Project Phoenix: Essenz japanischer Rollenspiele auf Kickstarter

Epische Musik im Trailer und eine Handlung mit Zwischentönen: Am Rollenspiel Project Phoenix arbeiten unter anderem Entwickler von Final Fantasy. Es soll das erste unabhängig über Kickstarter finanzierte japanische Rollenspiel werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Project Phoenix
Artwork von Project Phoenix (Bild: Intelligence Arts)

In der ewigen Bestenliste für den bombastischsten Einstieg in ein Kickstarter-Video dürfte Project Phoenix über Jahre kaum zu schlagen sein. Bei einem Flug durchs Weltall zu Musik, gegen die Carmina Burana wie ein Wanderliedchen wirkt, stellt das Entwicklerteam Creative Intelligence Arts die ganz großen Fragen - etwa, was die Essenz japanischer Rollenspiele ist.

Stellenmarkt
  1. IT-Ingenieur als Experte für Smart Metering (m/w/d)
    Städtische Werke Netz + Service GmbH, Kassel
  2. IT-Ingenieur*in (d/m/w) im Bereich R2R
    OSRAM GmbH, Regensburg
Detailsuche

Etwas ernsthafter: Das Studio will per Crowdfunding mindestens 100.000 US-Dollar für Project Phoenix sammeln, das im März 2015 für Windows-PC, Mac OS und Linux über Steam erscheinen soll. Außerdem soll es stark angepasste Versionen für iOS und Android sowie eventuell für Konsolen wie die Playstation 4 geben.

Die Handlung dreht sich um einen Engel namens Ruffles - der allerdings hat sein Gedächtnis verloren und reist gemeinsam mit Begleitern durch die Fantasywelt Azuregard. Dort gehen allerlei seltsame Dinge vor, unter anderem greifen orkische Clans immer öfter Siedlungen der Menschen an, und mit den Elfen stimmt ebenfalls etwas nicht. Die Beschreibung der Kämpfe lässt dezent an Final Fantasy denken, sprich: Es gibt ein locker an Echtzeit-Strategie erinnerndes System, bei dem die Gruppe des Spielers in Kampfarenen gegen Bossgegner oder Zufallsmonster antritt.

Die Mitarbeiter von Intelligence Arts haben nach eigenen Angaben an einer ganzen Reihe von Blockbustern gearbeitet. Vor allem wird Final Fantasy genannt, aber auch Diablo 3 und Skyrim. Ein deutscher Entwickler namens Steffen Unger ist ebenfalls mit von der Partie: Er hat zuvor an Halo 4 und bei Crytek an Crysis 3 mitgewirkt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Peter Panne 14. Aug 2013

Gibt es doch schon lange auf Kickstarter... siehe Soul Saga: http://www.kickstarter.com...

SirFartALot 13. Aug 2013

Stimmt. Bin auch drauf reingefallen. Irgendwie kommen mir die Pledge Spruenge auch etwas...

Cyberlink 13. Aug 2013

Das war auch bei mir der überzeugende Punkt ;) Aber das Kampfsystem wird ja anscheinend...

twil 12. Aug 2013

http://www.youtube.com/watch?v=11hauEzyQC8



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nach Datenleck
Softwareentwickler durch Privatdetektiv bedroht

Durch Zufall entdeckte ein Entwickler ein Datenleck, meldete es und informierte die Betroffenen. Kurze Zeit später stand ein Privatdetektiv vor seiner Tür.
Eine Recherche von Moritz Tremmel

Nach Datenleck: Softwareentwickler durch Privatdetektiv bedroht
Artikel
  1. Neues SoC im Pixel 7: Googles Tensor G2 baut auf seinem Vorgänger auf
    Neues SoC im Pixel 7
    Googles Tensor G2 baut auf seinem Vorgänger auf

    Googles neuer Tensor-Chip in den Pixel-7-Smartphones ähnelt dem ersten Modell. Verbesserungen gibt es unter anderem bei den Medium-Cores und der GPU.
    Eine Analyse von Tobias Költzsch

  2. Iran: Zwei Eutelsat-Satelliten mit Jammern angegriffen
    Iran
    Zwei Eutelsat-Satelliten mit Jammern angegriffen

    Auch Eutelsat-Satelliten werden vom Iran aus gezielt gestört. Die Massenproteste im Iran bekommen immer mehr aufstandsähnliche Züge.

  3. Klage gegen Datenschutzaufsicht: Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen
    Klage gegen Datenschutzaufsicht
    Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen

    Das BKA will gesammelte Überwachungsdaten nicht löschen müssen. Deswegen klagt die Polizei gegen einen Bescheid des obersten Datenschützers.
    Eine Exklusivmeldung von Lennart Mühlenmeier

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 14 Plus jetzt erhältlich • Günstig wie nie: Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, Sapphire RX 6900 XT 834,99€, KF DDR5-5600 16GB 99,39€, Logitech Gaming-Maus 69,99€, MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 429€ • NfS Unbound vorbestellbar • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /