Project Titan: Apple will möglicherweise doch ein Auto bauen

Apple soll einem Medienbericht zufolge weiter ein Auto planen. Dabei soll es sich um einen Kleinbus handeln. Zudem forscht der Konzern offenbar an eigenen Batterien und Elektromotoren.

Artikel veröffentlicht am ,
Kommt doch ein Auto von Apple?
Kommt doch ein Auto von Apple? (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Apple soll laut einem Bericht des Manager Magazins einen Elektrovan gebaut haben, der auch autonom fahren kann. Die Zeitschrift beruft sich dabei auf mehrere mit der Entwicklung vertraute Personen. Seit rund vier Jahren gibt es Berichte über ein Apple-Auto, ohne dass ein solches Fahrzeug je gezeigt wurde.

Stellenmarkt
  1. Softwareeinsatzkoordinator Kundenselbstbedienung-Server (m/w/d)
    Finanz Informatik GmbH & Co. KG, Hannover, Münster, Frankfurt
  2. Data Scientist (w/m/d) für die 3D-Bildanalyse
    Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH, Berlin
Detailsuche

Der Elektrokleinbus soll im typischen Apple-Industriedesign mit schwarz-silberner Lackierung gebaut worden sein. Apple soll auch an eigenen Akkus, Elektromotoren sowie besonderen Sitzen und Innenraumkomponenten forschen.

Nachdem im Februar 2015 das erste Mal über das Project Titan, so angeblich der interne Entwicklungsname für das Auto, berichtet worden war, wurde es vorerst still um das Projekt. In jüngerer Zeit machten derweil behördliche Anträge deutlich, dass Apple autonom fahrende Autos testen will. Das Unternehmen bekam im April 2017 eine Genehmigung zum Test solcher Fahrzeuge auf öffentlichen Straßen in Kalifornien und setzt bereits einige umgebaute Lexus-SUVs ein.

Apple soll zunächst mehr als 1.800 Ingenieure angeheuert haben, um an Project Titan zu arbeiten. Dann wurde der Fokus geändert. Im Oktober 2016 wurde bekannt, dass Apple das Unternehmen verkleinert habe und sich auf die Softwareseite konzentrieren wolle.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesarbeitsgericht
Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen

Das vollständige Urteil des BAG zur Arbeitszeiterfassung liegt nun vor. Diese muss zwingend erfolgen, aber nicht unbedingt elektronisch.

Bundesarbeitsgericht: Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen
Artikel
  1. Cyberkriminalität: Jeder vierte Jugendliche ist ein Internettroll
    Cyberkriminalität
    Jeder vierte Jugendliche ist ein Internettroll

    Einer Umfrage zufolge ist bedenkliches bis illegales Verhalten von Jugendlichen im Internet zur Normalität geworden. In Deutschland ist der Anteil sehr hoch.

  2. I am Jesus Christ angespielt: Der Jesus-Simulator lässt uns vom Glauben abfallen
    I am Jesus Christ angespielt
    Der Jesus-Simulator lässt uns vom Glauben abfallen

    Kein Scherz, keine geplante Gotteslästerung: In I am Jesus Christ treten wir als Heiland an. Golem.de hat den kostenlosen Prolog ausprobiert.
    Von Peter Steinlechner

  3. ChatGPT: Der geniale Bösewicht-Chatbot mit Stackoverflow-Bann
    ChatGPT
    Der geniale Bösewicht-Chatbot mit Stackoverflow-Bann

    ChatGPT scheint zu gut, um wahr zu sein. Der Chatbot wird von Nutzern an die (legalen) Grenzen getrieben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • NBB: Samsung Odyssey G5 WQHD/165 Hz 203,89€ u. Odyssey G9 49"/DQHD/240Hz 849,90€ • ViewSonic VX3258 WQHD/144 Hz 229,90€ • Elgato Cam Link Pro 146,89€ • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€ • Alternate: Tt eSPORTS Ventus X Plus 31,98€ • 4x Philips Hue White Ambiance 49,99€ [Werbung]
    •  /