• IT-Karriere:
  • Services:

Project Malta: Alphabets X-Labor gliedert Energiespeicher-Unternehmen aus

Mit Project Malta hat Alphabets Entwicklungssparte X einen Weg gefunden, Energie mithilfe von Salz zu speichern. Das Projekt ist jetzt ausgegliedert worden und agiert fortan als eigenes Unternehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Modell der von Malta verwendeten Turbine
Ein Modell der von Malta verwendeten Turbine (Bild: Malta)

Alphabet hat mit Malta ein neues Unternehmen ausgegliedert, das auf ein internes Projekt seiner Entwicklungsabteilung X zurückgeht. Alphabet ist die Holding-Gesellschaft, die aus Google hervorging und in der eine Reihe ehemaliger Google-Unternehmen eingegliedert sind - unter anderem Google selbst.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. OEDIV KG, Bielefeld (Home-Office möglich)

Die Unterabteilung X ist für Forschung zuständig, unter anderem wurde hier die Google Glass entworfen. Malta ist eines der Forschungsprojekte, die es zu einem eigenständigen Unternehmen gebracht haben.

Unter Project Malta hat X eine neue Form von Energiespeichern entworfen. Mithilfe von Salz kann Energie längerfristig gespeichert werden, etwa die, die im Rahmen alternativer Energiegewinnung erzeugt wurde.

Energie kann über längeren Zeitraum gespeichert werden

Dabei soll die Energie als Wärme in geschmolzenem Salz und als Kälte in niedrigtemperierten Flüssigkeiten gespeichert werden. Malta zufolge kann Energie auf diese Weise kostengünstig für Tage und sogar Wochen gespeichert werden.

Das Prinzip dahinter ist folgendes: Eine Pumpe konvertiert die elektrische Energie in thermische Energie und erzeugt dabei einen Temperaturunterschied. Die entstehende Hitze wird in dem geschmolzenen Salz gespeichert, die entstehende Kälte in einer kalten Flüssigkeit. Um die Energie zurückzugewinnen, werden Hitze und Kälte wieder zusammengeführt und die Energie in das Stromnetz überführt.

Malta ist dem X-Labor zufolge jetzt so weit, ein erstes Megawatt-Testkraftwerk zu bauen. Alphabets Projektabteilung unterstützt Unternehmungen in der frühen Entwicklungsphase und dabei, passende Partner zu finden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. BenQ GL2780E 27-Zoll-LED FHD für 127,84€, Lenovo IdeaPad Flex 5 15,6-Zoll-FHD-IPS-Touch...
  2. Tausende Angebote mit bis zu 40 Prozent Rabatt
  3. (u. a. Asus VivoBook 17 17,3 Zoll Full HD 512GB SSD für 499€, Asus ZenBook 13 Ultrabook mit...
  4. 47,83€ (Bestpreis mit MediaMarkt/Saturn)

Abdiel 25. Dez 2018

Das Problem ist nicht der Stauraum, alte Grubenbaue bieten da Millionen Kubikmeter...

Gromran 25. Dez 2018

Radiatoren?

Pipapo 23. Dez 2018

Das DLR ist. sogar weiter gekommen https://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx...


Folgen Sie uns
       


Neue Funktionen in Android 11 im Überblick

Wir stellen die neuen Features von Android 11 kurz im Video vor.

Neue Funktionen in Android 11 im Überblick Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

    •  /