Project Scarlett: Auch nächste Xbox nutzt Raytracing-Kerne

Es war ein offenes Geheimnis, das nun ein Entwickler bestätigt hat: Die kommende Xbox-Konsole wird einen AMD-Chip mit RDNA-Grafikeinheit und dedizierten Raytracing-Einheiten haben. Sonys Playstation 5 unterstützt ebenfalls Raytracing.

Artikel veröffentlicht am ,
XBox-Präsentation aufd der E3 2019
XBox-Präsentation aufd der E3 2019 (Bild: Microsoft)

Die nächste Xbox-Generation wird über Raytracing-Kerne für unter anderem realistischere Licht- und Schattendarstellung verfügen. Das sagte Colin Penty, der Technical Art Director von The Coalation (Gears 5), im Gespräch mit der Spieleseite Gamespot. "Ich bin definitiv sehr begeistert, wozu die neue Hardware in der Lage ist. Dedizierte Raytracing-Hardware zu haben, ist toll", betonte der leitende Entwickler.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Functional Safety Embedded Systeme / Controller (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Product Owner Digitale Akte (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
Detailsuche

Bei der Ankündigung der kommenden Xbox hatte Microsoft nur allgemein von Hardware-Raytracing-Unterstützung gesprochen und nicht eingegrenzt, wie dieses berechnet wird. Im Desktop-Segment verkauft Nvidia mit den Geforce RTX (Turing) seit Sommer 2018 bereits Grafikkarten mit dedizierten Raytracing-Kernen, es gibt aber auch einen Software-Fallback für die Geforce GTX 16x0 (Turing Lite) und die Geforce GTX 10x0 (Pascal). AMD hat Raytracing bisher nicht im Treiber freigeschaltet.

Die Xbox Anaconda, so der interne Codename für die schnellere Konsole des Project Scarlett, und die nächste Playstation basieren jeweils auf einem Custom-Chip von AMD. Der kombiniert acht Zen-2-Kerne mit einer Grafikeinheit, welche auf einer weiterentwickelten RDNA-Technik basiert, wie sie in den Navi-Karten wie der Radeon RX 5700 (XT) verwendet wird. RDNA v1 hat noch keine Raytracing-Kerne, für RDNA v2 sieht AMD dies aber vor.

Microsoft zufolge erscheint die nächste Xbox bis Ende 2020, also wohl im späten Herbst pünktlich zum Weihnachtsgeschäft. Von Sony gibt es bisher keine offizielle Aussage zum Veröffentlichungstermin der kommenden Playstation, es dürfte aber auch 2020 soweit sein - keiner der beiden Hersteller wird dem anderen hier einen signifikanten zeitlichen Vorteil lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  2. Apple, Amazon, Facebook: New World erlaubt Charaktertransfers
    Apple, Amazon, Facebook
    New World erlaubt Charaktertransfers

    Sonst noch was? Was am 20. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Nintendo Switch: Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien
    Nintendo Switch
    Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien

    Das frisch für die Switch veröffentlichte Dying Light ist in Europa und in Australien nicht erhältlich - wegen des deutschen Jugendschutzes.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /