Abo
  • IT-Karriere:

Project Scarlett: Microsoft soll Lockhart-Xbox gestrichen haben

Bisher umfasste das sogenannte Project Scarlett zwei Xbox-Modelle: Die schnellere Anaconda- und die langsamere Lockhart-Konsole. Offenbar konzentriert sich Microsoft mittlerweile nur noch auf die Highend-Variante, die günstigere Xbox soll nicht weiterentwickelt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Phil Spencer zeigt eine Xbox des Project Scarlett
Phil Spencer zeigt eine Xbox des Project Scarlett (Bild: Microsoft)

Als Microsoft auf der Spielemesse E3 2018 das Project Scarlett ankündigte, sprach Gaming-Chef Phil Spencer von zwei Next-Gen-Xbox-Konsolen, nannte sie aber nicht beim Namen. Intern werden die Geräte als Anaconda und als Lockhart bezeichnet, wobei Erstere als die schnellere sowie teurere Xbox und Letztere als die günstigere geplant waren. Auf der E3 2019 war dann nur noch von einer Scarlett-Konsole die Rede, nämlich dem leistungsfähigeren Modell, welches intern Anaconda heißt.

Stellenmarkt
  1. Ober Scharrer Gruppe GmbH, Fürth bei Nürnberg
  2. Eurowings Aviation GmbH, Köln

Die Einsteiger-Xbox namens Lockhart zum niedrigeren Preis soll Microsoft hingegen von der Roadmap gestrichen haben, berichtet der üblicherweise gut informierte Brad Sams von Thurrot. Die Lockhart-Konsole soll von Entwicklern als Basis für diverse Spiele genutzt worden sein, um im Anschluss dann den Titel auf die leistungsfähigere Anaconda-Konsole hochzuskalieren. Somit wäre die Qualität aber reduziert, was die Xbox verglichen zur Playstation 5 schlechter dastehen lassen würde. Außerdem kostet die doppelte Entwicklung mehr Zeit.

Ohnehin hat Microsoft mit dem Project Xcloud eine Alternative für alle, die nicht mehrere Hundert Euro in eine Konsole investieren möchten: Das Spielestreaming nutzt spezielle Blades in den Azure-Rechenzentren des Herstellers und funktioniert mit Android- sowie iOS-Geräten und auf Windows-10-PCs.

Mit der Xbox One S All Digital gibt es überdies das günstigste Modell der aktuellen Generation. Diese Konsole hat kein Blu-ray-Laufwerk und wird mit einer 1 TByte fassenden Festplatte ausgeliefert, sie kostet bei vielen Händlern weniger als 200 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 529,00€

Glennmorangy 24. Jun 2019 / Themenstart

MS hat ein Devkit, aber das ist technisch ebenso wenig final wie das der PS5. Zudem sind...

Glennmorangy 23. Jun 2019 / Themenstart

Konsolen werden nie mit der Hardware Power von moderner PCs mithalten können. Dennoch...

Hotohori 22. Jun 2019 / Themenstart

Es wird laufen wie bei digitalen Spiele oder DLC Käufen. Am Anfang nutzten das auch nur...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Timex Data Link ausprobiert

Die Data Link wurde von Timex und Microsoft entwickelt und ist eine der ersten Smartwatches. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums haben wir uns die Uhr genauer angeschaut - und über einen alten PC mit Röhrenmonitor programmiert.

Timex Data Link ausprobiert Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Wizards Unite im Test: Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten
Wizards Unite im Test
Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten

Der ganz große Erfolg ist das in der Welt von Harry Potter angesiedelte Wizards Unite bislang nicht. Das dürfte mit dem etwas zähen Einstieg zusammenhängen - Muggel mit Durchhaltevermögen werden auf den Straßen dieser Welt aber durchaus mit Spielspaß belohnt.
Von Peter Steinlechner

  1. Pokémon Go mit Harry Potter Magische Handy-Jagd auf Dementoren

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

    •  /