Project Xcloud: Microsoft integriert Spielestreaming in Game Pass Ultimate

Mobil ein paar Schlachten schlagen und Punkte sammeln: Das können Abonnenten von Xbox Game Pass Ultimate demnächst per Spielestreaming.

Artikel veröffentlicht am ,
Project Xcloud im Herbst 2019 auf der Veranstaltung in London
Project Xcloud im Herbst 2019 auf der Veranstaltung in London (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)

Seit einigen Monaten testet Microsoft den Spielestreamingdienst Project Xcloud in der geschlossenen Beta. Ab September 2020 kann das Angebot von den Abonnenten des Xbox Game Pass Ultimate (ab rund 13 Euro im Monat) genutzt werden. Dann soll es möglich sein, über 100 der im Abo enthaltenen Spiele auch auf dem Smartphone oder Tablet per Stream zu spielen, schreibt Microsoft im Firmenblog.

Stellenmarkt
  1. SAP FI/CO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
  2. SAP HCM / Fiori / ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe, deutschlandweit (Home-Office)
Detailsuche

Weil das Synchronisieren von Savegames schon länger unterstützt wird, könnten Anwender dann etwa auf ihrem Smartphone unterwegs in einer Pause mit einem Spiel weitermachen, das sie zuvor stationär auf ihrer Xbox oder am Windows-PC verwendet haben. Allerdings ist dazu eine ausreichend schnelle Anbindung ans Internet und an die Server von Microsoft nötig.

Details über die Pläne liegen noch nicht vor. So ist unklar, ob Project Xcloud auch hierzulande im September in den Ultimate Game Pass integriert wird. Immerhin läuft die geschlossene Beta seit April 2020 in Deutschland - nicht allerdings in der Schweiz und in Österreich.

Offen bleibt vorerst auch, auf welchen Endgeräten das Spielestreaming funktioniert. Bislang werden primär Smartphones und Tablets mit Android unterstützt. Auf iOS läuft das Ganze zwar prinzipiell auch, aber es gibt wohl noch Probleme mit Apple wegen der Abrechnung von Abos. Das Streaming auf Rechnern mit Windows-PC ist derzeit nur für Entwickler mit einer entsprechenden Freigabe möglich.

Golem Karrierewelt
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.12.2022, virtuell
  2. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch der Name des Spielestreamings steht laut Xbox-Chef Phil Spencer noch nicht fest. Im Gespräch mit The Verge sagt er, dass es in jedem Fall nicht Project Xcloud sein werde.

Spannend wird vor allem, in welcher Form das Spielestreaming in die Xbox Series X integriert wird. Es gibt schon länger Spekulationen, dass damit unter anderem ein Spiel sofort gestartet werden kann, dessen Client etwa nach dem Kauf gerade im Hintergrund heruntergeladen wird. Außerdem bietet Spielestreaming die Möglichkeit, kurz mal ohne große Hemmschwelle oder Wartezeit eine Neuheit auszuprobieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Core-i-13000
Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz

Auf der Innovation hat Intel die 13. Core Generation vorgestellt. Kernzahl, Takt und Effizienz sollen deutlich steigen.

Core-i-13000: Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
    Ukrainekrieg
    Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

    Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

  2. Star Wars: Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian
    Star Wars
    Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian

    Aus fast 6.200 Teilen besteht das große Lego-Set der Razor Crest. Sie ist teuer, nicht aber für ein Star-Wars-Set.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /