Abo
  • Services:
Anzeige
Sicherheitslücken im Windows Defender werden unter Linux gefunden.
Sicherheitslücken im Windows Defender werden unter Linux gefunden. (Bild: Microsoft)

Project Zero: Google-Entwickler baut Windows-Loader für Linux

Sicherheitslücken im Windows Defender werden unter Linux gefunden.
Sicherheitslücken im Windows Defender werden unter Linux gefunden. (Bild: Microsoft)

Für Googles Sicherheitsprogramm Project Zero hat der Entwickler Tavis Ormandy ein Programm entwickelt, um Windows-Bibliotheken unter Linux laden zu können. Der einfache Grund: Die Sicherheitswerkzeuge für Linux sind besser als unter Windows.

"Überraschung, ich habe den Windows Defender auf Linux portiert", schreibt der bei Google als Sicherheitsforscher angestellte Tavis Ormandy auf Twitter und verlinkt auf ein Github-Projekt. Ormandy hat aber natürlich nicht den Quellcode portiert, sondern Werkzeuge erstellt, die es ermöglichen, Windows-Bibliotheken (DLL) auch unter Linux auszuführen. Ein Vergleich mit dem Windows-API-Nachbau Wine scheint zwar naheliegend, allerdings ist der Projektumfang und die Zielstellung von Loadlibrary deutlich kleiner.

Anzeige

Ormandy hat das nun unter der GPLv2 verfügbare Projekt offenbar für die Analyse des Windows Defenders erstellt. Bei der Untersuchung in Zusammenarbeit mit Natalie Silvanovich ist eine gravierende Sicherheitslücke in Microsofts Antivirensoftware entdeckt worden, die Nutzer von Windows gefährdete.

Der Code von Ormandy, der schlicht Loadlibrary heißt, umfasst verschiedene Bestandteile. Der wohl wichtigste ist ein Loader für PE/COFF-Binärdateien, der von Ndiswrapper abgeleitet sei. Zusätzlich zum Laden der Dateien können diese dann auch mit dem GNU Debugger (GDB) untersucht werden. Darüber hinaus unterstützt das Projekt die Verwendung von Valgrind oder auch vom Address Sanitizer.

Für Ormandy ist ziemlich eindeutig, warum dieser Mehraufwand notwendig sei. Vor allem das Verwenden von sogenannten Fuzzing-Techniken ist unter Windows "anspruchsvoll und ineffizient". Damit verbundene Probleme seien unter Linux einfach geringer. Seiner Meinung nach hätte Linux auch die besseren Werkzeuge für seine Zwecke, schreibt Ormandy.


eye home zur Startseite
__destruct() 27. Mai 2017

Das Repo ist nicht von mir, aber PRs sind gerne gesehen, wurde in der entsprechenden...

0xDEADC0DE 26. Mai 2017

Du verwechselst da wohl Begriffe: Wenn man etwas selbst geprüft hat, spricht man nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. SYSback AG, deutschlandweit
  4. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 53,99€
  2. (-3%) 33,99€
  3. 499,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  2. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  3. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  4. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  5. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier

  6. Grundversorgung

    Telekom baut auch noch mit Kupfer aus

  7. Playerunknown's Battlegrounds

    Pubg-Schöpfer fordert besseren Schutz vor Klonen

  8. Solarstrom

    Der erste Solarzug der Welt nimmt seinen Betrieb auf

  9. Microsoft

    Kostenloses Tool hilft bei der Migration von VMs auf Azure

  10. Streaming-Streit

    Amazon will wieder Chromecast und Apple TV verkaufen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  2. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland
  3. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor

  1. Re: Dass man sich wirklich mal auf Google oder FB...

    Unruheherd | 15:05

  2. Re: Bisher 700000 Menschen sagen "danke Staat".

    Sothasil | 15:04

  3. Re: [SPOILER] Warum Star Wars einfach nicht mehr...

    TarikVaineTree | 15:04

  4. Re: Wer im Glashaus sitzt...

    Cok3.Zer0 | 15:04

  5. Re: Geht es echt um Jeder-gegen-Jeden?

    S-Talker | 15:03


  1. 15:04

  2. 14:22

  3. 13:00

  4. 12:41

  5. 12:04

  6. 11:44

  7. 11:30

  8. 10:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel