Abo
  • Services:

Project Titan: Blizzard überarbeitet sein unangekündigtes MMO

Blizzards Project Titan wird noch einige Jahre auf sich warten lassen. Das Unternehmen hat sich dazu entschieden, große Veränderungen am Design und der Technik vorzunehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Blizzards Project Titan wird überarbeitet
Blizzards Project Titan wird überarbeitet (Bild: Blizzard)

Wie Venturebeat unter Berufung auf ungenannte Quellen berichtet, soll Blizzard bei seinem in Entwicklung befindlichen Massively Multiplayer Onlinegame (MMO) den Reset-Knopf gedrückt haben. Statt 100 Mitarbeitern sollen nun nur noch 30 an dem Spiel arbeiten und es neu designen. Der Rest würde wieder anderen Projekten zugeteilt, etwa World of Warcraft (WoW) und der Diablo-3-Erweiterung.

Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Offiziell angekündigt ist Blizzards Project Titan immer noch nicht. Und das wird sich wohl auch so schnell nicht ändern. Vor 2016 sei mit dem Spiel nicht zu rechnen, meldet Venturebeat. Aufgrund eines zuvor aufgetauchten internen Dokuments wurde bisher davon ausgegangen, dass Titan - basierend auf einer neu entworfenen, eigenständigen Spielwelt - ab 2014 starten könnte.

Ein Blizzard-Sprecher kommentierte laut Venturebeat, dass das Unternehmen schon immer einen hoch-iterativen Entwicklungsprozess gehabt habe und dass das unangekündigte MMO keine Ausnahme sei. "Wir sind an einen Punkt gekommen, an dem wir einige umfangreiche Design- und Technikveränderungen am Spiel vornehmen müssen."

Während sich das Kernteam nun darum kümmere, die Technik und Tools entsprechend anzupassen, würden die abgezogenen Mitarbeiter andere Projekte unterstützen, sagte der Blizzard-Sprecher.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Forza Motorsport 7 34,99€, Ark: Survival Evolved 23,99€, Mittelerde: Schatten des...
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

TTX 31. Mai 2013

Ne das sagt mir gar nichts :o, danke für den Tipp das werde ich mir auf jeden Fall mal...

TTX 31. Mai 2013

Hehe na ich hab nur einen Key aus Ebay oder so gekauft, der war nicht ganz so teuer...

crmsnrzl 30. Mai 2013

Unfug ... PVE Raidcontent ist dabei, sie nennen ihn nur nicht so. Ob es "richtiger...

Anonymer Nutzer 29. Mai 2013

Nein, aber ich kenne eine Menge Leute die keinen *aktiven* Account haben (= Seit...

zampata 29. Mai 2013

Was ich nicht verstehe, was hast du gegen Endgame Content? Ja es richtig dass es heut...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /