Abo
  • Services:
Anzeige
Project Novena
Project Novena (Bild: Andrew Huang)

Project Novena: Crowdfunding für den Open-Source-Laptop

Project Novena
Project Novena (Bild: Andrew Huang)

Andrew "Bunnie" Huang hat wie angekündigt die Crowdfunding-Kampagne für den Open-Source-Laptop Novena gestartet. Je nach Höhe der Unterstützung verschickt Huang ein Mainboard, einen All-in-One-Desktop ohne Akku oder einen Laptop.

Anzeige

Project Novena hat seine eigene Crowdfunding-Kampagne: Der Open-Source-Laptop von Andrew "Bunnie" Huang und Sean "xobs" Cross benötigt 250.000 US-Dollar für eine erfolgreiche Schwarmfinanzierung.

Der Novena-Laptop ist ein Open-Source-Hardware-Projekt von zwei Ingenieuren aus Singapur, der speziell an die Bedürfnisse als Hardwarehacker und Sicherheitsforscher angepasst ist. Der ehemalige Chumby-Mitbegründer Andrew Huang betont, er habe "jede Leitung auf den Platinen mit eigenen Händen verlegt".

Die Basis des Gerätes bildet ein Board mit einem Freescale-iMX6-Prozessor mit 1,2 GHz (Cortex-A9-Quadcore) und einer Vivante GC2000, der Arbeitsspeicher und die Micro-SD-Karte fassen je 4 GByte. Ein WLAN-Modul ist verbaut, Debian-Linux vorinstalliert. Als Anschlüsse stehen HDMI, zweimal USB und Gigabit-Ethernet bereit. Diese Kombination kostet 500 US-Dollar und ist ein halbes Jahr nach Kampagnenende verfügbar.

Für knapp 1.195 US-Dollar verschickt Huang die Platine in einem Aluminiumrahmen verbaut als All-in-One-Desktop. Dieser ist mit einem IPS-Display mit 1.920 x 1.080 Pixeln ausgestattet, eine gewöhnliche Tastatur dient als Schreibinstrument. Sieben Monate nach der Schwarmfinanzierung soll es bei den Unterstützern ankommen. Knapp 2.000 US-Dollar kostet die Laptop-Version mit Akku und einer 240-GByte-SSD, Huang veranschlagt acht Monate Wartezeit.

  • Project Novena (Bild: Andrew Huang)
  • Project Novena (Bild: Andrew Huang)
  • Project Novena (Bild: Andrew Huang)
  • Project Novena (Bild: Andrew Huang)
  • Project Novena (Bild: Andrew Huang)
  • Project Novena (Bild: Andrew Huang)
  • Project Novena (Bild: Andrew Huang)
Project Novena (Bild: Andrew Huang)

Wer sich vier Wochen länger geduldet, der darf für 5.000 US-Dollar auch die Edelvariante mit einem Gehäuse aus Weißeiche bestellen. Da jedoch auch 500 US-Dollar für viele ein hoher Betrag sind, gibt es eine weitere Möglichkeit, Project Novena zu unterstützen: Für 5 US-Dollar gibt es ein Bier für die beiden Ingenieure.


eye home zur Startseite
M. 04. Apr 2014

Das ist auch hier nicht der Fall, auch für dieses Gerät werden, wie man in den Videos...

tibrob 04. Apr 2014

Würde ich so nicht unterschreiben ... aber eine Desktop-CPU im Notebook ist nicht gerade...

heulendoch 04. Apr 2014

Danke für den Link! Habe zwar nicht alles verstanden aber war definitiv interesssant!

Kasabian 04. Apr 2014

CE kann man sich erkaufen. So schon nachweislich mehrfach und im großen Stile geschehen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Bonn
  2. Wüstenrot Immobilien GmbH, Ludwigsburg
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Völkl Sports GmbH & Co. KG, Straubing, Raum Regensburg / Deggendorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...

Folgen Sie uns
       


  1. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  2. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  3. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  4. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  5. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf

  6. Microsoft

    Mixer soll schneller streamen als Youtube Gaming und Twitch

  7. Linux

    Kritische Sicherheitslücke in Samba gefunden

  8. Auftragsfertiger

    Samsung erweitert Roadmap bis 4 nm plus EUV

  9. Fake News

    Ägypten blockiert 21 Internetmedien

  10. Bungie

    Destiny 2 mischt Peer-to-Peer und dedizierte Server



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  2. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2
  3. UP2718Q Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Re: Monetarisierung

    Vollstrecker | 13:19

  2. Zum Glück nur relevante Inhalte

    Mingfu | 13:18

  3. Deutschland

    AciidAciid | 13:18

  4. Re: Synology schon gefixt (415+)

    Niaxa | 13:17

  5. Re: Händler haben es nicht anders verdient

    Skillgrim | 13:17


  1. 13:35

  2. 13:17

  3. 13:05

  4. 12:30

  5. 12:01

  6. 12:00

  7. 11:58

  8. 11:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel