• IT-Karriere:
  • Services:

Project Limitless: Qualcomm plant erstes 5G-Snapdragon-Convertible

Das Project Limitless von Lenovo ist ein 14-Zoll-Convertible mit einem Snapdragon-Chip und einem 5G-Modem. Qualcomm erwartet eine Performance, die mit Intels 15-Watt-Chips vergleichbar ist, die Akkulaufzeit soll aber deutlich höher liegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Project Limitless mit Snapdragon 8cx und X55
Project Limitless mit Snapdragon 8cx und X55 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Lenovo und Qualcomm haben das Project Limitless vorgestellt, ein 14-Zoll-Convertible mit Snapdragon 8cx samt 5G-Modem und Windows 10 on ARM. Laut den beiden Herstellern ist es das erste 5G-Notebook der Welt, allerdings wurde bisher kein konkretes Veröffentlichungsdatum genannt. Die bisherigen Snapdragon-Geräte für unterwegs, etwa Lenovos Yoga C630 mit Snapdragon 835, werden hierzulande nicht verkauft - nur das Nova Go von Asus gab es temporär.

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Im Project Limitless steckt der Snapdragon 8cx, ein von TSMC in 7 nm hergestelltes System-on-a-Chip. Es nutzt acht Kryo-495-CPU-Kerne, eine Adreno-680-Grafikeinheit und ein 128 Bit breites LPDDR4X-Speicherinterface. Qualcomms eigene Benchmarks mit dem gerade erst aktualisierten PCMark10 zeigen, dass der Snapdragon 8cx bei 15 Watt mit einem Core i5-8250U (4C/8T bei 15 Watt) von Intel mithalten kann: Die Leistung mit Microsofts Office-Suite soll leicht besser sein, vor allem mit dem Edge-Browser und mit Word. Auch bei der Performance der Grafikeinheit sieht sich Qualcomm gut aufgestellt, zumindest im Night-Raid-Test des 3DMark.

Besonders stark sollen der Snapdragon 8cx und damit ausgestattete Notebooks bei der Akkulaufzeit sein: Mit dem PCMark10 und dessen Office-Suite-, Video- sowie Idle-Test schneidet das Qualcomm-Gerät drastisch besser ab als Modelle mit Intels Core i5-8250U. Sind beide mit einem 49-Wattstunden-Akku versehen, geht Qualcomm von einer wenigstens 50 Prozent längeren Laufzeit aus. Allerdings stellt Intel diese Woche die Ice-Lake-Chips für Ultrabooks vor, die effizienter und schneller sind als die bisherigen Whiskey-Lake-Prozessoren.

Qualcomm kombiniert den Snapdragon 8cx mit dem Snapdragon X55, einem 5G-Modem für bis zu 7 GBit/s im Downstream. Intel beliefert Partner mit LTE-Modems, hat aber zumindest für Smartphones die Entwicklung von 5G-Basebands aufgegeben. Lenvo erwartet Project Limitless für Anfang 2020.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 4,99€
  3. 25,99€
  4. (-58%) 21,00€

Maximilian154 27. Mai 2019

Im Ernst frage ich mich schon, wie es mit Programmen aussieht, die nicht für ARM...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Energiegewinnung: Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie
Energiegewinnung
Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie

Bei Diskussionen über Geothermie klingt es oft so, als könnten vulkanisch aktive Gegenden wie Island den Rest der Welt mit Energie versorgen. Aber ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass dieser Eindruck täuscht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Truck Nikola Tre wird in Ulm gebaut
  2. Wasserstoff Thyssen-Krupp will Stahlproduktion klimaneutral machen
  3. Energiewende Sonnen vermietet Solaranlagen und Elektroautos

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


      •  /