Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft hat seine Browser nicht rechtzeitig gepatcht.
Microsoft hat seine Browser nicht rechtzeitig gepatcht. (Bild: Microsoft)

Project Zero: Erneut ungepatchter Microsoft-Bug veröffentlicht

Microsoft hat seine Browser nicht rechtzeitig gepatcht.
Microsoft hat seine Browser nicht rechtzeitig gepatcht. (Bild: Microsoft)

Project Zero meint es ernst: Zum dritten Mal innerhalb weniger Monate gibt es einen Bugreport ohne Patch von Microsoft. Dieses Mal handelt es sich um einen Type-Confusion-Fehler in Internet Explorer und Edge.

Googles Projekt Zero hat erneut eine Schwachstelle in aktuellen Microsoft-Produkten veröffentlicht, ohne dass bislang ein Patch bereitsteht. Bei dem Fehler handelt es sich um eine Type-Confusion, die in aktuellen Versionen der Browser Edge und Internet Explorer 11 enthalten ist. Nachdem vor kurzem ein Fehler im Graphic Device Interface gemeldet wurde, ist dies der zweite Fehler, der öffentlich wird, nachdem Microsoft seinen monatlichen Patchday ausfallen ließ.

Anzeige

Der Bug hat die Bezeichnung CVE-2017-0037 und wurde von Ivan Fratric von Googles Project Zero gefunden. Nach 90 Tagen ohne Patch ist die automatische Veröffentlichungsfrist abgelaufen, so dass die Details nun öffentlich sind.

Browserabsturz mit Folgen

Falsch konfigurierte Variablen können dazu führen, dass der Browser abstürzt. Unter bestimmten Umständen könnte ein Angreifer aber auch den Rax-Pointer durch Änderungen der Tabellen-Variablen manipulieren und so einen von ihm gesteuerten Pointer aktivieren.

Fratric will aktuell nicht sagen, ob und wie der Fehler durch einen Exploit auszunutzen ist. Auf der Mailingliste des Projekts schreibt er: "Ich werde dazu keine weiteren Angaben machen, jedenfalls nicht, bis der Bug behoben wurde. Der Bericht hat jetzt schon zu viele Informationen." Er habe nicht angenommen, dass dieser Bug nicht innerhalb der Deadline per Patch behoben werde.

Project Zero wird für seine rigide Disclosure-Praxis immer wieder kritisiert. Tatsächlich hat das Team aber auch bereits einen Stagefright-Exploit für Android veröffentlicht, bevor der Mutterkonzern einen Patch bereitgestellt hat.


eye home zur Startseite
1ras 28. Feb 2017

Das Wort "Endkunden" kommt im Thread bisher nicht einmal vor... Ich würde an deiner...

Salzbretzel 28. Feb 2017

Zwecks dem Handy rooten oder auch nur ein Custom Rom zu nutzen. Beim ersten mal hat es...

ocm 27. Feb 2017

Boa, bin ich froh, dass du uns das mitgeteilt hast, User mit dem Namen "Werbung ist schei...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Osnabrück, Westmünsterland
  2. MKB Mittelrheinische Bank GmbH, Koblenz
  3. MOBIL ELEKTRONIK GMBH, Langenbeutingen
  4. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)
  2. 29,97€
  3. 61,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  2. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  3. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  4. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  5. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  6. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  7. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  8. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  9. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  10. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen
  2. Internet Unternehmen in Deutschland weiter mittelmäßig versorgt
  3. Überwachungstechnik EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

  1. Warum soll ich unentgeltlich Facebook helfen...

    jmayer | 21:50

  2. Re: Ich verstehe die irischen Praktikanten

    teenriot* | 21:49

  3. Re: Evolution <> Sozialismus?

    divStar | 21:48

  4. 40000 mal $50

    derdiedas | 21:47

  5. Re: Warum dieser Artikel / Clickbait ?

    v2nc | 21:41


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel