Abo
  • Services:
Anzeige
Googles Project-Tango-Tablet
Googles Project-Tango-Tablet (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Project Tango: Googles 3D-Sensor-Konzept verlässt Experimentierstatus

Googles Project-Tango-Tablet
Googles Project-Tango-Tablet (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Das Team von Project Tango wechselt von der Experimentierabteilung ATAP zum Google-Hauptkonzern: Damit dürfte die weitere Entwicklung von Smartphones und Tablets, die aktiv ihre Umgebung scannen und in Echtzeit darstellen, gesichert sein.

Anzeige

Googles Konzept von Smartphones und Tablets, die aktiv die Umgebung scannen und kartographieren, tritt in eine neue Phase ein. Wie das Team des ATAP-Labors (Advanced Technology and Projects) mitteilt, werden die Mitarbeiter von Project Tango künftig innerhalb des eigentlichen Google-Konzerns weiterentwickeln.

Dies dürfte ein Hinweis darauf sein, dass der Experimentierstatus von Project Tango beendet ist und die Einbindung der Technik in weitere Geräte beginnt. Dies lässt sich aus der Mitteilung bei Google+ lesen: "Wir sind begeistert von dem anhaltenden Engagement, die Technologie für unsere Nutzer weiterzuentwickeln", schreibt das ATAP-Team.

  • Googles Project-Tango-Tablet (Bild: Google, Screenshot: Golem.de)
  • Googles Project-Tango-Tablet (Bild: Google, Screenshot: Golem.de)
Googles Project-Tango-Tablet (Bild: Google, Screenshot: Golem.de)

Genaue Details, was für Geräte mit der Technik geplant sind, verraten die Tango-Macher allerdings nicht. LG hatte im Sommer 2014 angekündigt, in diesem Jahr ein Gerät mit der Tango-Technologie auf den Markt bringen zu wollen. Um was es sich dabei genau handelt, verriet der südkoreanische Hersteller allerdings nicht.

Zahlreiche Anwendungsgebiete denkbar

Project Tango umfasst bisher ein Smartphone und ein Tablet. Die Geräte sind mit zusätzlichen Sensoren und Kameras ausgestattet, die die Umgebung scannen und als 3D-Modell in Echtzeit auf dem Display darstellen können. Eine ähnliche Technologie wird bei autonom fahrenden Autos eingesetzt.

Als Anwendungsgebiet ist - neben den Autos - der Einsatz in selbstständig fliegenden Drohnen denkbar. Aber auch als Orientierungshilfe in fremden Gebäuden oder als Unterstützung für Sehbehinderte sind etwa Smartphones mit der Tango-Technologie vorstellbar. Was für Pläne Google selbst hat, ist noch nicht bekannt.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 02. Feb 2015

Was ein Autor in einem Buch niederschreibt ist ja natürlich auch automatisch eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IKA-Werke GmbH & Co. KG, Staufen
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. mobileX AG, München
  4. beauty alliance Deutschland GmbH & Co. KG, Bielefeld


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. John Wick, Bastille Day, Sicario, Leon der Profi)

Folgen Sie uns
       


  1. Datenschutzverordnung im Bundestag

    "Für uns ist jeden Tag der Tag der inneren Sicherheit"

  2. Aspire-Serie

    Acer stellt Notebooks für jeden Geldbeutel vor

  3. Acer Predator Triton 700

    Das Fenster oberhalb der Tastatur ist ein Clickpad

  4. Kollaborationsserver

    Owncloud 10 verbessert Gruppen- und Gästenutzung

  5. Panoramafreiheit

    Aidas Kussmund darf im Internet veröffentlicht werden

  6. id Software

    Nächste id Tech setzt massiv auf FP16-Berechnungen

  7. Broadcom-Sicherheitslücken

    Samsung schützt Nutzer nicht vor WLAN-Angriffen

  8. Star Citizen

    Transparenz im All

  9. Hikey 960

    Huawei bringt Entwicklerboard mit Mate-9-Chip

  10. Samsung

    Chip-Sparte bringt Gewinnanstieg



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Siege M04 im Test: Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt
Siege M04 im Test
Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  2. Lagerverkehr Amazon setzt auf Gabelstapler mit Brennstoffzellen
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

  1. Re: [x] Featureupgrades zurückstellen

    ibecf | 20:33

  2. Re: !!! Nur 100 Km Reichweite? !!!

    Lerak16 | 20:27

  3. Re: Was bitte ist das?

    Mithrandir | 20:20

  4. Re: Mein Fazit der Diskussionen

    Handle | 20:18

  5. Raucherpausen

    Icahc | 20:17


  1. 20:24

  2. 18:00

  3. 18:00

  4. 17:42

  5. 17:23

  6. 16:33

  7. 16:05

  8. 15:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel