Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft hat seine Browser nicht rechtzeitig gepatcht.
Microsoft hat seine Browser nicht rechtzeitig gepatcht. (Bild: Microsoft)

Project Zero: Erneut ungepatchter Microsoft-Bug veröffentlicht

Microsoft hat seine Browser nicht rechtzeitig gepatcht.
Microsoft hat seine Browser nicht rechtzeitig gepatcht. (Bild: Microsoft)

Project Zero meint es ernst: Zum dritten Mal innerhalb weniger Monate gibt es einen Bugreport ohne Patch von Microsoft. Dieses Mal handelt es sich um einen Type-Confusion-Fehler in Internet Explorer und Edge.

Googles Projekt Zero hat erneut eine Schwachstelle in aktuellen Microsoft-Produkten veröffentlicht, ohne dass bislang ein Patch bereitsteht. Bei dem Fehler handelt es sich um eine Type-Confusion, die in aktuellen Versionen der Browser Edge und Internet Explorer 11 enthalten ist. Nachdem vor kurzem ein Fehler im Graphic Device Interface gemeldet wurde, ist dies der zweite Fehler, der öffentlich wird, nachdem Microsoft seinen monatlichen Patchday ausfallen ließ.

Anzeige

Der Bug hat die Bezeichnung CVE-2017-0037 und wurde von Ivan Fratric von Googles Project Zero gefunden. Nach 90 Tagen ohne Patch ist die automatische Veröffentlichungsfrist abgelaufen, so dass die Details nun öffentlich sind.

Browserabsturz mit Folgen

Falsch konfigurierte Variablen können dazu führen, dass der Browser abstürzt. Unter bestimmten Umständen könnte ein Angreifer aber auch den Rax-Pointer durch Änderungen der Tabellen-Variablen manipulieren und so einen von ihm gesteuerten Pointer aktivieren.

Fratric will aktuell nicht sagen, ob und wie der Fehler durch einen Exploit auszunutzen ist. Auf der Mailingliste des Projekts schreibt er: "Ich werde dazu keine weiteren Angaben machen, jedenfalls nicht, bis der Bug behoben wurde. Der Bericht hat jetzt schon zu viele Informationen." Er habe nicht angenommen, dass dieser Bug nicht innerhalb der Deadline per Patch behoben werde.

Project Zero wird für seine rigide Disclosure-Praxis immer wieder kritisiert. Tatsächlich hat das Team aber auch bereits einen Stagefright-Exploit für Android veröffentlicht, bevor der Mutterkonzern einen Patch bereitgestellt hat.


eye home zur Startseite
1ras 28. Feb 2017

Das Wort "Endkunden" kommt im Thread bisher nicht einmal vor... Ich würde an deiner...

Themenstart

Salzbretzel 28. Feb 2017

Zwecks dem Handy rooten oder auch nur ein Custom Rom zu nutzen. Beim ersten mal hat es...

Themenstart

ocm 27. Feb 2017

Boa, bin ich froh, dass du uns das mitgeteilt hast, User mit dem Namen "Werbung ist schei...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. QualityHosting AG, Gelnhausen
  2. Unitymedia NRW GmbH, Köln
  3. über JobLeads GmbH, Berlin
  4. Vitaliberty GmbH, Mannheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Aktionsrabatt nur gültig bei Bezahlung mit paysafecard)
  2. ab 34,95€ im PCGH-Preisvergleich
  3. ab 17,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Deutscher Computerspielpreis

    Portal Knights ist das "Beste Deutsche Spiel" 2017

  2. Sledgehammer Games

    Call of Duty WW2 und die Befreiung von Europa

  3. Elektroauto

    VW testet E-Trucks

  4. Telekom

    IP-Umstellung wird auch bei Geschäftskunden durchgesetzt

  5. Linux-Hardening

    Grsecurity nicht mehr für alle verfügbar

  6. Spracheingabe

    Nuki-Smart-Lock lässt sich mit Alexa öffnen

  7. Mediendienste-Richtlinie

    Youtuber sollen keine Schleichwerbung mehr machen dürfen

  8. Hannover Messe und Cebit

    Die Deutsche Bahn ärgert Messebesucher

  9. LTE

    Australien setzt auf Fixed Wireless mit 1 GBit/s

  10. Ultrastar He12

    HGST liefert seine 12-Terabyte-Festplatte aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Radeon RX 580 und RX 570 im Test: AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
Radeon RX 580 und RX 570 im Test
AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
  1. Grafikkarte Manche Radeon RX 400 lassen sich zu Radeon RX 500 flashen
  2. Radeon Pro Duo AMD bringt Profi-Grafikkarte mit zwei Polaris-Chips
  3. Grafikkarten AMD bringt vier neue alte Radeons für Komplett-PCs

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt

  1. Re: Europäische Filme?

    Analysator | 04:12

  2. Re: Ihr seid die Besten! Vom leicht...

    shazbot | 04:07

  3. Re: OCH Downloader abgemahnen

    p4m | 04:04

  4. Re: säfte sind nicht gesund

    berritorre | 03:13

  5. Re: Sexistisch! Wo ist die Förderung der Jungen...

    MINTiKi | 02:32


  1. 23:39

  2. 20:59

  3. 18:20

  4. 18:20

  5. 18:05

  6. 17:46

  7. 17:20

  8. 17:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel