Abo
  • IT-Karriere:

Project Xcloud: Microsoft zeigt Spielestreaming mit Forza Horizon 4

Google steht mit Managerin Jade Raymond kurz vor der Präsentation seiner Spielepläne, nun hat auch Microsoft einen kleinen Einblick in sein Spieleprojekt Xcloud erlaubt. Offenbar ist damit gute Grafik auch über Mobilfunkverbindungen möglich.

Artikel veröffentlicht am ,
Forza Horizon 4 läuft per Stream auf einem Smartphone.
Forza Horizon 4 läuft per Stream auf einem Smartphone. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat bei einer Videoübertragung erstmals live das Spielestreaming vorgestellt, an dem die Firma derzeit unter dem Namen Project Xcloud arbeitet. Zusammen mit dem zuständigen Entwicklungschef Kareem Choudhry konnte die Moderatorin auf einem Smartphone mit Android in Echtzeit das Rennspiel Forza Horizon 4 ausprobieren. Die Steuerung erfolgt über ein per Bluetooth gekoppeltes Gamepad. Das Spiel wurde offenbar auf Azure-Servern von Microsoft ausgeführt, Grafik und Eingaben über das Netz ausgetauscht.

Stellenmarkt
  1. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  2. BG-Phoenics GmbH, München

Laut Choudhry soll das auch mit Mobilfunkverbindungen funktionieren - genauer hat der Entwickler sich nicht zu Standards und nötigen Übertragungsgeschwindigkeiten geäußert. Im Oktober 2018 hatte Microsoft gesagt, dass die Onlineverbindung bei internen Versuchen rund 10 MBit/s schaffen müsse. Auch damals hieß es allerdings, dass man das Ziel habe, interaktives Streaming in 4G-Netzen zu ermöglichen - aber mit 5G werde es natürlich einfacher.

Öffentliche Tests sollen im Laufe des Jahres folgen, konkrete Termine hat Microsoft auch in einem parallel zum Stream veröffentlichten, sehr allgemein gehaltenen Blogbeitrag nicht genannt. Mit weiteren Informationen ist spätestens auf der Spielemesse E3 zu rechnen, die im Juni 2019 stattfindet.

Das von Microsoft gezeigte Streaming dürfte auch eine frühe Antwort auf das sein, was Konkurrent Google voraussichtlich im Rahmen der Entwicklerkonferenz GDC 2019 in San Francisco präsentiert. Auf einer Keynote am 19. März 2019 will sich das Unternehmen mutmaßlich darüber äußern, woran es unter dem Projektnamen Yeti schon länger arbeiten soll. In den vergangenen Tagen sind im Netz bereits Bilder aufgetaucht, auf denen Gamepads von Google zu sehen sein sollen.

Dazu passt auch eine hochrangige Neuverpflichtung: Die langjährige Ubisoft-Managerin Jade Raymond hat per Twitter bekanntgegeben, nun bei Google zu arbeiten. In welcher Funktion genau, sagte sie nicht, aber alles andere als ein Zusammenhang mit Yeti wäre aufgrund ihrer bisherigen Berufserfahrung und des Timings eine Überraschung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 5,99€
  2. 4,99€
  3. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  4. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)

Apfelbaum 14. Mär 2019

Du sprichst mir vollkommen aus der Seele! Wir Menschen machen uns immer mehr von Diensten...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

    •  /