Abo
  • Services:
Anzeige
Android kommt je nach Hersteller in einem anderen Gewand.
Android kommt je nach Hersteller in einem anderen Gewand. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Neues Android mit altem Kernel

Künftig kommen Updates des Android-OS-Frameworks dank des Vendor-Interface also vielleicht schneller bei den Nutzern an als bisher. Bestehen bleibt, zumindest aus Sicherheitsperspektive, wohl aber weiterhin das massive Problem mit den Hardwaretreibern und anderen Bestandteilen des Linux-Kernels, mit dessen Pflege die meisten Hersteller schon jetzt gänzlich überfordert sind.

So sind sehr viele Hardware-Treiber von den SoC-Produzenten ausschließlich für eine bestimmte Kernel-Version geschrieben worden. Außerdem sind die Kernel der Hersteller oft überhaupt nicht Teil des sogenannten Common-Kernel von Googles Android Open Source Project (AOSP). Der Code zur Unterstützung bestimmter Smartphones findet sich bisher auch fast nie im sogenannten Mainline-Kernel der Linux-Community, auf dem klassische Linux-Distributionen aufbauen.

Anzeige

Der Unterschied von Mainline-Kernel zu dem Kernel, der auf einem bestimmtem Gerät zum Einsatz kommt, beläuft sich so schnell auf mehrere Millionen Zeilen Quellcode. Hinzukommen proprietäre Bestandteile, die als klare Verletzung der GPL nicht offen gelegt werden oder nicht offen gelegt werden müssen, weil diese proprietäre Userspace-Bestandteile sind.

In Anbetracht dieser Umstände ist es leicht nachvollziehbar, warum etwa Samsung sich nicht in der Lage dazu sieht, seine Nutzer schnell vor einem Angriff zu schützen, der über den Treiber des Broadcom-WLAN-Chips ausgeführt wird und die vollständige Übernahme des Gerätes bewirkt.

Weniger Aufwand für neues Android

Sollte sich der Pflegeaufwand für die Android-Geräte dank des Vendor-Interface für die Hersteller allerdings deutlich reduzieren, könnte dies mittelfristig dazu führen, dass sich die Hersteller verstärkt dem Kernel zuwenden können, um die eben beschriebenen Probleme zu lösen.

Das gilt aber eben nicht nur für die Hersteller selbst, sondern auch für große Community-Projekte wie etwa Lineage OS. Deren Aufwand für eine Portierung oder ein Upgrade sollte für Geräte, die ab Android O auf das Vendor Interface setzen, wesentlich geringer ausfallen als bisher. Auch das setzt Kräfte frei, die für die Arbeit am Kernel gebraucht werden können.

Doch selbst wenn sich die Hersteller und die Community nicht dem Kernel zuwenden, wird es für Nutzer wohl einfacher, auch langfristig auf Projekte wie Lineage OS zu setzen und damit Android-Versionsupgrades zu erhalten. Auch wenn der Kernel dann nur mäßig gepflegt wird.

Die vollständige technische Dokumentation zu dem Vendor Interface will Google im Sommer mit der Veröffentlichung von Android O bereitstellen. Auf der Google-Konferenz I/O kommende Woche wird es wohl auch einige weitere Details zu dem System geben. Genutzt wird die neue Technik bereits in der Vorschau auf Android O, die für ausgewählte Geräte von Google bereitsteht.

 Project Treble: Google will Android-Updates revolutionieren

eye home zur Startseite
gadthrawn 15. Mai 2017

Fallbeispeil Ativ S Updates vom Betriebssystem (Windows Phone) kamen von MS, mussten...

Themenstart

ArcherV 14. Mai 2017

Lustig, dass so ein Satz vom Linux/Open Source Priester kommt :D

Themenstart

Sharra 14. Mai 2017

Die Hersteller werden mitnichten (mit 1-2 Ausnahmen vielleicht) die Arbeit dann in den...

Themenstart

Wallbreaker 14. Mai 2017

Und genau das wollen sie nicht. Der Nutzer soll auf ewig abhängig sein, und zu seinem...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  2. thyssenkrupp AG, Essen
  3. T-Systems International GmbH, München, Nürnberg
  4. Softship AG, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  3. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Channels

    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

  2. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  3. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  4. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  5. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  6. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  7. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  8. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  9. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  10. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  2. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel
  3. Elektromobilität Merkel rechnet nicht mehr mit 1 Million E-Autos bis 2020

  1. haben es ard und zdf denn mitterweile schon...

    Prinzeumel | 03:29

  2. Re: Hähhh...

    Ninos | 03:04

  3. Re: Die Bandbreite ist eine Sache, die Latenz...

    -fraggl- | 03:01

  4. Re: Bin ich eig. der einzige, der an die Traffic...

    sofries | 01:53

  5. Re: Frequenzvermüllung

    ShaDdoW_EyE | 01:51


  1. 00:01

  2. 18:45

  3. 16:35

  4. 16:20

  5. 16:00

  6. 15:37

  7. 15:01

  8. 13:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel