• IT-Karriere:
  • Services:

Project Eternity: Erstes Bild aus der Fantasywelt

Knapp 60.000 Unterstützer haben Geld für das Rollenspiel Project Eternity ausgegeben. Jetzt gewährt Obsidian Entertainment erstmals einen Blick in die Fantasywelt - und gibt ambitionierte neue Ziele für den Rest der Kickstarter-Kampagne vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Project Eternity
Project Eternity (Bild: Obsidian Entertainment)

Im Spielebereich ist es eine der bislang erfolgreichsten Kampagnen auf Kickstarter: Knapp 60.000 "Backer" haben zusammen bislang deutlich über 2,7 Millionen US-Dollar für Project Eternity von Obsidian Entertainment bereitgestellt. Jetzt hat das Entwicklerstudio erstmals einen Screenshot veröffentlicht, der einen Eindruck von der Fantasywelt vermittelt. Die Umgebungen entstünden auf ähnliche Art wie damals für Icewind Dale, schreibt Obsidian. Die Entwickler bauen den Level erst in 3D und rendern auf dieser Basis ein 2D-Bild, das die Grafiker dann weiter mit Details anreichern und optimieren.

  • Screenshot aus Project Eternity
Screenshot aus Project Eternity

Auch neue Ziele gibt Obsidian vor: Ab 3 Millionen US-Dollar soll der Spieler nicht nur ein eigenes Haus haben können, sondern eine ganze Festung, in der er Gegenstände verstauen, aber auch spezielle Aufgaben erfüllen können soll. Ab 3,5 Millionen US-Dollar soll es sogar eine zweite große Stadt geben. Das dürfte aber knapp werden: Die Fundraising-Kampagne läuft nur noch vier Tage. Obsidian gibt als geplanten Erscheinungstermin für Project Eternity April 2014 an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Zotac Gaming GeForce RTX 3090 Trinity für 1.787,33€)

Chevarez 15. Okt 2012

Es ist ja nicht so, dass die Steam- und Origin-Verweigerer nicht auch die Vorteile...

LH 15. Okt 2012

Offensichtlich kennt er sich damit besser aus als du. Was dir nämlich offensichtlich...

JP 13. Okt 2012

Wenn dir Founding nicht gefällt, dann mach doch nicht mit und kaufe das Spiel später...

zumgruenenbaum 12. Okt 2012

zu diesem Modell mit Spielelementen ab einer gewissen erreichten Spendenhöhe: Seht Euch...

theonlyone 12. Okt 2012

Fand ich immer faszinierend wie extrem krass alles vertont ist. Klar das ist toll, aber...


Folgen Sie uns
       


Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


      •  /