Abo
  • IT-Karriere:

Project Portal: Toyotas Brennstoffzellen-Truck fährt in Los Angeles

Kein Krach, kein Gestank: Toyota hat einen Brennstoffzellen-Sattelschlepper gebaut. Nach einem mehrmonatigen Testprogramm wird das Fahrzeug in Los Angeles im regulären Lastverkehr unterwegs sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Brennstoffzellen-Truck Project Portal: zwei Brennstoffzellenstacks des Toyota Mirai
Brennstoffzellen-Truck Project Portal: zwei Brennstoffzellenstacks des Toyota Mirai (Bild: Toyota)

Nikola hat einen Prototypen, Tesla verschiebt die Präsentation und Toyota schickt ihn auf die Straße: Der japanische Automobilhersteller hat einen Sattelschlepper mit Elektromotor und Brennstoffzelle gebaut. Das Fahrzeug wird in Kürze regulär im Einsatz sein.

Stellenmarkt
  1. Conduent, Poole (England)
  2. ERGO Group AG, Düsseldorf

Der Brennstoffzellen-Sattelschlepper, ein sogenannter Class-8-Truck, werde auf kurzen Strecken im Hafen von Los Angeles und Long Beach eingesetzt. Am Tag werde das Fahrzeug etwa 300 Kilometer zurücklegen.

Der Truck hat eine Reichweite von über 320 Kilometern

Der Truck hat einen Antrieb mit 670 PS, der von zwei Brennstoffzellenstacks des Toyota Mirai und einem 12-Kilowattstunden-Akku mit Strom versorgt wird. Das Fahrzeug kann ein Gesamtgewicht von mehr als 36 Tonnen bewegen und hat eine Reichweite von mehr als 320 Kilometern.

Toyota hatte das Project Portal im April vorgestellt und danach einen Testbetrieb mit einem Logistik-Unternehmen gestartet. Dabei wurden die Lasten, die der Truck zog, stetig vergrößert. Seither hat das Fahrzeug knapp 6.500 Kilometer zurückgelegt. Ab dem 23. Oktober wird der Elektro-Sattelschlepper im regulären Betrieb auf kurzen Strecken eingesetzt. Mit der Zeit soll er auch längere Strecken fahren.

Toyota stellte 2014 einen Brennstoffzellen-Pkw vor

Toyota beschäftigt sich schon seit längerem mit Brennstoffzellen-Autos: 2014 hat der japanische Autohersteller den Pkw Mirai vorgestellt. Außerdem arbeitet Toyota an einem Bus mit Brennstoffzellen-Antrieb.

Neben Toyota hat auch das US-Unternehmen Nikola einen Elektrosattelschlepper mit Brennstoffzelle entwickelt. Der Prototyp wurde im Dezember vergangenen Jahres vorgestellt. Das Fahrzeug soll aber erst 2021 auf den Markt kommen.

VW will einen E-Truck bauen

Einen weiteren E-Sattelschlepper hat der US-Hersteller Cummins entwickelt. VW plant einen E-Laster. Beide haben aber eine geringere zulässige Gesamtmasse als die Sattelschlepper von Toyota und Nikola.

Tesla arbeitet ebenfalls an einem Elektro-Sattelschlepper. Chef Elon Musk wollte das Fahrzeug Ende September vorstellen. Der Termin wurde jedoch zunächst auf Ende Oktober, dann auf Mitte November verschoben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 294€
  2. 80,90€ + Versand
  3. 72,99€ (Release am 19. September)

Anonymer Nutzer 14. Okt 2017

Das mag in der Theorie stimmen, in der Praxis ist das eher schwierig... In England fährt...

amigo99 13. Okt 2017

Sonst werden wir diese antiquierte Leistungsangabe nie mehr los. Auch lb, Zoll, Pfund...

ChMu 13. Okt 2017

Dem Bericht nach sind das kleine 18tonner und die laufen mit Batterie ueber einen km...


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich

Wir haben Microsofts Surface Headphones und die Jabra Elite 85h bei der ANC-Leistung verglichen. Für einen besseren Vergleich zeigen wir auch die besonders leistungsfähigen ANC-Kopfhörer von Sony und Bose, die WH-1000XM3 und die Quiet Comfort 35 II.

ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    •  /