Geheimdienste Hacken und Töten

Dabei werden die Daten aus Hacks auch dazu genutzt, Menschen extralegal zu töten, beispielsweise mit sogenannten Drohnenmorden. Das gab der ehemalige NSA- und CIA-Chef Michael Hayden 2014 auf einer Podiumsdiskussion offen zu: "Wir töten Menschen auf Basis von Metadaten".

Stellenmarkt
  1. IT Business Analyst (m/w/d)
    Müller Holding GmbH & Co. KG, Ulm-Jungingen
  2. IT-Admin / Windows-Admin (w/m/d)
    profiforms gmbh, Leonberg
Detailsuche

Zusätzlich zu den Geheimdiensten, die sich ihre Zero Days und Lücken gegenseitig für den vermeintlichen Anti-Terror-Kampf klauen, landen diese Werkzeuge eben früher oder später auch in den Händen von Kriminellen, die damit teils extrem großen wirtschaftlichen Schaden anrichten können. Besonders eindrücklich zeigten das die Wannacry-Ransomware-Attacken im Frühjahr 2017, die auf Zero Days der NSA aufbauten.

Bastion gegen Hacking wackelt

Dass bei all den offensichtlichen Gefahren nun nicht mehr nur notorisch angriffslustige Geheimdienstler und Politiker darüber diskutieren, ob Google die Lücken wirklich hätte schließen müssen, sondern auch Google-Angestellte selbst, ist extrem besorgniserregend. Denn oft sind eben Firmen wie Google, Microsoft oder andere große Software-Hersteller die letzte Bastion gegen groß angelegte, staatlich finanzierte Hacking-Angriffe. Doch das scheint nun langsam zu bröckeln.

Sollte es tatsächlich irgendwann dazu kommen, dass Unternehmen durch Nichtstun Geheimdienste in ihrem Wirken unterstützen, gefährdet das nicht nur fahrlässig die IT-Sicherheit aller, sondern wie in der Vergangenheit gesehen auch die Wirtschaft. Die beteiligten Unternehmen schaden sich damit am Ende auch nur selbst. Denn wer will schon Software benutzen, bei der Sicherheitslücken aus welchem Grund auch immer ganz bewusst nicht behoben werden? Das ist ein dystopisches Szenario, das hoffentlich nie Wirklichkeit wird.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

IMHO ist der Kommentar von Golem.de. IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Project Zero: Google fixt dem Westen die Zero Days weg - das ist gut so!
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Ampelkoalition: Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium
    Ampelkoalition
    Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium

    Aus dem geplanten Ministerium für Verkehr und Digitales wird ein Ministerium für Digitales und Verkehr. Minister Wissing erhält zusätzliche Kompetenzen.

  2. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /