Project Starline: Google arbeitet an einem 3D-Hologramm-Telefon

Mit hochauflösenden Kameras, 3D-Modellen und einem neuen Display will Google Video-Telefonie so realistisch wie nur irgend möglich machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Google-Chef Sundar Pichai stellt Project Starline vor.
Google-Chef Sundar Pichai stellt Project Starline vor. (Bild: Google)

Auf seiner Hausmesse Google I/O hat der Internetkonzern mit dem sogenannten Project Starline eine experimentelle Technik vorgestellt, die ein völlig neuartiges 3D-Erlebnis beim Videotelefonieren ermöglichen soll. Im besten Fall haben die Teilnehmer des Gesprächs dabei das Gefühl, sich im selben Raum zu befinden und sich gegenüber zu sitzen, obwohl dies offensichtlich nicht der Fall ist.

Stellenmarkt
  1. Software Solution Architect | Azure Cloud (m/w/d)
    Integrated Worlds GmbH, Holzgerlingen
  2. IT-Ausbilder*in (m/w/d)
    Bundesnetzagentur, Saarbrücken
Detailsuche

In dem kurzen Präsentationsvideo sitzen die Teilnehmer des Gesprächs in einem Raum jeweils an einem Tisch, auf dem ein neuartiges Display verbaut ist, um das Gegenüber zu sehen. In dem Display, das auf Lichtfeld-Technik basiert, wird dabei eine Art 3D-Hologramm dargestellt, das zumindest in der Vorstellung von Google durchaus realistisch wirkt.

Laut Google werden die Teilnehmer des Videoanrufs dabei jeweils mit mehreren hochauflösenden Kameras aus unterschiedlichen Blickwinkeln aufgenommen. Hinzu kommen von Google selbst gebaute Sensoren zur Tiefenerfassung. Die Aufnahmen der Kameras werden mit den Sensordaten zusammengeführt und in ein 3D-Modell überführt. Um diese Daten schließlich in Echtzeit übertragen zu können, hat Google eigenen Angaben zufolge außerdem einen völlig neuen Kompressionsalgorithmus erstellt, um die Daten um das Hundertfache zu komprimieren und so über bestehende Internet-Infrastruktur versenden zu können.

Google-Chef Sundar Pichai bezeichnet das Entwicklungsstadium der Technik noch als "früh" und diese sei auch nur "in einigen Büros verfügbar". Dennoch wird das System als realistisch beschrieben, nehme Bewegungen wahr und ermögliche Augenkontakt beim Gespräch. Laut Pichai sei Starline "so nah wie möglich an der Erfahrung, jemandem gegenüberzusitzen". Wann die Technik großflächig einsatzbereit ist, ist derzeit noch nicht absehbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nancy Faeser
Der wandelnde Fallrückzieher

Angeblich ist Nancy Faeser Bundesinnenministerin geworden, um sich für den hessischen Landtagswahlkampf zu profilieren. Das merkt man leider.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

Nancy Faeser: Der wandelnde Fallrückzieher
Artikel
  1. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

  2. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

  3. Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
    Telemetrie
    Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

    Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /