Abo
  • Services:

Project Wing: Google fliegt Burritos aus

Da fliegt das Essen: Alphabets Project Wing testet die Auslieferung von Burritos per Drohne auf dem Gelände einer US-Universität.

Artikel veröffentlicht am ,
Project Wing: Wie lange hält das Essen warm?
Project Wing: Wie lange hält das Essen warm? (Bild: Project Wing)

Starterlaubnis für den fliegenden Essenslieferanten: Das Project Wing darf die Lieferung mit unbemannten Fluggeräten (Unmanned Aerial Vehicle, UAV) testen: Auf dem Campus der Virginia Polytechnic Institute and State University (Virginia Tech) werden sie Gerichte ausliefern.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin

Die UAVs sollen Burritos, die in einem Foodtruck der Schnellrestaurantkette Chipotle Mexican Grill zubereitet wurden, zu Kunden auf dem Gelände in Blacksburg bringen. Der Test ist allerdings nicht öffentlich. Die Teilnehmer wurden zuvor unter Studenten und Angestellten der Universität ausgewählt. Das Project Wing ist eine Abteilung von X, früher Google X. Das ist Alphabets Entwicklungslabor, das unter anderem auch die Datenbrille Google Glass oder das Project Loon entwickelt hat.

Project Wing hat tausende Testflüge durchgeführt

Project Wing hatte seine Drohnen 2014 vorgestellt und im Jahr darauf angekündigt, 2017 mit den Lieferungen anzufangen. Project Wing hat mit einem Prototyp mehrere tausend Testflüge auf privaten Flugplätzen durchgeführt.

Jetzt wollen die Entwickler die UAVs unter realen Bedingungen testen. Dabei geht es um die Leistung der Fluggeräte, die Genauigkeit der Navigation, die Sicherheit, die Koordination sowie um Details der Lebensmittellieferungen. Darunter fällt etwa die Flugdauer, wie lange das Essen warm hält, wie es verpackt werden muss oder wie oft die Lieferdrohnen starten können.

Die FAA soll die Ergebnisse des Tests bekommen

Die US-Luftaufsichtsbehörde Federal Aviation Administration (FAA) hat im Juni neue Regeln für die kommerzielle Nutzung von Drohnen erlassen, die im August in Kraft getreten sind. Danach sind Auslieferungen per Drohne nicht gestattet. Project Wing und Virginia Tech wollen die in dem Test gesammelten Daten der FAA zur Verfügung stellen - wohl um die Behörde dazu zu bringen, ihre Regeln zu überarbeiten.

2012 hatte das Projekt Darwin Aerospace den Burrito Bomber noch als Spaßprodukt vorgestellt. Inzwischen ist die Lieferung von Essen per UAV Realität: Die Schnellrestaurantkette Domino's Pizza lässt in Neuseeland Essen mit unbemannten Luftfahrzeugen ausliefern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. 119,90€

Moe479 11. Sep 2016

ersetze burrito durch granate, militärische anwendung gefunden.

unknown75 10. Sep 2016

http://www.qiez.de/lichtenberg/kultur-events/drohnen-marathon-trabrennbahn-karlshorst...


Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /