Abo
  • IT-Karriere:

Project Malta: Alphabets X-Labor gliedert Energiespeicher-Unternehmen aus

Mit Project Malta hat Alphabets Entwicklungssparte X einen Weg gefunden, Energie mithilfe von Salz zu speichern. Das Projekt ist jetzt ausgegliedert worden und agiert fortan als eigenes Unternehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Modell der von Malta verwendeten Turbine
Ein Modell der von Malta verwendeten Turbine (Bild: Malta)

Alphabet hat mit Malta ein neues Unternehmen ausgegliedert, das auf ein internes Projekt seiner Entwicklungsabteilung X zurückgeht. Alphabet ist die Holding-Gesellschaft, die aus Google hervorging und in der eine Reihe ehemaliger Google-Unternehmen eingegliedert sind - unter anderem Google selbst.

Stellenmarkt
  1. Reply AG, Berlin, Bremen, Hamburg
  2. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main

Die Unterabteilung X ist für Forschung zuständig, unter anderem wurde hier die Google Glass entworfen. Malta ist eines der Forschungsprojekte, die es zu einem eigenständigen Unternehmen gebracht haben.

Unter Project Malta hat X eine neue Form von Energiespeichern entworfen. Mithilfe von Salz kann Energie längerfristig gespeichert werden, etwa die, die im Rahmen alternativer Energiegewinnung erzeugt wurde.

Energie kann über längeren Zeitraum gespeichert werden

Dabei soll die Energie als Wärme in geschmolzenem Salz und als Kälte in niedrigtemperierten Flüssigkeiten gespeichert werden. Malta zufolge kann Energie auf diese Weise kostengünstig für Tage und sogar Wochen gespeichert werden.

Das Prinzip dahinter ist folgendes: Eine Pumpe konvertiert die elektrische Energie in thermische Energie und erzeugt dabei einen Temperaturunterschied. Die entstehende Hitze wird in dem geschmolzenen Salz gespeichert, die entstehende Kälte in einer kalten Flüssigkeit. Um die Energie zurückzugewinnen, werden Hitze und Kälte wieder zusammengeführt und die Energie in das Stromnetz überführt.

Malta ist dem X-Labor zufolge jetzt so weit, ein erstes Megawatt-Testkraftwerk zu bauen. Alphabets Projektabteilung unterstützt Unternehmungen in der frühen Entwicklungsphase und dabei, passende Partner zu finden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 194,90€
  2. 199€ + Versand
  3. für 229,99€ vorbestellbar

Abdiel 25. Dez 2018

Das Problem ist nicht der Stauraum, alte Grubenbaue bieten da Millionen Kubikmeter...

Gromran 25. Dez 2018

Radiatoren?

Pipapo 23. Dez 2018

Das DLR ist. sogar weiter gekommen https://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx...


Folgen Sie uns
       


Days Gone - Fazit

In Days Gone sind wir als Rocker Deacon St. John im zerstörten Oregon unterwegs und erleben das ganz große Abenteuer.

Days Gone - Fazit Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. P30 Pro Teardown gewährt Blick auf Huaweis Periskop-Teleobjektiv
  2. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  3. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

    •  /