• IT-Karriere:
  • Services:

Project Limitless: Lenovos Yoga 5G nutzt einen Snapdragon 8cx

Mit dem Yoga 5G hat Lenovo ein erstes Convertible, das 5G beherrscht. Auf dem Snapdragon-System mit Touchscreen und Stiftunterstützung läuft Windows 10 on ARM, die Akkulaufzeit soll 24 Stunden betragen.

Artikel veröffentlicht am ,
Yoga 5G mit Snapdragon 8cx und Snapdragon X55
Yoga 5G mit Snapdragon 8cx und Snapdragon X55 (Bild: Lenovo)

Lenovo hat auf der Elektronikmesse CES 2020 das Yoga 5G vorgestellt, ein 14-Zoll-Convertible. In Nordamerika wird das Gerät als Flex 5G verkauft, der frühere Codename lautete Project Limitless. Das Yoga 5G ist indirekt der Nachfolger des Yoga C630, welches in Deutschland aber schlussendlich nie verkauft wurde.

Stellenmarkt
  1. Ziehm Imaging GmbH, Nürnberg
  2. Hays AG, Schwerin

Im Yoga 5G steckt Qualcomms passiv gekühlter Snapdragon 8cx samt LTE-Modem, hinzu kommt (optional) ein Snapdragon X55 als 5G-Baseband. Das Convertible unterstützt mmWave- und Sub-5-GHz-Frequenzen für weltweite Verbindungen, zudem gibt es Bluetooth 5. Der Akku weist 60 Wattstunden auf und soll das Gerät bis zu 24 Stunden mit Energie versorgen. Es misst 321,4 x 215 x 14,7 mm bei rund 1,3 kg, typisch für einen 14-Zöller.

Anschlussseitig gibt es rechts einen Power-Button, eine Audioklinke und einen Schiebeschalter, um zwischen Drahtloskonnektivität und Flugmodus zu wechseln. Links verbaut Lenovo zwei Type-C-Buchsen mit USB-3.2-Gen1-Geschwindigkeit, Power Delivery und Displayport. Rechts neben der Tastatur befindet sich ein Fingerabdrucksensor, die Webcam hat Infrarotunterstützung für Windows Hello. Das IPS-Touch-Panel löst mit 1080p auf, es soll eine gute Helligkeit von 400 cd/m² erreichen und arbeitet mit dem Lenovo Pen zusammen.

  • Yoga 5G mit Snapdragon 8cx und Snapdragon X55 (Bild: Lenovo)
  • Yoga 5G mit Snapdragon 8cx und Snapdragon X55 (Bild: Lenovo)
  • Yoga 5G mit Snapdragon 8cx und Snapdragon X55 (Bild: Lenovo)
  • Yoga 5G mit Snapdragon 8cx und Snapdragon X55 (Bild: Lenovo)
  • Yoga 5G mit Snapdragon 8cx und Snapdragon X55 (Bild: Lenovo)
  • Yoga 5G mit Snapdragon 8cx und Snapdragon X55 (Bild: Lenovo)
  • Yoga 5G mit Snapdragon 8cx und Snapdragon X55 (Bild: Lenovo)
Yoga 5G mit Snapdragon 8cx und Snapdragon X55 (Bild: Lenovo)

Das Yoga 5G hat immer 8 GByte LPDDR4X-RAM, es wird zudem mit 256 GByte oder 512 GByte an UFS-3.0-Festspeicher ausgestattet. Eine eSIM ist integriert, auch hat das Convertible noch Platz für eine Nano-SIM. Lenovo will das Yoga 5G im zweiten Quartal 2020 ab 1.300 Euro in Deutschland in den Handel bringen. Das bisher einzige Gerät mit Snapdragon 8cx und Windows 10 on ARM ist das Surface Pro X von Microsoft, das samt Tastatur ebenfalls 1.300 Euro kostet, aber nur 128 GByte hat und kein 5G unterstützt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

ikhaya 07. Jan 2020

Viele Entwickler arbeiten am Mainline Linux Kernel für sie zahlreichen Qualcomm Chips...

sofries 07. Jan 2020

Windows 10 on ARM auf so einen teuren Laptop ist doch ein Witz. Nicht gut fürs spielen...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate Xs im Test

Das Mate Xs von Huawei ist ein Smartphone mit faltbarem Display - und für uns das erste, das vom Design her alltagstauglich ist. Das dürfte allerdings zu Lasten der Widerstandsfähigkeit gehen.

Huawei Mate Xs im Test Video aufrufen
Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

    •  /