Abo
  • Services:

Project Debater: KI von IBM gewinnt Debatte gegen einen Menschen

Politiker und Anwälte aufgepasst: Der Computer könnte bald überzeugender sein. IBM hat ein KI-System entwickelt, das eine Debatte führen kann. Ein erster Test Mensch gegen Maschine verlief 1:1 unentschieden.

Artikel veröffentlicht am ,
Dan Zafrir gegen Project Debater: Die Argumente des Computers zu Telemedizin waren überzeugender.
Dan Zafrir gegen Project Debater: Die Argumente des Computers zu Telemedizin waren überzeugender. (Bild: IBM)

Einen Standpunkt darlegen, ihn gegen die Argumenten eines Gegners verteidigen und am Ende von einer Jury zum Sieger der Debatte gekürt werden - das schien bisher menschlicher Intelligenz vorbehalten. Das ändert IBMs Project Debater: Das System ist ebenfalls in der Lage, zu argumentieren und einen Standpunkt zu vertreten, wie es bei der Vorstellung gezeigt hat. In einer Debatte gegen zwei Menschen schaffte es beim ersten Versuch ein Unentschieden.

Stellenmarkt
  1. AKKA GmbH & Co. KGaA, München
  2. 10X Innovation GmbH & Co. KG, Berlin

Project Debater ist ein System mit künstlicher Intelligenz (KI), das das IBM-Forscherteam in Haifa in Israel in den vergangen sechs Jahren darauf trainiert hat, in Debatten zu bestehen. Es hat dem System die dafür wichtigen Fähigkeiten beigebracht. Dazu gehören datengesteuertes Schreiben einer Rede, die Verarbeitung natürlicher Sprache, die Erfassung der Argumente in gesprochener Rede und schließlich das Formulieren eigener Argumente.

Eine Debatte biete eine gute Möglichkeit, diese Fähigkeiten zu trainieren, sagt IBM: Die KI müsse "durch unseres chaotische, unstrukturierte menschliche Welt navigieren". Das sei etwas anderes als der Umgang mit einem definierten Regelwerk eines Brettspiels.

Bei der Vorstellung ließ IBM Project Debater gegen zwei erfolgreiche israelische Debattierer antreten. Ähnlich wie der Jeopardy-spielende Watson wurde Project Debater mit einem Konvolut von Fakten gefüttert. Die Themen der Debatte - die staatliche Finanzierung von Raumfahrt und der Einsatz von Telemedizin - bekam das System jedoch erst kurz zuvor mitgeteilt.

Die Debatten bestanden aus einer vierminütigen Einführung. Danach setzten sich beide Seiten jeweils vier Minuten mit den Argumenten der Gegenseite auseinander. Am Ende lieferte jeder Teilnehmer eine zweiminütige Zusammenfassung.

In beiden Debatten lieferte Project Debater nach Ansicht des Publikums zwar mehr Fakten, war aber in der Präsentation dem Menschen unterlegen. In der Debatte um die Frage, ob die staatliche Finanzierung der Raumforschung wünschenswerte sei, erklärte das Publikum Noa Ovadia zur Siegerin über den Computer. Doch in der Frage, ob mehr Telemedizin eingesetzt werden sollte, fand es Argumente des Computers überzeugender als die seines menschlichen Kontrahenten Dan Zafrir.

Project Debater könnte laut IBM Menschen dabei helfen, überzeugende Argumente zu entwickeln und gut informierte Entscheidungen zu treffen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. UE65NU7409 für 849€ statt 1.039,98€ im Vergleich)
  2. 39,98€ (Vergleichspreis ca. 72€)
  3. ab 519€ bei Alternate lieferbar
  4. (heute Samsung HT-J4500 5.1-Heimkino-System für 149€ statt 168,94€ im Vergleich)

DWolf 21. Jun 2018

Das stimmt allerdings. Evtl. hab ich da einfach zuvil Scifi und vorallem das SCP-Wiki...

Evron 21. Jun 2018

Klingt alles gestellt

MrTridac 20. Jun 2018

Keine Frage, die spezifische Leistung des Systems, isoliert betrachtet, ist...

fritze_007 20. Jun 2018

Jetzt noch Scarlett Johansson's Stimme, und in ein Paar Jahren stimmen die Zuschauer nur...

SJ 20. Jun 2018

Die Schweiz hat auch 1:1 gegen Brasilien gewonnen :)


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
    Probefahrt mit Tesla Model 3
    Wie auf Schienen übers Golden Gate

    Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
    2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
    3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

      •  /