Abo
  • IT-Karriere:

Project Limitless: Qualcomm plant erstes 5G-Snapdragon-Convertible

Das Project Limitless von Lenovo ist ein 14-Zoll-Convertible mit einem Snapdragon-Chip und einem 5G-Modem. Qualcomm erwartet eine Performance, die mit Intels 15-Watt-Chips vergleichbar ist, die Akkulaufzeit soll aber deutlich höher liegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Project Limitless mit Snapdragon 8cx und X55
Project Limitless mit Snapdragon 8cx und X55 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Lenovo und Qualcomm haben das Project Limitless vorgestellt, ein 14-Zoll-Convertible mit Snapdragon 8cx samt 5G-Modem und Windows 10 on ARM. Laut den beiden Herstellern ist es das erste 5G-Notebook der Welt, allerdings wurde bisher kein konkretes Veröffentlichungsdatum genannt. Die bisherigen Snapdragon-Geräte für unterwegs, etwa Lenovos Yoga C630 mit Snapdragon 835, werden hierzulande nicht verkauft - nur das Nova Go von Asus gab es temporär.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Köln
  2. Bayerische Versorgungskammer, München

Im Project Limitless steckt der Snapdragon 8cx, ein von TSMC in 7 nm hergestelltes System-on-a-Chip. Es nutzt acht Kryo-495-CPU-Kerne, eine Adreno-680-Grafikeinheit und ein 128 Bit breites LPDDR4X-Speicherinterface. Qualcomms eigene Benchmarks mit dem gerade erst aktualisierten PCMark10 zeigen, dass der Snapdragon 8cx bei 15 Watt mit einem Core i5-8250U (4C/8T bei 15 Watt) von Intel mithalten kann: Die Leistung mit Microsofts Office-Suite soll leicht besser sein, vor allem mit dem Edge-Browser und mit Word. Auch bei der Performance der Grafikeinheit sieht sich Qualcomm gut aufgestellt, zumindest im Night-Raid-Test des 3DMark.

Besonders stark sollen der Snapdragon 8cx und damit ausgestattete Notebooks bei der Akkulaufzeit sein: Mit dem PCMark10 und dessen Office-Suite-, Video- sowie Idle-Test schneidet das Qualcomm-Gerät drastisch besser ab als Modelle mit Intels Core i5-8250U. Sind beide mit einem 49-Wattstunden-Akku versehen, geht Qualcomm von einer wenigstens 50 Prozent längeren Laufzeit aus. Allerdings stellt Intel diese Woche die Ice-Lake-Chips für Ultrabooks vor, die effizienter und schneller sind als die bisherigen Whiskey-Lake-Prozessoren.

+ Qualcomm kombiniert den Snapdragon 8cx mit dem Snapdragon X55, einem 5G-Modem für bis zu 7 GBit/s im Downstream. Intel beliefert Partner mit LTE-Modems, hat aber zumindest für Smartphones die Entwicklung von 5G-Basebands aufgegeben. Lenvo erwartet Project Limitless für Anfang 2020.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 107€ (Bestpreis!)
  2. 127,99€ (Bestpreis!)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Maximilian154 27. Mai 2019 / Themenstart

Im Ernst frage ich mich schon, wie es mit Programmen aussieht, die nicht für ARM...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Timex Data Link ausprobiert

Die Data Link wurde von Timex und Microsoft entwickelt und ist eine der ersten Smartwatches. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums haben wir uns die Uhr genauer angeschaut - und über einen alten PC mit Röhrenmonitor programmiert.

Timex Data Link ausprobiert Video aufrufen
CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reichweitenangst Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
  2. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  3. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    •  /