Project Brooklyn: Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED

Ein Sessel mit einem ausfahrbaren OLED-Panel vor der Nase: Das klingt wie Science-Fiction, könnte aber mit aktueller Technik funktionieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Project Brooklyn ist Gaming mal anders.
Project Brooklyn ist Gaming mal anders. (Bild: Razer)

Obwohl Razer in letzter Zeit mit Notebooks wie dem Book 13 auch immer mehr andere Märkte erschließen will, zeigt das bisher nur virtuell vorliegende Konzept Project Brooklyn auf fast schon karikative Weise, dass die Essenz des Unternehmens noch immer bei Gaming-Hardware liegt. Auf der CES 2021 zeigt Razer den Gaming-Stuhl als Rendering, der in der Rückenlehne einen ausrollbaren OLED-Monitor verstecken soll.

Stellenmarkt
  1. Ingenieur FH / Bachelor (m/w/d) der Fachrichtung Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Hochfrequenztechnik ... (m/w/d)
    Bayerisches Landeskriminalamt, Königsbrunn
  2. IT Spezialist Identity Management (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau Pfalz
Detailsuche

Bei Bedarf wird der Bildschirm mittels eines Teleskoparms und zwei Auslegern zu einem großen Widescreen-Panel wie eine Schriftrolle ausgefahren. Die Bilddiagonale soll bei 60 Zoll liegen. Außerdem scheint es, als sei ein Bildverhältnis von mindestens 32:9 vorgesehen. Parallel zum Monitor entfalten sich aus den beiden Armstützen zwei Teile einer Ablage für Maus und Tastatur. Der Stuhl selbst soll als Schwinger auf einem einzelnen starren Standfuß mit - wie sollte es anders sein - RGB-Beleuchtung montiert werden. Zugleich vibrieren Motoren in der Rückenlehne des Sitzes, wenn etwa Explosionen, Schüsse oder besonders basslastige Ambientmusik in Spielen ertönen.

Einzelne Komponenten gibt es bereits

Obwohl das alles nach einer Nerd-Fantasie aus einem Science-Fiction-Film aussieht, könnte das Projekt mit aktuellen Produkten realisiert werden. Rollbare OLED-Panels zeigte LG etwa bereits auf mehreren Veranstaltungen und zuletzt auf der aktuellen CES 2021. Allerdings handelt es sich dabei um frühe Projekte, die noch sehr teuer sind.

  • Project Brooklyn (Bild: Razer)
  • Project Brooklyn (Bild: Razer)
  • Project Brooklyn (Bild: Razer)
  • Project Brooklyn (Bild: Razer)
  • Project Brooklyn (Bild: Razer)
Project Brooklyn (Bild: Razer)

Einen passenden Stuhl kann Razer selbst stellen. Der eigene Gaming-Sessel Iskur könnte hier als Grundlage dienen. In 3D-Renderings erscheint es so, als würde genau dieser auch genutzt werden. Dazu kommt die programmierbare RGB-Beleuchtung Razer Chroma. Auch gibt es motorisiertes Feedback bereits - in Form von Razers Hypersense, das Golem.de etwa auf der CES 2019 vor Ort ausprobieren konnte. Selbst das Kabelmanagement mit fünf neongrünen, parallel zueinander liegenden Kabeln haben wir bereits bei Razer-Produkten wie dem Gaming-Monitor Raptor 27 gesehen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Dass Razer das Project Brooklyn tatsächlich umsetzt, ist zwar nicht sicher, allerdings hat sich das Unternehmen bereits öfter an skurrilen Konzepten wie etwa dem Eracing-Simulator ausprobiert. Dieser ist ähnlich wie Brooklyn aufgebaut, verwendet aber einen Projektor und eine Leinwand statt ausrollbarer OLED-Panels.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Arduino und Python
Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Bis Ende 2022: VW-Manager müssen wegen Chipkrise Verbrenner fahren
    Bis Ende 2022
    VW-Manager müssen wegen Chipkrise Verbrenner fahren

    2022 werden VWs Manager den Kurs des Unternehmenschefs Herbert Diess nicht fahren können - Elektroautos und Hybride können als Dienstwagen nicht bestellt werden.

  3. Alexa, Siri, Google: Bericht listet von Sprachassistenten gesammelte Daten auf
    Alexa, Siri, Google
    Bericht listet von Sprachassistenten gesammelte Daten auf

    Fünf Sprachassistenten reagieren auf menschliche Kommandos, sammeln aber auch viele Daten über Personen und Geräte - etwa Browserverläufe.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /