Project Condor: Koop für 25 Millionen Euro im Federal Bureau of Control

Remedy kündigt Multiplayer für Control an und äußert Verständnis für Skepsis. Außerdem entsteht ein zweiter Teil auf Basis der Büro-Welt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Control
Artwork von Control (Bild: Remedy Entertainment)

Das finnische Entwicklerstudio Remedy Entertainment investiert mindestens 25 Millionen Euro in die Produktion eines Multiplayer-Ablegers für das 2019 veröffentlichte Actionspiel Control (Test auf Golem.de). Das Geld wird zu gleichen Teilen von Remedy und dem aus Italien stammenden Publisher 505 Games aufgebracht.

Stellenmarkt
  1. SAP Logistik Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Landshut
  2. IT-Servicetechniker (w/m/d) 2nd Level Onsite Support
    Bechtle Onsite Services GmbH, Salzgitter
Detailsuche

Das Programm trägt den Projektnamen Condor. Es will bis zu vier Spieler gemeinsam gegen computergesteuerte Feinde im Federal Bureau of Control schicken. Weitere Details zum Inhalt sind noch nicht bekannt.

Im Firmenblog schreibt der zuständige Entwicklungschef Mikael Kasurinen, dass er "Skepsis" der Community über den Ausflug in Richtung Multiplayer verstehen könne. Er gibt sich aber überzeugt, dass Remedy auch in einem solchen Spiel seine "unverwechselbare DNA nicht kompromittieren muss und die Geschichten erzählen kann", die das Studio erzählen wolle.

Und was ist mit Alan Wake?

Gleichzeitig haben Remedy Entertainment und 505 Games vereinbart, einen echten Nachfolger für Control zu entwickeln. Der Titel soll ein größeres Budget haben als der Erstling. Im Blog deutet Kasurinen - eigentlich im Zusammenhang mit Condor an - dass das Federal Bureau of Control erneut im Zentrum der Serie stehe.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Der mysteriöse Brutalismus-Bau sei als Welt gedacht, in der alle Arten von Geschichten spielen könnten. Das bedeutet wohl auch, dass Jesse Faden nicht unbedingt wieder die Hauptfigur sein muss, sondern dass andere Charaktere künftig im Mittelpunkt stehen.

Bislang wurden laut den Entwicklern rund zwei Millionen Exemplare von Control verkauft und damit Umsätze von rund 70 Millionen Euro erzielt. Es gibt Hinweise, dass Remedy momentan auch an einem Remaster von Alan Wake, möglicherweise sogar an einem Nachfolger für das 2010 veröffentlichte Horror-Abenteuer rund um einen Schriftsteller arbeitet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CDU-Sicherheitslücke
Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit

Dass eine Person, die verantwortungsvoll eine Sicherheitslücke gemeldet hat, dafür juristischen Ärger bekommt, ist fatal und schadet der IT-Sicherheit.
Ein IMHO von Hanno Böck

CDU-Sicherheitslücke: Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit
Artikel
  1. Kritik der Community: Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab
    Kritik der Community
    Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab

    In einem Youtube-Video verteidigt Microsoft die Bedingungen von Windows 11. Die Community ist außer sich, Kommentare werden geblockt.

  2. Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
    Connect-App  
    CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

    Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

  3. Datenübertragung: Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen
    Datenübertragung
    Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen

    Schweizer Forscher haben eine Faser entwickelt, die Daten genauso gut überträgt wie eine Glasfaser, aber dieser gegenüber Vorteile hat.

psyemi 01. Jul 2021 / Themenstart

Ich glaube nicht das es unterbewertet war. Die Kritiken waren ja sehr gut. Das Problem...

sf (Golem.de) 30. Jun 2021 / Themenstart

Vielen Dank für den Hinweis! Die Säure sollte es sein. Viele Grüße!

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /