Abo
  • Services:
Anzeige
Project Jacquard macht aus Stoff Eingabegeräte für Smartphones.
Project Jacquard macht aus Stoff Eingabegeräte für Smartphones. (Bild: Google)

Project Jacquard: Google webt Trackpads aus Stoff in Kleidungsstücke

Project Jacquard macht aus Stoff Eingabegeräte für Smartphones.
Project Jacquard macht aus Stoff Eingabegeräte für Smartphones. (Bild: Google)

Steuern wir künftig Smartphones und Tablets ohne ihren Touchscreen berühren zu müssen, einfach mit einer Bewegung über unsere Kleidung? Googles Forschungsabteilung entwickelt im Project Jacquard eine Eingabefläche aus Stoff. Erster Kooperationspartner soll Levi's sein.

Googles Advanced Technology and Projects Group (ATAP) hat mit Project Jacquard eine Technik vorgestellt, mit der aus leitenden Textilfasern ein Trackpad aus Stoff gewoben werden kann. So könnte künftig ein Kleidungsstück als Eingabegerät genutzt werden.

Anzeige

Der Name Jacquard ist nicht zufällig gewählt worden. Joseph-Marie Jacquard (1752-1834) war der Erfinder des ersten industriell genutzten, programmierbaren Webstuhls, mit dem Muster gewebt werden konnten. Die Informationen werden der Maschine mit Lochstreifen zugeführt. Beim Jacquard-Webstuhl handelt es sich deshalb um eine der ersten Anwendungen der Digitaltechnik.

Das Google-Projekt Jacquard verwendet leitende und nicht-leitende Textilfasern, die so miteinander verwoben werden, dass eine Matrix entsteht, die ähnlich der eines Touchscreens in einem Smartphone funktioniert. Die Webtechnik erlaubt es allerdings, diese Eingabegeräte in großer Zahl und besonders günstig zu produzieren - und sie vor allem in Kleidungsstücke zu implementieren. Dabei darf nicht vergessen werden, dass die erforderliche Elektronik und Funktechnik ebenfalls miniaturisiert, in die Kleidung integriert und mit Strom versorgt werden muss.

  • Project Jacquard - Elektronikbestandteile müssen in das Kleidungsstück integriert und miniaturisiert werden. (Bild: Google)
  • Der Stoff und die verkleinerte  Elektronik für Project Jacquard  (Bild: Google)
  • Project Jacquard macht Stoff zu Eingabegeräten. (Bild: Google)
  • Project Jacquard  (Bild: Google)
Der Stoff und die verkleinerte Elektronik für Project Jacquard (Bild: Google)

Google hat Project Jacquard auf seiner Entwicklermesse Google I/O vorgeführt und gezeigt, dass damit die normalen Funktionen eines Touchpads wie Maussteuerung und Gesteneingaben möglich sind. Sogar mehrere Finger werden erkannt. Nach einem Bericht von Engadget ist sogar eine Druckerkennung möglich.

Zunächst sollen aber Smartphones über Kleidungsstücke steuerbar sein. Vermutlich werden erst einmal die Mediensteuerung und die Telefonfunktion damit realisiert werden. Ein erster Kooperationspartner soll bereits gefunden worden sein. Der Jeanshersteller Levi Strauss will "smarte" Kleidungsstücke entwerfen.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 02. Jun 2015

Wenn die Käuferschaft keine einzige BluRay gekauft hätte und nur HDDVD, dann hätte sich...

blaub4r 31. Mai 2015

was ein blödsinn

owmelaw 30. Mai 2015

Jaja, jede Woche liest man neue Meldungen über angebliche Wunderbeschichtungen, aber mein...

Typhlosion 30. Mai 2015

Fruitninja spielen und die pads an den nippeln..... Was für ein tolles bild das wäre xD

attitudinized 30. Mai 2015

Sew Electric ist dein Freund.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen
  2. Internet Unternehmen in Deutschland weiter mittelmäßig versorgt
  3. Überwachungstechnik EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

  1. Re: Die Tests sind auch dämlich

    intergeek | 09:34

  2. Re: Office365?

    superdachs | 09:33

  3. Re: Anstatt Eisen zu Gold machen sie Pappe zu Gold.

    ThaKilla | 09:26

  4. Re: Funktioniert nicht

    intergeek | 09:24

  5. Re: Samsung?

    Lors | 09:16


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel