Project Titan: Blizzard überarbeitet sein unangekündigtes MMO

Blizzards Project Titan wird noch einige Jahre auf sich warten lassen. Das Unternehmen hat sich dazu entschieden, große Veränderungen am Design und der Technik vorzunehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Blizzards Project Titan wird überarbeitet
Blizzards Project Titan wird überarbeitet (Bild: Blizzard)

Wie Venturebeat unter Berufung auf ungenannte Quellen berichtet, soll Blizzard bei seinem in Entwicklung befindlichen Massively Multiplayer Onlinegame (MMO) den Reset-Knopf gedrückt haben. Statt 100 Mitarbeitern sollen nun nur noch 30 an dem Spiel arbeiten und es neu designen. Der Rest würde wieder anderen Projekten zugeteilt, etwa World of Warcraft (WoW) und der Diablo-3-Erweiterung.

Stellenmarkt
  1. Senior Projektleiter - IT Betrieb (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Projektleiter (w/m/d)
    youknow GmbH, Dortmund
Detailsuche

Offiziell angekündigt ist Blizzards Project Titan immer noch nicht. Und das wird sich wohl auch so schnell nicht ändern. Vor 2016 sei mit dem Spiel nicht zu rechnen, meldet Venturebeat. Aufgrund eines zuvor aufgetauchten internen Dokuments wurde bisher davon ausgegangen, dass Titan - basierend auf einer neu entworfenen, eigenständigen Spielwelt - ab 2014 starten könnte.

Ein Blizzard-Sprecher kommentierte laut Venturebeat, dass das Unternehmen schon immer einen hoch-iterativen Entwicklungsprozess gehabt habe und dass das unangekündigte MMO keine Ausnahme sei. "Wir sind an einen Punkt gekommen, an dem wir einige umfangreiche Design- und Technikveränderungen am Spiel vornehmen müssen."

Während sich das Kernteam nun darum kümmere, die Technik und Tools entsprechend anzupassen, würden die abgezogenen Mitarbeiter andere Projekte unterstützen, sagte der Blizzard-Sprecher.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TTX 31. Mai 2013

Ne das sagt mir gar nichts :o, danke für den Tipp das werde ich mir auf jeden Fall mal...

TTX 31. Mai 2013

Hehe na ich hab nur einen Key aus Ebay oder so gekauft, der war nicht ganz so teuer...

crmsnrzl 30. Mai 2013

Unfug ... PVE Raidcontent ist dabei, sie nennen ihn nur nicht so. Ob es "richtiger...

Anonymer Nutzer 29. Mai 2013

Nein, aber ich kenne eine Menge Leute die keinen *aktiven* Account haben (= Seit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. MagSafe Anrufrekorder: Magmo nimmt iPhone-Telefonate auf
    MagSafe Anrufrekorder
    Magmo nimmt iPhone-Telefonate auf

    Der Magmo ist ein iPhone-Anrufrekorder, der per Magsafe am Smartphone befestigt wird. Finanziert wird er per Crowdfunding.

  2. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

  3. Nur noch Elektroautos: Volkswagen stellt ab 2024 Verbrenner-Autos in Norwegen ein
    Nur noch Elektroautos
    Volkswagen stellt ab 2024 Verbrenner-Autos in Norwegen ein

    Volkswagen wird den Verkauf von Benzin-, Diesel- und Hybridautos in Norwegen am 1. Januar 2024 einstellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /