Project Athena: Sticker soll auf neue Notebook-Generation aufmerksam machen

Für Notebooks, die der Project-Athena-Marketing-Richtlinie genügen, lässt Intel einen neuen Aufkleber auf die Geräte anbringen. Ultrabook-Nachfolger lassen sich am Schriftzug "Engineered for Mobile Performance" erkennen.

Artikel veröffentlicht am ,
Athena ist Intels neue Marketingrichtlinie.
Athena ist Intels neue Marketingrichtlinie. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Notebooks, die Intels Athena-Spezifikation folgen, bekommen einen Sticker. Das soll sowohl Kunden als auch dem Handel helfen, eine neue Notebook-Generation zu erkennen. Der Aufkleber mit der Aufschrift "Engineered for Mobile Performance" gehört zu den neuen Marketingaktivitäten, die Intel zur Computex 2019 vorstellte.

Stellenmarkt
  1. Software Developer für Anwendungen und Schnittstellen (m/w / divers)
    Continental AG, Villingen
  2. SAP Basis Administrator (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe, Remote
Detailsuche

Intel will mit der neuen Spezifikation ein neues Unterscheidungsmerkmal im Notebook-Markt anbieten, so wie es seinerzeit mit den Centrino- und Ultrabook-Vorgaben gemacht wurde. Bestimmte Eigenschaften in der Hardwareausstattung sind Pflicht, damit die Hersteller den Sticker auf die Handballenauflage anbringen dürfen. Da Intel unter anderem Thunderbolt 3 und NVMe-SSDs vorschreibt, lassen sich kaum Billignotebooks mit dem Label verkaufen.

Das erste Notebook mit dem Aufkleber wird laut Intel das neue Dell XPS 13 2-in-1 sein. Intel erwartet, dass Acer, Asus, HP, Lenovo und Samsung ebenfalls in Kürze Notebooks auf dem Markt bringen, die den Anforderungen des Labels genügen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Minority Report wird 20 Jahre alt
Die Zukunft wird immer gegenwärtiger

Minority Report zog aus, die Zukunft des Jahres 2054 vorherzusagen. 20 Jahre später scheint so manches noch prophetischer.
Von Peter Osteried

Minority Report wird 20 Jahre alt: Die Zukunft wird immer gegenwärtiger
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
    Neue Grafikkarten
    Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

    Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

  3. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /