazugehörige Programm verwendet das Setuid-Bit für den Root-Nutzer. Wird die Anwendung allerdings unter Systemen gestartet, in denen das Fuse-Modul nicht geladen ist, versucht NTFS-3g, dieses per Modprobe nachzuladen. Angreifer könnten hierbei weitere Optionen an Modprobe leiten und so eigene Kernel-Module nachladen.

Auch wenn - wie bei den betroffenen Systemen üblich - das Fuse-Modul bereits geladen ist, könne über das Verursachen eines weiteren Fehlers das Ausführen von Modprobe wie beschrieben erzwungen werden. Horn stellt Beispielcode bereit, um den Fehler auszunutzen. Darüber hinaus steht weiterer Code bereit, der es ermöglichen soll, den Fehler für einen lokalen Rootzugriff zu nutzen.

Patches, die den Fehler beheben, stehen für Debian und Ubuntu zur Verfügung und sind bereits verteilt worden. Die verschiedenen Community- und Enterprise-Distributionen von Suse sind nicht von dem Problem betroffen. Letzteres gilt auch für Fedora, der Patch wird trotzdem direkt in die Distribution übernommen, um auch die Nutzer zu schützen, die die Setuid-Änderung selbst vornehmen.


eye home zur Startseite
bjs 14. Feb 2017

auf server systemen sollten keine suid binaries drauf sein. es gibt keinen wirklichen...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. A. Kayser Automotive Systems GmbH, Einbeck
  2. Panasonic Industrial Devices Europe GmbH, Lüneburg
  3. LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  4. Bertrandt Services GmbH, Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€ inkl. Versand
  2. 19,99€ inkl. Versand
  3. bei Bezahlung per Paydirekt - 50€ Mindestbestellwert

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  2. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  3. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  4. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  5. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei

  6. 3DMark

    Overhead-Test ersetzt Mantle durch Vulkan

  7. Tastatur-App

    Nutzer ärgern sich über Verschlimmbesserungen bei Swiftkey

  8. Kurznachrichten

    Twitter erwägt Abomodell mit Zusatzfunktionen

  9. FTTH

    M-net-Glasfaserkunden nutzen 120 GByte pro Monat

  10. Smartphone

    Google behebt Bluetooth-Problem beim Pixel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nier Automata im Test: Stilvolle Action mit Überraschungen
Nier Automata im Test
Stilvolle Action mit Überraschungen
  1. Nvidia "KI wird die Computergrafik revolutionieren"
  2. The Avengers Project Marvel und Square Enix arbeiten an Superheldenoffensive
  3. Nintendo Switch erscheint am 3. März

NZXT: Lüfter auch unter Linux steuern
NZXT
Lüfter auch unter Linux steuern
  1. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich
  2. FluoWiFi Arduino-kompatibles Board bietet WLAN und Bluetooth
  3. Me Arm Pi Roboterarm zum Selberbauen

Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Countdown für Andromeda
  2. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda
  3. Mass Effect Abflugtermin in die Andromedagalaxie

  1. Re: upsss...der sieht aber sehr sehr schlecht aus...

    Cologne_Muc | 02:09

  2. Re: "Ein Träumchen!"

    Ach | 02:09

  3. Re: Sonnenstudio

    Cok3.Zer0 | 01:59

  4. Re: FTTH != FTTH (?)

    sneaker | 01:56

  5. Re: Inhaltlicher Fehler: Es betrifft ALLE Streams...

    tingelchen | 01:54


  1. 17:45

  2. 17:32

  3. 17:11

  4. 16:53

  5. 16:38

  6. 16:24

  7. 16:09

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel