Abo
  • Services:

Project Mortar: Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen

Die NPAPI soll verschwinden, daher plant Mozilla Chrome-Plugins für den Firefox-Browser: Durch das Pepper-API sollen PDFium für Dokumente und Pepper Flash für Flash-Inhalte integriert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Mozilla startet Project Mortar für den Firefox
Mozilla startet Project Mortar für den Firefox (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Mozilla hat das Project Mortar für den Firefox-Browser angekündigt. Dadurch möchten die Entwickler den zeitlichen Aufwand reduzieren, der für Projekte benötigt wird, die nicht zwingend für Web-Browsing notwendig sind. Daher soll das Pepper-API eingesetzt werden um Funktionen von Chromium, Googles Open-Source-Engine für den Chrome-Browser, zu unterstützen.

Mozilla wird an zwei Plugins arbeiten um sie in den Firefox zu integrieren: Den PDF-Reader PDFium und Pepper Flash für Flash-Inhalte. Damit nähern sich die Entwickler auch weiter ihrem Ziel, innerhalb der nächsten Monate das NPAPI abzuschaffen, was bis Ende 2016 der Fall sein soll.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-76%) 11,99€
  2. 1,29€
  3. (-50%) 29,99€

grorg 05. Okt 2016

Nein, das löst das Problem nicht da meine Kollegen alle den Standard-Firefox verwenden...

ikhaya 03. Okt 2016

Ich sehe die Notwendigkeit auch nicht, aber vielleicht wollen sie sich die Pflege...

zZz 03. Okt 2016

Von Präfixen für experimentelle Features wird ja mittlerweile seitens der Browser...

robinx999 02. Okt 2016

Hab jetzt nicht so genau in den Quellcode geschaut aber Firefox spielt bei mir alle 3...

Nibbels 01. Okt 2016

Weil ich denke, dass das U2F-System viel zu schnell vergessen wurde.


Folgen Sie uns
       


Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht

Wasserstoff statt Diesel: Der Nahverkehrszug der Zukunft soll sauber fahren. Der französische Konzern Alstom hat einen Zug mit einem Brennstoffzellenantrieb entwickelt, der ohne Oberleitung elektrisch fährt. Wir sind eingestiegen.

Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht Video aufrufen
Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    •  /