Abo
  • IT-Karriere:

Project Fiona: Razer baut Gaming-Tablet nach Kundenwünschen

Razers Tablet-PC mit dem Codenamen Project Fiona nimmt Form an. Die Kunden haben entschieden, dass das Windows-8-Gerät ein Gaming-System mit High-End-Ausstattung sein soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Project Fiona - Razer ließ Kunden über Gaming-Tablet abstimmen.
Project Fiona - Razer ließ Kunden über Gaming-Tablet abstimmen. (Bild: Razer)

Der Notebook-, Tastatur- und Maushersteller Razer hat seine einwöchige Kundenbefragung für das Project Fiona abgeschlossen. Die Kunden wünschen sich, dass das Windows-8-basierte 10,1-Zoll-Gaming-Tablet mit High-End-Ausstattung kommt - selbst wenn das bedeutet, dass es doppelt so dick und so schwer ist wie etwa ein iPad.

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen

Bei der Hardwareausstattung wünschen sich die Gamer eine Intel-CPU vom Typ Core i5 oder i7, dazu einen diskreten Mittelklasse-Grafikchip, der Hardcore-PC-Gaming unterwegs mit mittleren Grafikeinstellungen ermöglicht. Außerdem haben sich die Befragten für Controller entschieden, die sich abnehmen lassen. Der Preis soll bei 1.300 bis 1.500 US-Dollar liegen.

"Es ist wahrscheinlich wirklich das erste Gaming-Tablet, das für Gamer designt wurde. Durch Gamer", schreibt Razer-Chef Min-Liang Tan in einem Facebook-Eintrag. Ein Bild zeigt dort einen Tablet-PC mit seitlich an Griffen angebrachten, Nunchuck-ähnlichen Gamepads. Das finale Produkt dürfte etwas anders aussehen.

  • Project Fiona - Konzeptbild des kommenden Razer-Tablet-PCs für Spielefans (Bild: Razer)
Project Fiona - Konzeptbild des kommenden Razer-Tablet-PCs für Spielefans (Bild: Razer)

Bei einem im Oktober 2012 bei der US-Behörde FCC eingereichten Fiona-Design waren die Griffe nicht mehr vorhanden - und ein Controller wurde als Zubehör gelistet. Parallel zu der Befragung hat Razer offenbar schon am Hardwaredesign gearbeitet. Letztlich war zu erwarten, dass sich die Gamer für ein High-End-Tablet entscheiden würden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€
  2. 269,00€
  3. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  4. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)

burzum 13. Dez 2012

... das nun auch endlich die ganzen Bewegungsfaulen endlich mal zu (Kraft-) Sport kommen...

razziel 13. Dez 2012

Also ich habe drei Mäuse von Razer und ein Mousepad, und die funkltionieren alle noch...

Natchil 12. Dez 2012

Ich glaube die von Razr sind schon keine Idioten. Die werden wohl schon keine großartigen...

Schalk81 12. Dez 2012

Die Frage ist berechtigt. Sind die Controller abnehmbar, um sie wegzupacken und das...


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

    •  /