Project Nyx: Alienware zeigt Cloud-Gaming-Server fürs Eigenheim

Project Nyx ist ein großer Gaming-Server von Alienware, der vier Spiele gleichzeitig über das lokale Netzwerk zu Hause streamen können soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Ohne RGB geht es auch bei Concept Nyx nicht.
Ohne RGB geht es auch bei Concept Nyx nicht. (Bild: Alienware)

Beim Konzept des Cloud-Gamings stehen die Server, die Spiele berechnen, eigentlich in Rechenzentren. Alienware hat im Gegensatz dazu auf der CES 2022 das Concept Nyx vorgestellt. Dabei handelt es sich um einen leistungsfähigen Server, auf dem Spiele für die gesamte Familie gestreamt werden können. Das System wird auf der Messe mit zwei parallel spielenden Personen vorgeführt. Das Entwicklerteam von Alienware arbeitet intern aber wohl auch an vier gleichzeitigen Spielesessions.

Entsprechend potent müsste ein solcher Server sein, wenn vier Spiele gleichzeitig von einem Standort aus gestreamt werden - hier vom Home-Server über das lokale Netzwerk auf diverse Endgeräte. Das können laut Alienware Tablets, andere PCs, Smartphones oder Smart-TVs sein. Der Vorteil eines solchen lokalen Servers ist klar: Durch kürzere Kommunikationswege verringert sich die Eingabelatenz zwischen Client und Server - bisher einer der größten Nachteile von Cloud-Gaming.

Alienware teilte nicht mit, was sich in dem relativ großen Servergehäuse befinde. Die Hardware bleibt zunächst geheim. Es wäre aber nicht überraschend, wenn mehrere Grafikkarten und Prozessoren verwendet würden, um möglichst viele Spiele gleichzeitig in zufriedenstellenden Bildraten rendern zu können. Alienware spricht nicht nur von relativ ressourcensparenden Titeln wie Rocket League und Minecraft, sondern auch von grafisch anspruchsvollen Spielen wie Cyberpunk 2077.

Mehrere Spiele auf einem Fernseher

Das Forschungsteam experimentiert nach eigenen Aussagen auch mit einer Art Split-Screen-Modus. Dort sollen verschiedene Spiele auf dem gleichen Bildschirm dargestellt werden können, also etwa Halo Infinite auf der einen und Minecraft auf der anderen Seite des großen Fernsehers im Wohnzimmer. Alienware will Gaming am PC so sozialer machen und zu Interaktionen zwischen den Spielenden ermutigen.

  • Concept Nyx (Bild: Alienware)
  • Concept Nyx (Bild: Alienware)
  • Concept Nyx (Bild: Alienware)
  • Concept Nyx (Bild: Alienware)
  • Concept Nyx (Bild: Alienware)
  • Ufo-Controller des Concept Nyx (Bild: Alienware)
Concept Nyx (Bild: Alienware)

Es handelt sich dabei um ein Forschungskonzept. Wie bei vielen dieser Experimente ist es daher nicht sicher, ob Nyx jemals zu einem fertigen Produkt umgesetzt wird. Die Anschaffungskosten für einen solchen Server würden realistisch zumindest mit mehreren Jahren Cloud-Gaming-Abonnements vergleichbar sein. Daher könnte sich dafür nicht unbedingt eine Käuferschaft finden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Fotobar 04. Jan 2022

Eine Cloud Anbindung ist nach meiner Definition (und der Definition vieler Firmen die...

narsah 04. Jan 2022

Sehr gut! Dann fühlen sich aber Oben und Unten nicht inkludiert!

Prof.Dau 04. Jan 2022

Sorry Leute, warum hier auf Alienware warten? Das machen einige Leute bereits seit Jahren...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Starship Troopers
Paul Verhoevens missverstandene Satire

Als Starship Troopers in die Kinos kam, wurde ihm faschistoides Gedankengut unterstellt. Dabei ist der Film des Niederländers Paul Verhoeven eine beißende Satire.
Von Peter Osteried

25 Jahre Starship Troopers: Paul Verhoevens missverstandene Satire
Artikel
  1. Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
    Azure DevOps
    Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

    Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
    Ein IMHO von Rene Koch

  2. Lügenvorwürfe: Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe
    Lügenvorwürfe
    Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe

    Wie in Köln arbeiten Telekom-Werber offenbar auch in Karlsruhe mit fragwürdigen Methoden. Verbraucherschützer fordern ein Verbot solcher Besuche ohne Einwilligung.

  3. Energiekrise: Brauchen wir Atomkraftwerke noch?
    Energiekrise
    Brauchen wir Atomkraftwerke noch?

    Wegen des Kriegs in der Ukraine laufen die letzten drei deutschen Atomkraftwerke bis Mitte April. Ein Weiterbetrieb wird gefordert. Wie realistisch oder sinnvoll ist das?
    Eine Analyse von Werner Pluta

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Kingston NV2 2TB 104,90€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • XIAOMI Watch S1 149€ • Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 Radeon RX 6800/XT 227,89€ • MindStar: be quiet! Dark Power 13 1000W 259€ • The Legend of Zelda: Link's Awakening 39,99€ [Werbung]
    •  /